14. Spieltag Saison 2010/2011

3. Liga 2010/2011

Sa., 30. Oktober 2010 – 14:00 Uhr

Wacker Burghausen
  • 4 : 3
  • Zuschauer: 3.000
Kickers Offenbach

Niederlage trotz zweimaliger Führung – Kickers verlieren 3:4 in Burghausen

Die Offenbacher Kickers haben ein turbulentes Drittligaspiel am Nachmittag bei Wacker Burghausen verloren.

Trotz zweimaliger Führung und einem Doppelpack von Thomas Rathgeber musste sich der OFC in der Wacker-Arena mit 3:4 geschlagen geben. Es war am 14.Spieltag erst die zweite Saisonniederlage für die Kickers. Offenbach verlor aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auch die Tabellenführung an Hansa Rostock.

Nach dem kräftezehrenden Pokalspiel am Mittwochabend gegen den BVB hatte OFC-Trainer Wolfgang Wolf seine Mannschaft auf gleich vier Positionen verändert. In der Abwehr begann auf der rechten Seite Christian Telch für Christopher Lamprecht. Mirnes Mesic ersetzte auf der Außenbahn Kai Hesse. Für den angeschlagenen Nicolas Feldhahn (Zehenprellung) begann Marius Laux. Und als einzige Sturmspitze rückte Thomas Rathgeber für Topstürmer Olivier Occean ins Team, der aufgrund einer schweren Zerrung im linken Oberschenkel erst gar nicht nach Burghausen mitgefahren war.

Die Kickers erwischten einen perfekten Start ins Spiel und konnten schon nach vier Minuten in Führung gehen. Ein Freistoß von Elton da Costa 30 Meter vor dem gegnerischen Tor war vom Brasilianer eigentlich als Flanke gedacht. Doch alle Kickers-Spieler und auch die Verteidigung der Gastgeber verpassten – Torwart René Vollath war überrascht und konnte nichts mehr ausrichten, im langen Eck landete der Ball zum 1:0 für den OFC.

Doch die Führung hielt nur bis zur 13 Minute. Dann setzte sich Holzer auf der linken Außenbahn gegen Telch durch, seine Flanke landete bei Alexander Eberlein, der den Ball am langen Eck annehmen und einschießen konnte zum 1:1-Ausgleich! Trotz der beiden frühen Treffer blieben Torraumszenen in der ersten Halbzeit eher Seltenheit.

Eine Standardsituation brachte dann nach einer halben Stunde wieder Gefahr vor dem Offenbacher Tor. Ein Freistoß von Christoph Burkhard entwickelte sich zu einem gefährlichen Flatterball, Pokalheld Robert Wulnikowski konnte ihn erst im Nachfassen unter Kontrolle bringen.  Kurz danach verletzte sich Marius Laux in einem Kopfballduell mit Darlington Omodiagbe, beide Spieler mussten behandelt werden, konnten mit einem Kopfverband aber zunächst weiterspielen. Vor den beiden Toren passierte weiterhin nicht viel – bis kurz vor der Pause. In der 42.Minute fälschte OFC-Kapitän Marko Kopilas eine Flanke von Ronald Schmidt unhaltbar für Wulnikowski ins eigene Tor ab, Burghausen lag damit erstmals vorne.

Doch nur zwei Minuten später antworteten die Kickers, wieder per Standardsituation. Elton da Costa brachte einen Freistoß fast von der Torauslinie gefährlich in den Strafraum der Gastgeber, Thomas Rathgeber war zur Stelle und traf aus vier Metern zum 2:2 – mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Beide Mannschaften hatten ihre wenigen Möglichkeiten effektiv genutzt.

Zur zweiten Halbzeit kam für den angeschlagenen Marius Laux dann Marcel Stadel ins Spiel, der sich ins defensive Mittelfeld orientierte. Kai Hesse ersetzte Mirnes Mesic.

Erneut erwischten der OFC einen Blitzstart. Und auch das dritte Tor fiel nach einer Standardsituation. Wieder bereitete da Costa vor und Rathgeber verwandelte. Einen Eckball köpfte der 25jährige aus fünf Metern ein – das 3:2 für die Kickers! Nach einer Stunde dann schon die Chance zur Vorentscheidung für die Gäste. Nach einem Pass von da Costa lief Steffen Haas alleine auf das Tor von Wacker zu, doch anstatt selbst zu schießen, legte er noch einmal uneigennützig quer auf Hesse, der jedoch im Abseits stand – damit war die Chance vertan.

Burghausen erhöhte nun den Druck und wurde nach einer Stunde belohnt. Erneut halfen die Kickers selbst mit. Einen Freistoß von Christian Holzer erwischte Marcel Stadel unglücklich mit dem eigenen Kopf. Der Ball landete im Netz – das 3:3 in der 62.Minute und das zweite Eigentor der Kickers in diesem Spiel – die Begegnung war wieder völlig offen.

Eine Minute später schöpfte Wolfgang Wolf sein Auswechselkontingent aus und brachte für den starken Elton da Costa U-20 Nationalspieler Stefano Cincotta ins Spiel.

Wie schon in der ersten Halbzeit konnte Wacker nach dem Ausgleich nachlegen. Nach 64 Minuten klärte zunächst noch Wulnikowski gegen Eberlein, fünf Minuten später machte es der Abwehrspieler der Gastgeber besser und erzielte bereits sein zweites Tor in diesem Spiel. Nach einem Freistoß kam Eberlein an den Ball und traf ins lange Eck zum 4:3 für Burghausen. Nur zwei Minuten später verpassten die Gastgeber die Chance zur vorzeitigen Entscheidung – doch Christian Cappek vergab freistehend und schoss über das Tor. Der Vorsprung aber reichte Burghausen bis zum Schluss – die Kickers bemühten sich, konnten aber nicht mehr nachlegen.

Zum 14. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
18 Tabellenplatz 7
37 Punkte 57
46 : 66 Tore 52 : 45
-20 Differenz 7
Siege / Unentschieden / Niederlagen
9 / 10 / 19 Gesamt 16 / 9 / 13
6 / 4 / 9 Zuhause 11 / 4 / 4
3 / 6 / 10 Auswärts 5 / 5 / 9
Höchsten Siege
Wacker Burghausen 3 : 1 TuS Koblenz Heim Kickers Offenbach 4 : 1 Bayern München
TuS Koblenz 0 : 4 Wacker Burghausen Auswärts VfB Stuttgart II 0 : 2 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
Wacker Burghausen 1 : 4 FC Hansa Rostock Heim Kickers Offenbach 0 : 2 FC Carl Zeiss Jena
Eintracht Braunschweig 3 : 0 Wacker Burghausen Auswärts Rot-Weiß Erfurt 3 : 1 Kickers Offenbach

Fieberkurve