29. Spieltag Saison 2009/2010

3. Liga 2009/2010

Sa., 20. März 2010 – 14:00 Uhr

FC Ingolstadt 04
  • 1 : 0
  • Zuschauer: 3.200
Kickers Offenbach

Last-Minute-Niederlage in Ingolstadt – Kickers verlieren  unglücklich

Sie haben gekämpft, sie waren die bessere Mannschaft, am Ende aber gelang den Offenbacher Kickers auch im Spitzenspiel beim FC Ingolstadt kein Tor.

Und kurz vor Schluss kam es dann sogar noch schlimmer. Fabian Gerber erzielte das Tor des Tages und sorgte für das Ende zweier Serien. Zum ersten Mal im insgesamt sechsten Spiel verloren die Kickers unter dem neuen Cheftrainer Wolfgang Wolf. Und nach 607 Minuten kassierte Robert Wulnikowski erstmals wieder ein Gegentor. Es sicherte Ingolstadt einen knappen 1:0-Erfolg im Verfolgerduell der 3.Liga, für die Kickers ein Rückschlag im Aufstiegsrennen. „Wir waren heute über die kompletten 90 Minuten in allen Belangen die bessere Mannschaft. Aber uns fehlt zur Zeit vorne ein Mann mit dem Killerinstinkt, der die Dinger auch rein macht“, erklärte  Wolfgang Wolf nach Spielende.

Überraschung schon vor Spielbeginn in der Offenbacher Aufstellung. Zum ersten Mal seit dem 1.November 2008 stand Benjamin Baier wieder in der Startformation der Kickers – für ihn saß David Ulm zunächst auf der Bank. Es war die einzige Änderung in der Anfangself im Vergleich zum letzten Spiel in Kiel.

Doch das Spiel dauerte nur acht Minuten, da mussten die Kickers bereits das erste Mal wechseln. Stefan Zinnow war hochgestiegen zum Kopfballduell und dabei so unglücklich mit dem Hinterkopf des Ingolstädters Tobias Fink zusammengestoßen, dass sogleich eine blutende Wunde über dem rechten Auge klaffte. Zinnow musste vom Feld und wurde noch in der Kabine behandelt – für ihn kam Tom Moosmayer. Und Moosmayer stand dann auch gleich bei der nächsten Szene im Mittelpunkt, als er das gestreckte Bein von Robert Fleßers ins Gesicht kam – der Ingolstädter sah dafür die Gelbe Karte. Es ging zur Sache im Verfolgerduell.

Den ersten sportlichen Höhepunkt gab es nach 20 Minuten. Nach einem Eckball für die Kickers viel der Ball Steffen Haas vor der Füße, der freistehend aus acht Metern nur noch einschieben musste. Beim Schuss aber rutschte der Offenbacher Kapitän aus und verzog. Die Kickers bestimmten das Spiel, den Gastgebern dagegen merkte man die Verunsicherung an nach zuletzt vier Spielen in Folge ohne Sieg. Während der ersten Halbzeit ließ die gut stehende Offenbacher Defensive keine einzige Ingolstädter Torchance zu. Auf der Gegenseite ein ganz anderes Bild. Nach einer halben Stunde rutsche Mirnes Mesic nur knapp an der guten Hereingabe von Marko Kopilas vorbei. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel torlos.  Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Offenbacher die bessere Mannschaft. Nach 49 Minuten rettete Ingolstadts Torwart Michael Lutz in höchster Not gegen den heranstürmenden Mesic – Fröhlich hatte zuvor den Ball in den Strafraum geflankt. Kurz danach vergab Steffen Haas aus der Distanz.

Es dauerte über eine Stunde bis zur ersten Ingolstädter Möglichkeit in diesem Spiel. Doch Robert Wulnikowski parierte den Schuss von Malte Metzelder aus spitzem Winkel mit beiden Händen. Wolfgang Wolf nutzte seine verbliebenen Offensivoptionen auf der Bank und brachte mit Kai Hesse und David Ulm zwei frische Spieler.

Doch immer, wenn die Kickers gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auftauchten, bekamen die Ingolstädter noch die Hand des Torwarts oder das Bein eines Verteidigers dazwischen. So auch in der 75.Minute, als der Schuss von Nils Pfingsten-Reddig noch von Keidel abgefälscht wurde. Zehn Minuten vor dem Ende kam dann auch noch Pech dazu. David Pisot lies im eigenen Strafraum Mirnes Mesic auflaufen – Ingolstadt hätte sich in dieser Szene nicht beklagen dürfen, wenn Schiedsrichter Harm Osmers auf Strafstoß für den OFC entschieden hätte.

Erst in der Schlussphase wurde es ein offener Schlagabtausch. Wulnikowski parierte einen Schuss von Metzelder aus der Drehung, im Gegenzug schoss Haas aus 18 Metern nur knapp am Ingolstädter Tor vorbei. In der 89.Minute dann die Entscheidung – Moritz Hartmann hatte am Offenbacher Strafraum den freistehenden Fabian Gerber bedient, der sich frei vor Wulnikowski die Ecke nur noch aussuchen musste und zum 1:0 einschob. In der Nachspielzeit hatte Alexander Huber sogar noch die Chance zum sofortigen Ausgleich – doch seinen Kopfball klärte Andreas Neuendorf auf der Linie an die Latte.

Zum 29. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
3 Tabellenplatz 7
64 Punkte 57
72 : 46 Tore 55 : 35
26 Differenz 20
Siege / Unentschieden / Niederlagen
18 / 10 / 10 Gesamt 15 / 12 / 11
9 / 8 / 2 Zuhause 10 / 4 / 5
9 / 2 / 8 Auswärts 5 / 8 / 6
Höchsten Siege
FC Ingolstadt 04 6 : 0 Wacker Burghausen Heim Kickers Offenbach 4 : 0 FC Carl Zeiss Jena
SV Wehen Wiesbaden 1 : 5 FC Ingolstadt 04 Auswärts Dynamo Dresden 2 : 4 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
FC Ingolstadt 04 0 : 2 Wuppertaler SV Heim Kickers Offenbach 1 : 3 SpVgg Unterhaching
VfL Osnabrück 5 : 2 FC Ingolstadt 04 Auswärts FC Erzgebirge Aue 4 : 2 Kickers Offenbach

Fieberkurve