12. Spieltag Saison 2020/2021

Regionalliga Südwest 2020/21

Fr., 30. Oktober 2020 – 19:30 Uhr

Kickers Offenbach
  • 4 : 0 (3 : 0)
  • Zuschauer: 100
TSV Schott Mainz

OFC empfängt am Freitagabend den TSV Schott Mainz

Am zwölften Spieltag der Regionalliga Südwest empfangen die Offenbacher Kickers am Freitagabend den TSV Schott Mainz. Spielbeginn im Kommt-Gesund-Wieder-Stadion ist um 19.30 Uhr.

OFC - Schott Mainz
Hübner

Nach einem hart erkämpften 2:2-Unentschieden am vergangenen Samstag beim VfB Stuttgart ll ist der OFC mit 19 Punkten nach wie vor Tabellenfünfter. Erst sechs Gegentreffer hat die Mannschaft von Cheftrainer Angelo Barletta in ihren bisherigen zehn Ligaspielen zugelassen und stellt damit unverändert die beste Abwehr in der Regionalliga Südwest.

Der TSV Schott Mainz kommt mit zwölf Zählern aus neun Spielen als Tabellensechzehnter zum Bieberer Berg, verlor jedoch in der laufenden Spielzeit alle fünf Begegnungen auf fremden Plätzen. In seinem letzten Punktspiel unterlag der Aufsteiger am 20. Oktober mit 4:3 beim Bahlinger SC.

In der Regionalliga Südwest trafen beide Mannschaften zuletzt in der Saison 2017/18 aufeinander. Der OFC konnte seinerzeit beide Partien mit 3:0 (H) und 5:1 (A) für sich entscheiden.

Wegen der aktuell im Kommt-Gesund-Wieder-Stadion geltenden Zuschauerbeschränkungen wird das Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz ab 19.15 Uhr wieder zum Preis von 5 Euro (oder 9,01 Euro als freiwilligem Beitrag) über www.kickers.tv im Video-Livestream übertragen. Kostenfrei ist hingegen der reine Audio-Livestream zum Match, der auf www.ofc.de angeboten wird. Für Dauerkarteninhaber*innen ist auch der Video-Livestream nach Anmeldung mit dem entsprechenden Login auf www.kickers.tv wie gewohnt kostenlos.

Maik Vetter:
  • In den letzten Wochen ging es bei mir zum Glück bergauf. Ich bin wieder im Lauftraining und hoffe, dass es so weitergeht.
  • Bei einem Spiel wie in Stuttgart leidet man noch mehr mit, nicht dabei sein zu können
Angelo Barletta OFC-Cheftrainer):
  • Wir haben in Stuttgart viele Nackenschläge bekommen. Wir haben den entscheidenden Schlag verpasst und dabei leider die Deckung vernachlässigt. Trotzdem war es am Ende fast ein moralischer Sieg, der Auftrieb für die kommenden Spiele geben muss.
  • Der TSV Schott Mainz hat viele gut ausgebildete Jungs, gegen die wir unsere Torchancen nutzen müssen.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

OFC besiegt Schott Mainz klar mit 4:0

Am Freitagabend empfingen die Kickers den Aufsteiger aus Mainz im Kommt-Gesund-Wieder-Stadion. OFC-Cheftrainer Barletta mit lediglich einer Veränderung in der Aufstellung, für Tuma rückte Sobotta in die Startformation.

OFC - Schott
Hübner

Der OFC vom Anpfiff weg im Vorwärtsgang. Frühes Anlaufen, enges Pressing und schnelles Passspiel – die Kickers drängten dem Spiel den Stempel auf und kamen bereits in den Anfangsminuten zu ersten Torchancen.

Bojaj scheiterte zunächst mit einem Schuss aus der Drehung an Schott-Schlussmann Hansen, eine Minute später rettete das Aluminium die Gäste vor dem frühen Rückstand. Firat setzte eine Flanke per Kopfball an die Querlatte (7.) Auf der anderen Seite Mainz mit mit einer ersten Gelegenheit per Freistoß, der aber ohne Gefahr für Flauder im OFC-Tor blieb.

Im Gegenzug das 1:0 für den OFC. Firat erlief einen Steilpass im Strafraum, versetzte den Torhüter und legte mit Übersicht quer auf Fetsch, der nur noch einzuschieben brauchte (12.).

Die Kickers setzten nach und erhöhten kurz darauf auf 2:0. Erneut war es Goalgetter Fetsch, der nach einem sehenswerten Angriff den Treffer markierte. Bojai scheiterte zuvor im ersten Versuch am Torhüter, Deniz servierte die Flanke maßgenau auf Fetsch, der unbedrängt einköpfen konnte.

Der OFC kontrollierte Ball und Gegner, Mainz hatte dem Tempo und Offensivdrang wenig entgegenzusetzen. Vor allem Angriffe über die rechte Seite sorgten immer wieder für Gefahr. Marcos im Zusammenspiel mit Sobotta sowie der agil auftretende Firat bereiteten den Gästen Probleme.

Firat war es dann auch, der fünf Minuten vor der Pause auf 3:0 erhöhte. Marcos mit schönem Zuspiel auf Sobotta, dessen scharfe Hereingabe Firat am lange Pfosten einnetztm (40.).,Kurz vor dem Seitenwechsel musste Fritscher verletzungsbedingt ausgewechselt werden, für ihn kam Calabrese in die Partie.

Die letzte Szene der ersten Hälfte gehörte den Gästen, die ihre bis dahin größte Chance auf einen Treffer aber nicht nutzen konnten.

Nach dem Wiederanpfiff der OFC zunächst weiter im Angriff, allerdingst mit einer höheren Fehlpassquote und einigen Konzentrationsfehlern im Aufbau. Davor war auch Kapitän Flauder im Kickerstor nicht gefeit, sein Fehlpass im Strafraum blieb aber ohne Folgen. Die Kickers in der Folge mit zahlreichen Konterchancen, aber auch mit teilweise leichtfertig ausgelassenen Torgelegenheiten.

In den Schlussminuten dann doch noch der krönende Abschluss, Sobotta vollendet eine Hereingabe per Kopf zum 4:0 Endstand. Der OFC gewinnt das Freitagabendspiel auch in dieser Höhe verdient und sollte laut Spielplan am kommenden Mittwoch gegen Eintracht Stadtallendorf antreten. Spielbeginn am 4. November im Herrenwaldstadion wäre 19:00 Uhr.

Zum 12. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
16 Anzahl Spiele 17
6 Tabellenplatz 21
29 Punkte 16
29 : 11 Tore 26 : 48
18 Differenz -22
Siege / Unentschieden / Niederlagen
8 / 5 / 3 Gesamt 5 / 1 / 11
5 / 2 / 1 Zuhause 5 / 1 / 3
3 / 3 / 2 Auswärts 0 / 0 / 8
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 0 TSV Schott Mainz Heim -
Eintracht Stadtallendorf 1 : 4 Kickers Offenbach Auswärts -
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 0 : 2 VfR Aalen Heim -
TSG Balingen 1 : 0 Kickers Offenbach Auswärts Kickers Offenbach 4 : 0 TSV Schott Mainz

Fieberkurve