OFC kämpft um Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga

Nachdem die U19 der Offenbacher Kickers erst an Christi Himmelfahrt mit einem 2:0 gegen Eintracht Frankfurt den Hessenpokal gewonnen hat, wartet in drei Tagen bereits der nächste Saisonhöhepunkt auf die Mannschaft von Trainer Steven Kessler. Am kommenden Samstag geht es im Aufstiegs-Hinspiel bei der SV Elversberg um den Sprung in die A-Junioren-Bundesliga.

OFC - Elversberg
Hübner

Durch ein souveränes 11:1 beim Tabellenletzten Germania Schwanheim hatten sich die Kickers am vergangenen Sonntag die Meisterschaft in der A-Junioren-Hessenliga gesichert. Und das mit einer beeindruckenden Bilanz: In insgesamt 26 Ligaspielen feierte der OFC 21 Siege und ging nur einmal als Verlierer vom Platz. Jetzt trennen die U19 nur noch zwei Aufstiegsspiele von der Bundesliga. Gegner ist dabei die SV Elversberg, amtierender Meister der A-Junioren-Regionalliga-Südwest.

Das Hinspiel bei der SV Elversberg wird am 8. Juni ausgetragen. Anpfiff in der Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde ist um 15 Uhr. Die U19 der Kickers hofft dabei auf die Unterstützung möglichst vieler Fans.

Steven Kessler (OFC U19-Chefcoach):

  • Wir wollten, wie ursprünglich vorgesehen, am Sonntag spielen. Durch die Vorverlegung auf Samstag verlieren wir Vorbereitungszeit, da viele unserer Spieler am Freitag noch in die Schule gehen und zum Teil gerade das Abitur machen.
  • Wir haben eine realistische Chance, in Elversberg zu bestehen. In den Jungs steckt sehr viel, wir wollen gewinnen.

Leonidas Tiliudis:

  • Spieler und Trainer bilden ein ambitioniertes Team, das mit dem Aufstieg in die Bundesliga ein großes Ziel vor Augen hat.
  • Für uns ist es enorm wichtig, unsere Fans im Rücken zu haben. Im Pokalfinale gegen die Eintracht war die Stimmung überragend. Ich bitte alle Fans, uns auch in Elversberg so toll zu unterstützen.