27. Spieltag Saison 2010/2011

3. Liga 2010/2011

Fr., 4. März 2011 – 19:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 1
  • Zuschauer: 8.059
Rot-Weiß Erfurt

Teixeira und Occean schießen Kickers zum Sieg – Gerstner: „Ein ganz dreckiger Sieg!“

Die Offenbacher Kickers haben das Verfolgerduell in der 3.Liga für sich entschieden.

In einem hart umkämpften Spiel siegte der OFC am Abend mit 2:1 gegen Rot-Weiß Erfurt und festigte den dritten Tabellenplatz. Der OFC war durch einen Sonntagsschuss von Nils Teixeira in der 55.Minute in Führung gegangen, drei Minuten vor dem Ende erhöhte Olivier Occean auf 2:0. In der Nachspielzeit gelang den Gästen nur noch der Anschlusstreffer durch Dominick Drexler. Eine gelungene Premiere für den neuen Kickers-Trainer Thomas Gerstner, der in seinem ersten Spiel auf der Trainerbank gleich den ersten Sieg feiern konnte. „Das war heute ein ganz dreckiger Sieg“, sagte Gerstner nach Spielende.

Der neue Offenbacher Trainer nahm bei seinem Debüt zwei Änderungen in der Anfangsformation gegenüber dem Auswärtsspiel in Aalen vor. Für den verletzten Elton da Costa (Innenbandriss) rückte Mirnes Mesic in die erste Elf. In der Innenverteidigung ersetzte Markus Husterer OFC-Kapitän Marko Kopilas.  Schon nach 60 Sekunden mussten die Kickers die erste gefährliche Situation überstehen. Einen Schuss des Erfurters Marcel Reichwein klärte Nils Teixeira auf der eigenen Torlinie. „Da ist uns allen der Schreck in die Glieder gefahren und wir sind etwas unsicher geworden“, erkannte Gerstner von der Seitenlinie.

Nach 12 Minuten war es Steffen Haas, der die Kickers zum ersten Mal gefährlich vor das Gästetor brachte. Sein Schuss aus der Distanz ging über das Erfurter Tor.

Zum ersten Mal nach dem Start des Umbaus im Stadion Bieberer Berg konnten am Abend nur noch zwei Tribünen genutzt werden, eine gewöhnungsbedürftige Situation für die Fans und auch für die Mannschaften. Es waren wenige Höhepunkte, die 8059 Zuschauer auf dem Bieberer Berg in der ersten Halbzeit zu sehen bekamen. In der 22.Minute musste Robert Wulnikowski einen Eckball des früheren Offenbachers Nils-Pfingsten Reddig aus dem Winkel holen. Der Ball war mit starkem Drall auf das kurze Eck geflogen. Weniger Schwierigkeiten hatte Wulnikowski nach einer halben Stunde bei einem 18 Meter Schlenzer von Tino Semmer. Im Gegenzug vergab Steffen Haas erneut aus der Distanz.

Nach 35 Minuten spielte Pfingsten-Reddig den Ball in den Lauf von Reichwein, der aus halbrechter Position an Wulnikowski scheiterte – der Offenbacher Torhüter lenkte den Ball mit den Fingerspitzen um den langen Pfosten. Kurz danach gab es Freistoß für den OFC. Eine Stärke von Daniel Gunkel, der den Ball über die Mauer und nur knapp am Erfurter Tor vorbeizirkelte. Zur Pause blieb es beim torlosen Unentschieden.

Beide Mannschaften kamen ohne personelle Veränderungen aus der Kabine zurück, dafür änderte sich am Spielstand etwas. In der 55.Minute gelang den Kickers die Führung. Occean hatte den Ball am gegnerischen Strafraum auf Teixeira quer gelegt, der aus 18 Metern unhaltbar für Torwart Dirk Orlishausen ins lange Eck schlenzte – ein Sonntagsschuss am Freitagabend. Mit den eigenen Anhängern im Rücken dominierte der OFC in der Folgezeit das Spiel. Mirnes Mesic scheiterte nach 58 Minuten an Orlishausen.

In der 64.Minute wechselte Gerstner das erste Mal. Für Denis Berger kam José Pierre Vunguidica ins Spiel. Zwei Minuten später flankte der Angolaner erstmals den Ball flach in den Erfurter Strafraum hinein nach Zuspiel von Mehic. In der Mitte fand Occean keine Lücke und legte den Ball nochmals quer auf Mirnes Mesic, der von der anderen Seite noch einmal gefährlich nach innen passte. Doch Orlishausen rettete vor dem heranstürmenden Sead Mehic. In der 70.Minute vergab Gunkel flach aus der Distanz.

Der OFC drückte auf das zweite Tor, doch die Fingerspitzen von Orlishausen verhinderten es auch in der 75.Minute, als gerade die Glocke auf der Henninger Tribüne die Schlussviertelstunde eingeläutet hatte. Gunkel hatte mit einem Freistoß aus 18 Metern den Erfurter Schlussmann zu einer Glanzparade gezwungen.

In der 79.Minute hatten die Kickers dann einmal Glück, als ein Kopfball des Erfurter Innenverteidigers Rudolf Zedi nur knapp am Tor vorbei ging. Auch der OFC vergab noch zwei gute Möglichkeiten. Teixeira spielte einen langen Ball auf Occean, der plötzlich frei vor Orlishausen stand. Mit den Fingerspitzen lenkte der RWE-Schlussmann den Ball um den eigenen Pfosten (81.Minute). Nach einem Eckball von Haas scheiterte auch Gunkel, dessen 18 Meter-Schuss wurde noch von einem Abwehrspieler der Gäste abgefälscht (83.Minute).

In der 87.Minute wurden die Offenbacher Offensivbemühungen dann belohnt. Vunguidica hatte sich bis zum Strafraum durchgearbeitet, der Ball kam zu Occean, der aus acht Metern ins linke Eck einschob zum 2:0 für den OFC. Als die Kickers-Fans schon damit begannen, den Sieg zu feiern, gelang Erfurt in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Dominick Drexler noch der Anschlusstreffer. An den ersten drei Punkten für den OFC unter der Leitung von Thomas Gerstner änderte das aber nichts mehr.

Zum 27. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
7 Tabellenplatz 5
57 Punkte 61
52 : 45 Tore 63 : 45
7 Differenz 18
Siege / Unentschieden / Niederlagen
16 / 9 / 13 Gesamt 18 / 7 / 13
11 / 4 / 4 Zuhause 12 / 3 / 4
5 / 5 / 9 Auswärts 6 / 4 / 9
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 1 Bayern München Heim Rot-Weiß Erfurt 4 : 0 Rot Weiss Ahlen
VfB Stuttgart II 0 : 2 Kickers Offenbach Auswärts VfR Aalen 0 : 4 Rot-Weiß Erfurt
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 0 : 2 FC Carl Zeiss Jena Heim Rot-Weiß Erfurt 1 : 2 1. FC Saarbrücken
Rot-Weiß Erfurt 3 : 1 Kickers Offenbach Auswärts Eintracht Braunschweig 4 : 0 Rot-Weiß Erfurt

Fieberkurve