34. Spieltag Saison 2010/2011

3. Liga 2010/2011

Mi., 20. April 2011 – 19:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 2
  • Zuschauer: 6.275
VfB Stuttgart II

Später Ausgleich in der Nachspielzeit – Punkteteilung gegen Stuttgart II

Die Fans auf der Waldemar-Klein Tribüne feierten nach Spielende die Kickers-Mannschaft, obwohl es im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II nur zu einem 2:2-Unentschieden gereicht hatte.

Lange Zeit hatte der OFC mit 2:0 geführt, stark gespielt, und dann dieses Ende: In der Nachspielzeit erzielte Manuel Janzer den späten Ausgleichstreffer für die Schwaben. „Die Jungs haben heute einen leidenschaftlichen Kampf abgeliefert und tollen Fußball gezeigt. Auch die Fans waren phänomenal. Dieses Ende hatten wir heute nicht verdient“, sagte OFC-Trainer Thomas Gerstner nach dem Spiel. Olivier Occean hatte mit einem Doppelpack die Kickers mit 2:0 in Führung gebracht (16. und 66.Minute). Völlig überraschend fiel dann der Anschlusstreffer durch Angelo Vier elf Minuten vor dem Ende. In der Nachspielzeit gaben die Kickers den Sieg dann doch noch aus der Hand.

Im Vergleich zum letzten Heimsieg gegen Burghausen musste OFC-Trainer Thomas Gerstner eine Änderung in seiner Aufstellung vornehmen. Für den gesperrten Markus Husterer (10.Gelbe Karte) rückte Olivier Occean wieder in die Anfangself. Der Einsatz von Christopher Lamprecht war wegen einer Wadenverletzung bis kurz vor Spielbeginn ungewiss, doch Lamprecht begann rechts hinten der Viererabwehrkette.

„Alles geben, um alles zu bekommen“ stand auf einem Plakat, dass die Fans vor der Waldemar-Klein Tribüne aufgehängt hatten. Und die Kickers waren gleich bemüht, das auch umzusetzen. Schon nach 30 Sekunden bekam Marius Laux den Ball an der gegnerischen Strafraumgrenze. Mit einer Körpertäuschung narrte er seinen Gegenspieler und schoss direkt. Stuttgarts Schlussmann Bernd Leno lenkte den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Nach zehn Minuten näherten sich die Gäste das erste Mal dem Kickers-Tor, doch der Schuss von Alexander Riemann ging weit über das Tor von OFC-Keeper Robert Wulnikowski.

Auf der Gegenseite machten es die Kickers besser. Kopilas spielte nach einer Viertelstunde einen langen Ball auf Occean, der sich von seinem Gegenspieler Thomas Geyer geschickt löste, den Ball aus der Luft annahm und aus 12 Metern ins lange Eck einschob zur Führung für den OFC – schon der 14.Saisontreffer des Kanadiers. Und als Zeichen des Zusammenhalts versammelten sich danach alle Offenbacher Spieler vor der eigenen Bank und feierten gemeinsam das 1:0.

Die Stuttgarter Antwort lies nur sechs Minuten auf sich warten. Schon im Offenbacher Strafraum passte Aschauer in den Lauf von Riemann, der in halblinker Position aus fünf Metern frei vor Robert Wulnikowski stand – doch „Wulle“ behielt die Ruhe und klärte den Ball zur Ecke. Nach einer halben Stunde war der Offenbacher Schlussmann wieder zur Stelle und klärte mit beiden Fäusten den Distanzschuss von Soufian Benyamina.

Nach 35 Minuten erspielten sich die Kickers die nächste Möglichkeit. Huber flankte von rechts, Occean stieg hoch zum Kopfball, scheiterte jedoch an Leno. Nur 60 Sekunden später musste Leno schon wieder in höchster Not klären. Den Distanzschuss von Thomas Rathgeber lenkte der Stuttgarter Schlussmann über die Torlatte. Leno verhinderte in dieser Phase einen höheren Rückstand der Schwaben, auch in der 37.Minute, als er nach einem Kickers-Eckball gegen Kopilas klärte. Die stärkste Offenbacher Phase in diesem Spiel brachte noch keine Vorentscheidung, mit dem 1:0 ging es in die Pause.

Vier Minuten nach Wiederanpfiff feierten die Kickers-Fans dann überschwänglich. Occean hatte den Ball rausgespielt auf Huber, der mit seiner Flanke wieder den Offenbacher Stürmer in der Mitte suchte, doch der Ball kam für Occean etwas zu hoch in den Strafraum hinein. Am langen Eck aber lauerte Marius Laux und schoss flach aus 18 Metern ein – das Tor zählte aber nicht, Schiedsrichter Marco Achmüller hatte eine Abseitsstellung gesehen.

In der 56.Minute war Laux dann der Vorbereiter, seine scharfe Hereingabe konnte Rathgeber nicht nutzen. Der Offenbacher Stürmer mit der Nummer neun kam einen Augenblick zu spät und traf den Ball nicht mehr richtig. Eine Minute später legte Laux erneut quer, diesmal auf Huber, der mit seinem Direktschuss nur das Außennetz traf. Die Kickers drängten weiter auf das zweite Tor, doch auch Feldhahn (59.Minute) und Rathgeber (61.Minute) scheiterten freistehend an Leno.

Nach 62 Minuten wechselte Gerstner das erste Mal aus, der angeschlagene Christopher Lamprecht musste raus, für ihn kam Markus Hayer ins Spiel. Das längst überfällige zweite Tor fiel dann in der 65.Minute. Nach einem Foul an Olivier Occean gab es Elfmeter für den OFC. Der Gefoulte schoss selbst und verwandelte sicher im linken Eck. Und es fehlte nicht fiel, dann wäre aus dem Tor-Doppelpack des Kanadiers ein Hattrick geworden, doch Occean rutsche nach Flanke von Huber am Ball vorbei (68.Minute).

Mit der ersten Möglichkeit der zweiten Hälfte kam Stuttgart dann zum überraschenden Anschlusstreffer. Einen Freistoß aus halbrechter Position köpfte Daniel Vier aus vollem Lauf ein (79.Minute). Die Mannschaft von Trainer Jürgen Seeberger war plötzlich zurück im Spiel, nur zwei Minuten später scheiterte der eingewechselte Tobias Rühle nach Flanke von Matthias Schwarz. Als die Nachspielzeit schon begonnen hatte, gelang Manuel Janzer aus elf Metern der späte Ausgleichstreffer. Die Kickers zeigten noch einmal eine Reaktion, kamen im Gegenzug zu einem Freistoß, den Nicolas Feldhahn aber vergab.

Zum 34. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
7 Tabellenplatz 10
57 Punkte 51
52 : 45 Tore 48 : 48
7 Differenz 0
Siege / Unentschieden / Niederlagen
16 / 9 / 13 Gesamt 12 / 15 / 11
11 / 4 / 4 Zuhause 6 / 8 / 5
5 / 5 / 9 Auswärts 6 / 7 / 6
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 1 Bayern München Heim VfB Stuttgart II 5 : 1 Rot Weiss Ahlen
VfB Stuttgart II 0 : 2 Kickers Offenbach Auswärts Wacker Burghausen 3 : 4 VfB Stuttgart II
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 0 : 2 FC Carl Zeiss Jena Heim VfB Stuttgart II 0 : 3 Werder Bremen II
Rot-Weiß Erfurt 3 : 1 Kickers Offenbach Auswärts SV Babelsberg 03 3 : 0 VfB Stuttgart II

Fieberkurve