34. Spieltag Saison 2017/2018

Regionalliga Südwest 2017/18

Sa., 14. April 2018 – 15:30 Uhr

Kickers Offenbach
  • 0 : 1 (0 : 0)
  • Zuschauer: 13.231
Waldhof Mannheim

OFC mit Zuschauerrekord im Spitzenspiel gegen Waldhof Mannheim

Am 34. Spieltag der Regionalliga Südwest empfangen die Offenbacher Kickers an diesem Samstag den SV Waldhof Mannheim. Spielbeginn im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist um 15.30 Uhr.

OFC - Mannheim
Hübner

Es ist das Duell zweier Mannschaften, die bereits in den Vorjahren an der Tür zur 3. Liga angeklopft haben. Während Gastgeber Kickers Offenbach im Mai 2015 in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga gegen den 1. FC Magdeburg unterlag, scheiterte der SV Waldhof in den beiden darauf folgenden Jahren gleich zweimal in der Relegation.

Mit 60 Punkten aus 30 Begegnungen reist der SV Waldhof als Tabellendritter zum OFC, der zwar drei Zähler mehr auf dem Konto, aber auch bereits zwei Spiele mehr ausgetragen hat. Auf dem Bieberer Berg werden die Zuschauer zudem das Duell der zweitbesten Heimmannschaft gegen das zweitbeste Auswärtsteam der Liga erleben.

Am vergangenen Sonntag setzten sich die von Trainer Bernhard Trares betreuten Mannheimer im heimischen Carl-Benz-Stadion knapp mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart II durch. Bereits am Tag zuvor hatten die Kickers unter Cheftrainer Oliver Reck mit 2:0 beim Aufsteiger Eintracht Stadtallendorf gewonnen.

Die Partie in der Hinrunde konnte der SV Waldhof vor 8.170 Zuschauern in Mannheim mit 2:0 für sich entscheiden.

Christopher Fiori (Geschäftsführer OFC Kickers 1901 GmbH)

  • Das Topspiel wird aller Voraussicht vor einer Regionalliga Südwest-Rekordkulisse mit über 12.000 Zuschauern stattfinden.
  • Wir freuen uns darüber hinaus, dass unser mazedonischer Jugendnationalspieler Marco Ferukoski seinen Vertrag beim OFC um zwei weitere Jahre verlängert hat.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer):

  • Natürlich handelt es sich bei diesem Match um ein ganz besonderes Spiel. Wir freuen uns alle sehr darauf und wollen es natürlich siegreich gestalten. Ich teile die Meinung nicht, dass es sich hierbei um ein Endspiel handelt. Wir haben danach bekanntlich noch drei Spiele, Mannheim sogar noch fünf Spiele.
  • Mannheim will uns mit seiner sehr erfahrenen Truppe natürlich in die Suppe spucken. Wir sind jedoch gut vorbereitet. Erstmals sind bei uns auch alle Verletzten zurück im Training. Wir sind bereit!

Ko Sawada:

  • Ich bin absolut verletzungs- bzw. schmerzfrei und glaube, dass mir genau das auch zu meiner aktuell guten Form verholfen hat. Wir freuen uns sehr auf das Match vor so vielen Fans.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

OFC unterliegt 0:1 im Spitzenspiel

Kickers Offenbach verliert gegen den SV Waldhof Mannheim in der Schlussphase.

OFC - Mannheim
Hübner

Vor der Saisonrekordkulisse von 13.231 Zuschauern im Sparda-Bank-Hessen-Stadion trafen im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest die Traditionsclubs Kickers Offenbach und der SV Waldhof Mannheim aufeinander. Für beide Teams ging es um wichtige Punkte im Kampf um einen der Relegationsplätze, für die Kickers galt es, mit einem Sieg die Gäste auf Abstand zu halten.

OFC-Cheftrainer Oliver Reck, der im Vorfeld der Partie nicht von einem Endspiel sprechen wollte, konnte personell aus dem Vollen schöpfen, Darwiche und Vetter stellten die Offensive in der Startaufstellung. Schon vor dem Anpfiff sorgten die Fans für eine prächtige Stimmung im Stadion.

Die Kickers erwischten den besseren Start und hatten die ersten Offensivaktionen, Schiedsrichter Pascal Müller mit der ersten gelben Karte gegen die Gäste bereits in der zweiten Spielminute. Der Waldhof agierte zunächst abwartend und überließ dem OFC das Mittelfeld, ließ aber im Spielverlauf wenig Zwingendes zu. Die Kickers mussten bereits nach einer halben Stunde verletzungsbedingt wechseln, Treske kam für den angeschlagenen Darwiche. Großer Einsatz und viele Zweikämpfe prägten das Spiel, allein die hochkarätigen Torchancen blieben in Durchgang eins Fehlanzeige.

Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern. Eine Stunde war bereits gespielt, da hatten die Gäste die Riesenchance zur Führung. Im Anschluss an einen Eckball klärte Firat einen Direktschuss auf der Torlinie. Kurz darauf die bis dahin beste Chance auf Seiten der Kickers, ein Konter und eine schöne Einzelaktion über Sawada, doch dessen Abschluss wurde ebenfalls auf der Torlinie geblockt.

Der OFC erhöhte den Druck, der Waldhof reagierte mit schnellen Gegenstößen. In 88. Spielminute das 0:1 für die Gäste. Nach einem Freistoß kam di Gregorio freistehend im Strafraum zum Schuss und traf zur Entscheidung des Spiels. Bitter für den OFC, der damit einen Rückschlag im Kampf um die Relegationsplätze hinnehmen muss.

Das nächste Spiel des OFC findet am kommenden Sonntag, den 22.April 2018 gegen den 1.FC Saarbrücken statt. Gespielt wird im Herman-Neuberger-Stadion in Völklingen, Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr.

Zum 34. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
33 Anzahl Spiele 32
4 Tabellenplatz 2
63 Punkte 66
63 : 39 Tore 57 : 27
24 Differenz 30
Siege / Unentschieden / Niederlagen
19 / 6 / 8 Gesamt 21 / 3 / 8
11 / 3 / 3 Zuhause 10 / 3 / 4
8 / 3 / 5 Auswärts 11 / 0 / 4
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 1 SV Röchling Völklingen Heim Waldhof Mannheim 3 : 0 SV 07 Elversberg
SV Röchling Völklingen 0 : 3 Kickers Offenbach Auswärts SV Röchling Völklingen 1 : 3 Waldhof Mannheim
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 1 : 2 1. FC Saarbrücken Heim Waldhof Mannheim 1 : 3 FSV Mainz 05 II
SC Freiburg II 5 : 1 Kickers Offenbach Auswärts VfB Stuttgart II 3 : 1 Waldhof Mannheim

Fieberkurve