17. Spieltag Saison 2010/2011

3. Liga 2010/2011

Sa., 20. November 2010 – 14:00 Uhr

FC Carl Zeiss Jena
  • 1 : 0
  • Zuschauer: 5.000
Kickers Offenbach

Kickers verlieren in Jena

Die Offenbacher Kickers sind über ihren Ex-Trainer Wolfgang Frank und  dessen neuen Verein Carl Zeiss Jena gestolpert.

Der OFC verlor am Nachmittag das Spiel beim Tabellenachtzehnten mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Sebastian Hähnge in der 12.Minute. Vor allem nach dem Seitenwechsel bestimmte der OFC das Spiel, doch etliche große Tormöglichkeiten blieben ungenutzt. Die Kickers beendeten damit zum ersten Mal in dieser Saison ein Ligaspiel ohne eigenen Treffer.

Ohne vier Stammspieler hatte OFC-Trainer Wolfgang Wolf mit seiner Mannschaft die Dienstreise nach Jena antreten müssen. Neben Huber, Berger und Occean fiel auch noch Nils Teixeira verletzt aus, für ihn rückte Marcel Stadel in die Anfangsformation. Auf den Außenbahnen begannen die Kickers mit Mirnes Mesic (links) und Kai Hesse (rechts), als einzige Spitze stand Markus Hayer auf dem Feld. Thomas Rathgeber saß zunächst auf der Bank.

Die Gastgeber, die nach 12 Spielen ohne Sieg am letzten Wochenende in Burghausen erstmals wieder gewinnen konnten, erwischten den besseren Start. In der 10.Minute profitierte Sebastian Hähnge von einer Unaufmerksamkeit in der Offenbacher Abwehr und stand plötzlich alleine vor Robert Wulnikowski. Doch der 32jährige war davon selbst so überrascht, dass er keinen Druck mehr hinter seinen Schuss bringen konnte und so hatte der OFC-Schlussmann keine Schwierigkeiten, den Ball zu parieren. Zwei Minuten später war er machtlos gegen den Kopfball von Hähnge. Eine Flanke von Ronny Nikol köpfte dieser gegen die Laufrichtung von Wulnikowski ins Tor zum 1:0 für Carl Zeiss Jena.

Der OFC hatte Schwierigkeiten, das Spiel in den Griff zu bekommen. Ein  Kopfball von Hesse (8.Minute) und ein Schuss von da Costa (17.Minute) waren zunächst die einzigen Offensivaktionen, die von den mitgereisten Kickers-Fans notiert werden konnten. Erst nach 20 Minuten übernahmen die Gäste allmählich die Initiative, große Tormöglichkeiten gab es jedoch auch weiterhin nicht. Dazu benötigten die Gäste schon eine Standardsituation. Nach 30 Minuten brachte da Costa einen Freistoß in den Jenaer Strafraum, doch Kapitän Marko Kopilas verpasste aus aussichtsreicher Position.

Viele Nicklichkeiten und kleinere Fouls ließen vor der Pause keinen richtigen Spielfluss mehr aufkommen. Und trotzdem hatten die Kickers noch mal die große Chance zum Ausgleich, doch da Costa scheiterte aus kurzer Distanz frei vor Torwart Nulle nach einer Flanke von Mesic (39.Minute). So blieb es bei der knappen Führung der Gastgeber zur Pause.

Zwei Auswechslungen nahm Wolf in der Halbzeit vor. Husterer und Hayer gingen raus, dafür kamen Stefano Cincotta und Marius Laux rein. Laux nahm die Positionen auf der linken Außenbahn ein, dafür rückte Mirnes Mesic in den Sturm. Cincotta begann links in der Viererabwehrkette, dafür rückte Stadel nach innen auf die Position von Husterer.

Die Kickers erwischten den besseren Start, doch Hesse scheiterte nach einem langen Ball von Stadel freistehend aus sechs Metern (48.Minute).

Jena blieb bei Kontern stets gefährlich und hatte nach 53 Minuten etwas Pech – ein Kopfball von Moses Sichone landete nur an der Torlatte. Kurz danach wechselte Wolfgang Wolf ein weiteres Mal und brachte Thomas Rathgeber für Mirnes Mesic. Nach einer Stunde brachte erneut da Costa einen gefährlichen Freistoß in den Strafraum der Thüringer hinein, doch dort fand der Ball keinen Abnehmer.

Nach 66 Minuten musste Wulnikowski in höchster Not gegen Ralf Schmidt klären und lenkte den Schuss des Jenaer Mittelfeldspielers mit den Fingerspitzen um den eigenen Torpfosten, damit blieb der OFC im Spiel. Auf der Gegenseite scheiterte Hesse an Nulle (69.Minute). Eine Viertelstunde vor Schluss vergab Hesse erneut – diesmal per Kopf nach einem Eckball von da Costa, Nulle lenkte den Ball über die eigene Torlatte.

In der Schlussphase drückten die Kickers auf den Ausgleich, doch Jena verteidigte den knappen Vorsprung mit elf Mann rund um den eigenen Strafraum. Drei Minuten vor dem Ende vergab Steffen Haas die letzte Offenbacher Möglichkeit in diesem Spiel.

Zum 17. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
15 Tabellenplatz 7
44 Punkte 57
43 : 62 Tore 52 : 45
-19 Differenz 7
Siege / Unentschieden / Niederlagen
11 / 11 / 16 Gesamt 16 / 9 / 13
6 / 8 / 5 Zuhause 11 / 4 / 4
5 / 3 / 11 Auswärts 5 / 5 / 9
Höchsten Siege
FC Carl Zeiss Jena 3 : 0 SV Sandhausen Heim Kickers Offenbach 4 : 1 Bayern München
SV Sandhausen 0 : 2 FC Carl Zeiss Jena Auswärts VfB Stuttgart II 0 : 2 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
FC Carl Zeiss Jena 0 : 7 1. FC Saarbrücken Heim Kickers Offenbach 0 : 2 FC Carl Zeiss Jena
Eintracht Braunschweig 6 : 0 FC Carl Zeiss Jena Auswärts Rot-Weiß Erfurt 3 : 1 Kickers Offenbach

Fieberkurve