10. Spieltag Saison 2011/2012

3. Liga 2011/2012

Sa., 17. September 2011 – 14:00 Uhr

VfL Osnabrück
  • 1 : 0
  • Zuschauer: 8.800
Kickers Offenbach

Die Siegesserie ist gerissen – Kickers verlieren mit 1:0 in Osnabrück

Die Erfolgsserie der Offenbacher Kickers hat in Osnabrück ihr Ende gefunden.

Nach fünf ungeschlagenen Spielen muss der OFC eine 1:0-Niederlage hinnehmen. Die Kickers dominierten die erste Hälfte und hatten durch Pascal Testroet in der 14. und 24. Minute Großchancen – da schien die Führung in greifbarer Nähe. In der zweiten Hälfte wurde Osnabrück stärker. Wulnikowski hielt den OFC zunächst im Spiel, doch in der 74. Minute war er machtlos, als Kotuljac einen Abpraller zum 1:0 einnetzen konnte.

Kickers-Trainer Arie van Lent wurde durch einen grippalen Infekt Christopher Lamprechts zu einer Umstellung gezwungen. Für den Verteidiger rückte Stefan Hickl in die Viererabwehrkette und Neuzugang Matthias Schwarz gab sein Startelfdebüt in der zentralen Mittelfeldposition.

Die Partie begann ausgeglichen und kippte nach einer Viertelstunde zu Gunsten des OFC. Für Offenbach vergab Testroet per Kopf eine gute Chance nach einer Hickl-Flanke (14.), Vogler versuchte sich mit einem Schuss aus 16 Metern (20.). Für die Hausherren probierte es Costa mit einem Schuss, der das Tor jedoch deutlich verfehlte (17.). Die größte Chance der ersten Hälfte vergab Pascal Testroet, als er nach einem Pass von Stefan Vogler frei vor Riemann auftauchte, der den Flachschuss mit dem Fuß parieren konnte (24.).

Die Kickers agierten jetzt dominant. Weitere Gelegenheiten vergaben Schwarz, der mit dem schwächeren linken Fuß vergab (31.), und Vogler, der im letzten Moment von Osnabrücks Beermann geblockt wurde (33.). Es blieb beim 0:0 zum Seitenwechsel.

Direkt nach dem Seitenwechsel hatte Osnabrück die Chance, den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Kampl lief allein auf Robert Wulnikowski zu, der mit einem Reflex mit dem Fuß klären konnte (49.). Osnabrück war nun das bessere Team, drückte den OFC in die Defensive. Der Offensivdrang der ersten Halbzeit war bei den Kickers nicht mehr zu spüren.

Die Hausherren kamen zu weiteren Gelegenheiten. Die Beste vereitelte Mehic, als er einen Schuss nur wenige Meter vor dem Tor mit der Brust blockte (70.). Dann musste Markus Husterer verletzt ausgewechselt werden und nur wenige Minuten nach dem Verlust ihres Abwehrchefs mussten die Offenbacher das 0:1 hinnehmen: einen Kopfball konnte Wulnikowski nur abklatschen lassen, den Nachschuss verwertete Kotuljac zum 1:0 (74.). Die Chance zum Ausgleich hatte kurz vor Schluss noch einmal Kai Hesse, der den Ball über den herausstürzenden Riemann hob. Knapp  kullerte die Kugel am linken Torpfosten vorbei. Es blieb beim 1:0.

Trotz der Niederlage verteidigen die Kickers den dritten Platz in der Tabelle. Gemeinsam mit sechs anderen Teams steht der OFC mit 16 Punkten da. Das bessere Torverhältnis gegenüber der Konkurrenz sichert den Relegationsrang. Den wollen die Offenbacher auch am kommenden Samstag halten, wenn der VFR Aalen zu Gast im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist.

Zum 10. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
7 Tabellenplatz 8
55 Punkte 55
46 : 35 Tore 49 : 41
11 Differenz 8
Siege / Unentschieden / Niederlagen
14 / 13 / 11 Gesamt 15 / 10 / 13
9 / 7 / 3 Zuhause 10 / 4 / 5
5 / 6 / 8 Auswärts 5 / 6 / 8
Höchsten Siege
VfL Osnabrück 4 : 1 SV Darmstadt 98 Heim Kickers Offenbach 3 : 0 Preußen Münster
VfR Aalen 0 : 4 VfL Osnabrück Auswärts Werder Bremen II 0 : 4 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
VfL Osnabrück 0 : 1 VfB Stuttgart II Heim Kickers Offenbach 1 : 4 SpVgg Unterhaching
Kickers Offenbach 3 : 0 VfL Osnabrück Auswärts Chemnitzer FC 2 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve