Joachim Wagner ist neuer Kickers-Präsident

Auf einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung der Offenbacher Kickers wurde Joachim Wagner am heutigen Abend in der Stadthalle Offenbach zum neuen Vereinspräsidenten gewählt. Der 52-jährige Unternehmer ist damit Nachfolger von Helmut Spahn, der sein Amt im September vergangenen Jahres zur Verfügung gestellt hatte.

JHV
Hübner

Vor den Wahlen zog Vizepräsident Markus Weidner eine Bilanz der Arbeit des amtierenden Präsidiums, das aus Barbara Klein, Sead Mehic, Michael Relic, Markus Weidner und Uwe Zeiler bestand. Er appellierte an die Mitglieder, das neu zu wählende Präsidium bei seiner ebenso zweitaufwändigen wie aufreibenden ehrenamtlichen Tätigkeit mit Engagement und Geduld zu unterstützen.

Nach dem Grußwort des Offenbacher Oberbürgermeisters Dr. Felix Schwenke nahm Schatzmeister Daniel Simon zur wirtschaftlichen Situation von Verein und GmbH Stellung. Er schilderte das Konzept der Kickersfreunde GmbH & Co. KG, die den OFC seit diesem Jahr finanziell unterstützen.

Im Anschluss traten die bisherigen Präsidiumsmitglieder zurück, die zuvor von der Versammlung fast einstimmig entlastet wurden.

Dann stellte sich der Präsidentschaftskandidat den Mitgliedern vor. Joachim Wagner formulierte das klare Ziel, in den nächsten drei Jahren in die 3. Liga aufzusteigen.
Bei den Wahlgängen stimmten die 412 versammelten Vereinsmitglieder bei nur zwei Enthaltungen für Joachim Wagner als neuen Präsidenten. Jörg Briel und Peter Roth wurden als Vizepräsidenten gewählt, Daniel Simon als Schatzmeister im Amt bestätigt.