9. Spieltag Saison 2009/2010

3. Liga 2009/2010

Fr., 11. September 2009 – 19:00 Uhr

Jahn Regensburg
  • 1 : 1
  • Zuschauer: 5.020
Kickers Offenbach

Rodes Treffer sichert Punkt in Regensburg - 1:1 beim Tabellenzweiten

Die Offenbacher Kickers haben sich am Abend einen verdienten Punkt im Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg erkämpft.

1:1 endete das Spiel beim Tabellenzweiten. Die Tore fielen beide schon in der Anfangsviertelstunde. Die Offenbacher Führung durch Sebastian Rode (11.Minute) konnte Petr Stoilov schon drei Minuten später ausgleichen. “Wir haben heute alles dafür getan, das Spiel zu gewinnen. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Es war ein gutes Drittligaspiel und wir haben unseren Teil dazu beigetragen”, sagte Trainer Hans-Jürgen Boysen nach Abpfiff.

Eine Premiere gab es schon vor Spielbeginn. Zum ersten Mal stand Nachwuchstorhüter Maurice Paul im Profikader. Die etatmäßige Offenbacher Nummer zwei Daniel Endres hatte sich in einer Trainingseinheit am Mittwoch im Zweikampf mit Patrick Huckle eine Knieprellung zugezogen und fiel kurzfristig aus. Genauso wie Defensivspieler Maik Schutzbach, der sich am Spieltag mit Leistenproblemen abmeldete.

In der Startformation nahm Trainer Hans-Jürgen Boysen gegenüber dem 3:0-Heimerfolg gegen Braunschweig eine Änderung vor. Sebastian Rode kehrte in die Anfangself zurück und agierte zentral hinter der einzigen Spitze David Ulm. Suat Türker saß dafür zunächst auf der Bank.

Die 5.020 Zuschauer im Jahnstadion sahen in den ersten Minuten eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber die ersten beiden Möglichkeiten hatten. Doch Tobias Schlauderer scheiterte mit einem Distanzschuss aus 18 Metern an Robert Wulnikowski. Drei Minuten später brauchte der Offenbacher Torhüter beim Schlenzer von Stoilov erst gar nicht eingreifen, der Ball ging knapp über das Tor.

Die Kickers spielten wesentlich effektiver, die erste Chance führte gleich zur Führung. Zinnow legte am Strafraum den Ball quer auf Ulm, der mit einem Steilpass Sebastian Rode im Strafraum bediente. Und der U20-Nationalspieler der Kickers überlegte nicht lange und vollendete mit einem Flachschuss ins linke Eck zur Führung für den OFC – das 1:0 und gleichzeitig der erste Saisontreffer für Rode. Doch die Antwort von Regensburg lies nur drei Minuten auf sich warten. Schlauderer bediente Stoilov, der machte am Fünf-Meter-Raum einen Schlenker um Wulnikowski herum und schob aus spitzem Winkel zum 1:1 ein (14.Minute).

Nach der aufregenden Anfangsphase gönnten sich beide Mannschaften eine kurze Verschnaufpause, bevor es nach 25 Minuten wieder gefährlich in den beiden Strafräumen wurde. Ein Kopfball des Regensburger Kapitäns Alexander Maul ging knapp am Offenbacher Tor vorbei. Auf der Gegenseite wurde ein Schuss von Laux gerade noch abgefälscht. Beim anschließenden Eckball verpasste Alexander Huber die erneute Offenbacher Führung nur knapp. Sein Kopfball aus vollem Lauf verfehlte jedoch das Regensburger Tor (27.Minute). Beim letzten Aufeinandertreffen im März hatte das noch besser geklappt. Da hatte der Rechtsverteidiger aus ähnlicher Position eingenetzt.

Die Kickers wurden nun immer stärker. Nach 33 Minuten bediente Laux auf der linken Seite Sebastian Rode, seinen Schuss konnte Torwart Rouven Sattelmaier gerade noch klären, den Nachschuss vergab Zinnow. Nur zwei Minuten später kam der OFC erneut, diesmal über die rechte Seite. Doch Zinnow scheiterte am Außennetz nach Zuspiel von Ulm. So blieb es beim 1:1 nach den ersten 45 Minuten.

Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Kickers dann etwas Glück. Petr Stoilov verzog freistehend aus 11 Metern, weil er etwas in Rücklage gekommen war. Im Gegenzug versuchte es Christian Pospischil aus 18 Metern, sein Schuss ging knapp über das Tor. Nach 53 Minuten hätte der OFC dann beinahe von einem verunglückten Rückpass auf den Regensburger Torwart Sattelmaier profitiert. Ulm erkämpfte sich den Ball und legte zurück auf Zinnow, der nicht lange zögerte. Doch seinen Schuss kratzte Alexander Maul gerade noch von der Torlinie.

Doch auch die Gastgeber blieben weiter gefährlich. Nach 65 Minuten klärte Wulnikowski einen Kopfball von Stoilov nach einem Freistoß aus halblinker Position. Zehn Minuten vor Schluss brachte Trainer Hans-Jürgen Boysen mit Christian Fröhlich und Ugur Albayrak zwei neue Offensivkräfte, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Es blieb bei der Punkteteilung.

Zum 9. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
16 Tabellenplatz 7
46 Punkte 57
43 : 48 Tore 55 : 35
-5 Differenz 20
Siege / Unentschieden / Niederlagen
11 / 13 / 14 Gesamt 15 / 12 / 11
7 / 8 / 4 Zuhause 10 / 4 / 5
4 / 5 / 10 Auswärts 5 / 8 / 6
Höchsten Siege
Jahn Regensburg 2 : 0 Holstein Kiel Heim Kickers Offenbach 4 : 0 FC Carl Zeiss Jena
Bayern München 0 : 5 Jahn Regensburg Auswärts Rot-Weiß Erfurt 0 : 2 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
Jahn Regensburg 0 : 3 SV Wehen Wiesbaden Heim Kickers Offenbach 1 : 3 SpVgg Unterhaching
Werder Bremen II 4 : 1 Jahn Regensburg Auswärts FC Erzgebirge Aue 4 : 2 Kickers Offenbach

Fieberkurve