OFC-Hilft – Spendenübergabe an die Tafel Offenbach

Am vergangenen Dienstag wurden die ersten Spenden aus der Aktion „1 für Offenbach“ von Edeka Stenger an die „Tafel Offenbach“ übergeben. Mittlerweile konnten mehr als 2.100 gespendete Artikel von großzügigen Kunden verbucht werden. Nun wurden die ersten Spenden abgeholt und an bedürftige Haushalte aus Offenbach ausgegeben.

Kickers-Sozial

Vor einiger Zeit stellte Kickers Offenbach die Aktion „1 für Offenbach“ vor. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation mit den Edeka-Stenger-Märkten in Offenbach und Mühlheim und der dort ansässigen Tafel. Der Kunde sucht sich zusätzlich zu seinem Einkauf an der Kasse eines von sechs Produkten aus, bezahlt es mit seinem Einkauf und der Markt sammelt die Spenden und stellt die frischen Lebensmittel der Tafel zur Abholung bereit. Anschließend werden diese noch an Ort und Stelle, von den Fahrern der Tafel, in Kisten gepackt und zu den Ausgabestellen gebracht. Hier werden die Spenden gegebenenfalls gekühlt, nochmals sortiert und schlussendlich an die Bedürftigen ausgegeben. Dies alles kostet Zeit und Arbeitskraft. Oft von ehrenamtlichen Mitarbeitern, manchmal sogar Menschen, die selbst von der Tafel abhängig sind und die so etwas zurückgeben wollen. „Dies verdient eine hohe Anerkennung“, sagt Sebastian Kunkel. Für uns ist es selbstverständlich, dass wir hier versuchen wenigstens ein wenig unterstützend unter die Arme zu greifen.

Durch die laufende Aktion sind mittlerweile über 2.100 Produkte gespendet worden und man kann sich weiterhin beteiligen. Einfach an der Kasse „1 für Offenbach“ sagen, ein Produkt oder auch mehrere auswählen, bezahlen und Gutes tun.

Tafel Offenbach – Christine Sparr:

  • Wir freuen uns immer über Spenden, an die wir sonst nicht so leicht rankommen. Durch diese Aktion kann ich den Bedürftigen auch mal etwas Besonderes, wie Honig ausgeben. Ein Produkt, das für uns ganz selbstverständlich auf dem Frühstückstisch steht, für viele aber einfach zu teuer ist.
  • Jede Spende ist toll, wir müssen jedoch dafür sorgen, dass man uns nach dieser einmaligen Spende nicht einfach vergisst. Wir brauchen dauerhaft Unterstützung. Wir müssen in den Köpfen der Menschen bleiben, denn die Not ist immer da und nicht nur heute.

Offenbacher Kickers – Sebastian Kunkel:

  • Die Tafel in Offenbach ist seit einigen Monaten selbständig und nicht mehr an Frankfurt gekoppelt. Gerade dadurch ist es nun enorm schwierig die nötigen Mittel für die Bedürftigen aufzutreiben. Hier wollen wir anknüpfen und helfen.
  • Wir freuen uns über jeden, der „1 für Offenbach“ zu einem vollen Erfolg macht. Wir werden auch künftig mit weiteren Aktionen die Tafel unterstützen und hoffen auch hier wieder auf die Mithilfe aller.

Edeka Stenger – Matthias Stenger:

  • Wir freuen uns natürlich sehr, dass diese Aktion gut von unseren Kunden angenommen wird. Uns liegt die Offenbacher Tafel sehr am Herzen und wir wollten natürlich da helfen, wo die Hilfe auch wirklich gebraucht wird und selbstverständlich auch ankommt.
  • Wir sind natürlich gern bereit diese Kooperation auf längere Zeit auszubauen und planen schon die nächste Aktion für den Winter.