15. Spieltag Saison 2011/2012

3. Liga 2011/2012

Sa., 29. Oktober 2011 – 14:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 1
  • Zuschauer: 5.610
Jahn Regensburg

Kickers kämpfen Regensburg nieder – Doppelpack von Mehic

Die Offenbacher Kickers haben sich mit einer starken Vorstellung am Nachmittag in der 3.Liga zurückgemeldet.

Trotz 12 Spielern, die verletzt oder gesperrt fehlten, erkämpfe sich der OFC einen 2:1-Heimerfolg gegen den Tabellenzweiten Jahn Regensburg. Sead Mehic gelang ein Doppelpack. Der 36jährige verwandelte zwei Elfmeter in der 21. und 85. Minute und trug damit einen Großteil dazu bei, dass die Kickers nach dem frühen Rückstand durch Jim-Patrick Müller (11.Minute) das Spiel noch drehen konnten. „Das ist ein Sieg, auf den die gesamte Mannschaft stolz sein kann. Wir haben heute unglaublich viel investiert – gedanklich und körperlich – und haben uns selbst dafür belohnt. Einen nicht unwesentlichen Anteil am Erfolg hatten heute aber auch die Fans, die uns toll unterstützt haben“, freute sich OFC-Trainer Arie van Lent nach dem Spiel.

Durch die großen personellen Sorgen (drei gesperrte, neun verletzte Spieler) tüftelte der Offenbacher Übungsleiter lange an der eigenen Aufstellung. Er entschied sich für ein 4-4-2-System, mit Markus Hayer in der Spitze als Ersatz für den erkrankten Pascal Testroet. Für die gesperrten Lars Bender, Markus Husterer und Christopher Lamprecht rückten Stefan Hickl (rechte Außenbahn), Marcel Stadel (Innenverteidigung) und Daniel Dziwniel (linke Seite Viererabwehrkette) in die Anfangsformation.

Die Kickers begannen engagiert. Schon nach wenigen Sekunden flankte Hickl das erste Mal von der rechten Seite den Ball in den Strafraum hinein, die Hereingabe wurde abgefälscht und kam zu Hayer, der aus 12 Metern jedoch deutlich verzog.

Nach acht Minuten dann die erste Schrecksekunde. An der Seitenlinie lies sich Matthias Schwarz mit einer blutenden Nase behandeln. Schwarz konnte zwar weitermachen, doch Regensburg nutze den kurzen Moment der Überzahl.

Rony Philp flankte den Ball von links in den Strafraum hinein, in der Mitte lauerte Jim-Patrick Müller und köpfte über Wulnikowski hinweg ins lange Eck zum 1:0 für die Gäste ein (11.Minute).

Die Kickers antworteten prompt. In der 21.Minute gab es nach einem Foul an Stefan Vogler Strafstoß für den OFC. Sead Mehic, der erneut die Kapitänsbinde für den verletzten Elton da Costa trug, verwandelte sicher im linken unteren Eck zum 1:1-Ausgleich.

Den nächsten Aufreger gab es in der 35.Minute auf Höhe der Mittellinie. Der bereits gelbverwarnte Stefan Binder hatte Glück, dass ihn Schiedsrichter Babak Rafati nach einem Foul an Marc Stein nicht des Feldes verwies.

Regensburgs Trainer Markus Weinzierl reagierte sofort und nahm seinen Verteidiger vom Feld. Weitere Torraumszenen blieben bis zur Halbzeit Mangelware, mit dem Unentschieden gingen beide Mannschaften in die Pause.

Die Regensburger kamen besser aus der Kabine, nach Zuspiel von Schweinsteiger scheiterte Oliver Hein an Wulnikowski (47.Minute), kurz danach auch Selcuk Alibaz aus der Distanz (51.).

Die 5610 Zuschauer im Sparda-Bank-Hessen-Stadion sahen nun bessere Gäste.

Doch die Kickers lieferten dem Tabellenzweiten auch weiterhin einen harten Kampf. Nach einer Stunde eroberte Hickl den Ball auf der rechten Außenbahn, doch seine Flanke verpassten Vogler und Hesse. Fünf Minuten später musste Robert Wulnikowski auf der Gegenseite sein ganzes Können aufbieten. Der 34jährige hechtete nach dem Freistoß von Alibaz und konnte ihn gerade noch um seinen Torpfosten lenken.

20 Minuten vor dem Ende wechselte van Lent das erste Mal aus. Stefano Cincotta ersetzte Stefan Hickl. In der 75.Minute gab es Freistoß für den OFC. Stein flankte den Ball in den Strafraum hinein, doch Kleineheismann köpfte am langen Toreck der Regensburger vorbei.

In der zweiten Halbzeit war Regensburg besser, aber gegen Ende haben wir nochmal die zweite Luft bekommen“, analysierte van Lent. Doch zunächst vergaben die Kickers die große Chance zur Führung. Hesse kontrollierte einen langen Ball von Dziwniel und legte quer auf Vogler, der jedoch aus sieben Metern an Torhüter Hofmann scheiterte.

Drei Minuten später gab es erneut Elfmeter für den OFC. Cincotta wurde im Strafraum gefoult. Sead Mehic nahm sich ein zweites Mal den Ball und verwandelte  sicher zum 2:1 – das Spiel war gedreht. Regensburg drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich, für den OFC ergaben sich Räume zum Kontern. Und Mehic wäre beinahe sogar der dritte Treffer des Nachmittags gelungen, doch er scheiterte nach gutem Zuspiel von Cincotta (88.) Kurz vor Schluss parierte Wulnikowski noch einmal gegen Müller und hielt somit die drei Punkte für den OFC fest.

Zum 15. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
8 Tabellenplatz 3
55 Punkte 61
49 : 41 Tore 55 : 41
8 Differenz 14
Siege / Unentschieden / Niederlagen
15 / 10 / 13 Gesamt 16 / 13 / 9
10 / 4 / 5 Zuhause 9 / 7 / 3
5 / 6 / 8 Auswärts 7 / 6 / 6
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 3 : 0 Preußen Münster Heim Jahn Regensburg 4 : 0 VfR Aalen
Werder Bremen II 0 : 4 Kickers Offenbach Auswärts Chemnitzer FC 0 : 3 Jahn Regensburg
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 1 : 4 SpVgg Unterhaching Heim Jahn Regensburg 0 : 3 VfL Osnabrück
Chemnitzer FC 2 : 0 Kickers Offenbach Auswärts Preußen Münster 2 : 0 Jahn Regensburg

Fieberkurve