8. Spieltag Saison 2011/2012

3. Liga 2011/2012

Fr., 9. September 2011 – 19:00 Uhr

Werder Bremen II
  • 0 : 4
  • Zuschauer: 570
Kickers Offenbach

Kickers gewinnen 4:0 – Vier Spiele ungeschlagen

Die Offenbacher Kickers gewinnen 4:0 bei Werder Bremen II und sind damit vier Spiele in Serie ungeschlagen.

Schon nach 13 Minuten brachte der Ex-Bremer Pascal Testroet die Kickers in Front. Bis zur Pause erhöhten da Costa nach einem Konter und Lamprecht per Kopf auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Offenbacher ihre Führung und  da Costa gelang sogar noch das 4:0.

Nach dem 1:1 gegen Babelsberg nahm Trainer Arie van Lent einen Systemwechsel vor und ließ im 4-4-2 auflaufen. Stefan Hickl wich auf die Bank, für ihn lief Pascal Testroet auf. Zusammen mit Stefan Vogler bildete er den Sturm der Kickers. Bremen II bot drei Spieler mit Bundesligaerfahrung auf: Torwart Christian Vander sowie Felix Kroos und Sandro Wagner kamen in der vergangenen Spielzeit schon unter Thomas Schaaf, dem Trainer des Bundesligateams, zum Einsatz.

Die Kickers verbuchten zu Beginn mehr Ballbesitz. Früh bot sich Pascal Testroet eine Großchance: von Vogler toll in Szene gesetzt zielte er aus kürzester Distanz über das Tor (8.). Nur kurze Zeit später zielte er genauer: Nach einer Freistoßflanke Elton da Costas entwischte er im Strafraum seinen Bewachern und köpfte ein – 1:0 (12.). Von den Hausherren war bis hierhin nichts zu sehen.

Die Offenbacher spielten weiter nach vorne. Nach einem Befreiungsschlag legte Vogler die Kugel auf da Costa. Der enteilte Bremens Abwehr, umspielte Vander und schob aus zehn Metern zum 2:0 ein (15.).

Dann versuchten sich die Bremer mal, doch Wagners Schuss segelte über Wulnikowskis Kasten (23.). Dann wieder die Kickers: nachdem die Hausherren im eigenen Strafraum nur mit einer Kerze klären konnten, nahm sich Christopher Lamprecht ein Herz und wuchtete den Ball aus kurzer Distanz mit dem Kopf über die Linie – 3:0 (32.). Um ein Haar hätten die Kickers sogar nochmal erhöht, doch Testroets Anspiel auf Vogler verpasste dieser knapp. Auch Wulnikowski durfte sich zum ersten Mal auszeichnen, als er einen Schuss von Aleksandar Stevanovic entschärfte (42.).

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Offenbacher Tempo aus der Partie und auch die Bremer brachten die Gäste nicht in größere Verlegenheit. Trotzdem hatten die Kickers weitere Chancen. Zunächst vergab Testroet in der 69. Minute die Gelegenheit zum vierten Treffer: von Hahn freigespielt schoss er aus wenigen Metern Bremens Torwart Vander an.  Besser machte es wenig später Elton da Costa, der erneut frei vor Vander auftauchte und den Ball flach ins linke Toreck schob – 4:0 (77.). Kurz vor Abpfiff tauchte dann Hickl vor Vander auf, brachte die Kugel jedoch nicht im Kasten unter. Es blieb bis zum Abpfiff beim 4:0 für den OFC.

Durch den Sieg rücken die Kickers zumindest bis morgen auf Rang sechs vor, dann finden weitere Partien des achten Spieltags statt. Schon am Mittwoch erwartet der OFC die nächste Bundesligareserve. Dann tritt der VFB Stuttgart II im Sparda-Bank-Hessen-Stadion an.

Zum 8. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
20 Tabellenplatz 8
22 Punkte 55
29 : 70 Tore 49 : 41
-41 Differenz 8
Siege / Unentschieden / Niederlagen
4 / 10 / 24 Gesamt 15 / 10 / 13
2 / 7 / 10 Zuhause 10 / 4 / 5
2 / 3 / 14 Auswärts 5 / 6 / 8
Höchsten Siege
Werder Bremen II 3 : 1 VfB Stuttgart II Heim Kickers Offenbach 3 : 0 Preußen Münster
SpVgg Unterhaching 0 : 2 Werder Bremen II Auswärts Werder Bremen II 0 : 4 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
Werder Bremen II 0 : 4 VfR Aalen Heim Kickers Offenbach 1 : 4 SpVgg Unterhaching
Kickers Offenbach 3 : 0 Werder Bremen II Auswärts Chemnitzer FC 2 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve