13. Spieltag Saison 2010/2011

3. Liga 2010/2011

Fr., 22. Oktober 2010 – 19:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 1
  • Zuschauer: 7.611
SV Babelsberg 03

Späte Tore lassen Kickers jubeln – 2:1-Sieg gegen Babelsberg

Die Kickers haben ihre Heimserie ausbauen können.

Im siebten Spiel vor eigenem Publikum gelang am Abend der siebte Sieg. Gegen Aufsteiger Babelsberg musste der OFC aber lange zittern und lag bis zur 80.Minute sogar mit 0:1 zurück. Dann trafen Kai Hesse und Olivier Occean und ließen die 7611 Zuschauer auf dem Bieberer Berg und auch OFC-Trainer Wolfgang Wolf jubeln.

Bei dieser Mannschaft brauche ich keine Aufputschmittel mehr. Die Jungs machen mich noch wahnsinnig“, sagte Wolf nach Spielende – immerhin hatte es sein Team bis zum Schluss spannend gemacht. „Mit Laufbereitschaft, Leidenschaft und Willen haben wir heute den Sieg erzwungen.

Wolfgang Wolf nahm drei Änderungen in seiner Startformation vor. In der Innenverteidigung begann Marcel Stadel für Markus Husterer. Auf der rechten Außenbahn ersetzte Mirnes Mesic den zuletzt starken Kai Hesse. Elton da Costa feierte sein Comeback im zentralen Mittelfeld. Zum ersten Mal seit dem 4.Spieltag stand er wieder in der Anfangsformation der Kickers – für ihn saß Feldhahn zunächst auf der Bank.

Wolfgang Wolf hatte schon vor dem Spiel gegen Babelsberg das Ziel klar vorgegeben. „Wir wollen unsere Heimserie ausbauen“ sagte er. Doch die Kickers taten sich schwer gegen den Aufsteiger. Nach 7 Minuten hatte Babelsberg dann auch die erste Chance des Spiels, der Schuss von Matthias Rudolph wurde jedoch noch abgefälscht und ging am Offenbacher Tor vorbei.

Es dauerte eine Viertelstunde, bis die Kickers das erste Mal gefährlich im gegnerischen Strafraum auftauchten, Berger flankte von links in den Strafraum, Mesic war mit dem Kopf zur Stelle und verfehlte das Tor nur knapp. Schon nach 18 Minuten musste Wolfgang Wolf den ersten Wechsel vornehmen. Denis Berger hatte sich am linken Knöchel verletzt und verlies das Feld, für ihn kam Thomas Rathgeber, der in dieser Saison schon dreimal nach einer Einwechslung getroffen hatte. Berger dagegen droht eine längere Pause: „Sein Knöchel ist dick. Für das Pokalspiel am Mittwoch ist er kein Thema“, sagte Wolf.

Als Berger schon zur Behandlung in der Kabine war, hätte eine Unsicherheit des Babelsberger Schlussmanns Marian Unger dann beinahe zum Offenbacher Führungstreffer geführt. Einen Freistoß von da Costa lies Unger nach vorne abprallen, den Nachschuss von Mesic aber parierte er und machte seinen Fehler wieder gut (21.Minute).

Es entwickelte sich in der Folgezeit ein munteres Fußballspiel, weil auch Babelsberg offensiv gefährlich blieb. In der 24.Minute vergab Kocer aus der Drehung. Der aufgerückte Offenbacher Innenverteidiger Marcel Stadel flankte auf der Gegenseite auf Occean, doch der Kopfball des Kanadiers konnte Marian Unger nicht in Verlegenheit bringen.

Nur 60 Sekunden später  zeigte Schiedsrichter Benjamin Cortus dann auf den Elfmeterpunkt. Strafstoß für Babelsberg, nachdem Haas seinen Gegenspieler zu Fall gebracht hatte. Almedin Civa lies sich die Chance nicht entgehen und verwandelte links ins Eck. Robert Wulnikowski hatte zwar die Ecke geahnt, konnte die Babelsberger Führung aber auch nicht mehr verhindern.

Glück für den OFC dann in der 36.Minute. Nach einem Eckball köpfte Marcus Hoffmann aus vollem Lauf nur knapp am Kickers–Tor vorbei. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber wieder zu eigenen Möglichkeiten. Stadel bewies in der 39.Minute Übersicht, als er einen Pass links raus auf Mesic spielte, seine Flanke köpfte Rathgeber neben das Babelsberger Tor (39.Minute). Nur 60 Sekunden später dann eine Doppelchance für den OFC. Rathgeber setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und passte kurz vor der Torauslinie zurück auf Mesic, der sofort abzog, doch ein Babelsberger Verteidiger konnte den Schuss noch klären. Beim anschließenden Eckball war Rathgeber wieder mit dem Kopf zur Stelle, doch Matthias Rudolph rettete für seinen geschlagenen Torwart auf der Linie. Zur Halbzeit blieb es somit bei der knappen Gästeführung. Doch die meisten der 7611 Zuschauer hofften auf die zweite Halbzeit, in der die Kickers schon das letzte Heimspiel gegen Bremen gedreht und auch in Unterhaching einen Punkt gerettet hatten. Wolfgang Wolf nahm einen Wechsel vor und brachte Kai Hesse für Mirnes Mesic.

Doch zunächst hatte Babelsberg die große Möglichkeit, die Führung auszubauen. Wulnikowski rettete gegen Oumari, im zweiten Versuch musste Teixeira auf der Linie gegen Hebisch klären (50.Minute). Für die Kickers vergab Rathgeber gleich zweimal. In der 52.Minute scheiterte er aus halbrechter Position an Torwart Marian Unger, sieben Minuten später traf er nach Querpass von Hesse drei Meter vor dem leeren Tor den Ball nicht. Nach einer Stunde verlies da Costa das Spielfeld, für ihn kam Feldhahn.

Die  Kickers drückten auf den Ausgleich, doch erst nach 80 Minuten gab es den erlösenden Jubel. Stadel hatte den Ball die Linie entlang auf Hesse gespielt, der von links nach innen zog und aus 20 Metern mit dem rechten Fuß flach ins Eck vollendete. Der OFC wollte mehr und wurde in der 87.Minute belohnt. Stadel bekam den Ball im Strafraum auf den Fuß und zog sofort ab, seinen Schuss fälschte Occean unhaltbar ins lange Eck ab – der 2:1-Siegtreffer! „So ein Spiel muss man erstmal gewinnen – egal wie. Kompliment an die Mannschaft. Wir wollten nach diesem Spiel 32 Punkte haben, und die haben wir auch“, freute sich Wolf. Seine Zielvorgabe hatte die Mannschaft damit erfüllt.

Zum 13. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
7 Tabellenplatz 13
57 Punkte 46
52 : 45 Tore 39 : 47
7 Differenz -8
Siege / Unentschieden / Niederlagen
16 / 9 / 13 Gesamt 12 / 10 / 16
11 / 4 / 4 Zuhause 8 / 4 / 7
5 / 5 / 9 Auswärts 4 / 6 / 9
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 1 Bayern München Heim SV Babelsberg 03 3 : 0 VfB Stuttgart II
VfB Stuttgart II 0 : 2 Kickers Offenbach Auswärts Rot Weiss Ahlen 0 : 2 SV Babelsberg 03
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 0 : 2 FC Carl Zeiss Jena Heim SV Babelsberg 03 0 : 4 SpVgg Unterhaching
Rot-Weiß Erfurt 3 : 1 Kickers Offenbach Auswärts FC Hansa Rostock 3 : 0 SV Babelsberg 03

Fieberkurve