14. Spieltag Saison 2017/2018

Regionalliga Südwest 2017/18

Fr., 13. Oktober 2017 – 19:30 Uhr

Kickers Offenbach
  • 1 : 0 (1 : 0)
  • Zuschauer: 7.124
TSV Eintracht Stadtallendorf

OFC unter Flutlicht gegen Stadtallendorf

Am 14. Spieltag der Regionalliga Südwest empfangen die Offenbacher Kickers am Freitagabend den hessischen Liganeuling TSV Eintracht Stadtallendorf. Anpfiff im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist um 19.30 Uhr.

OFC - Stadtallendorf
Hübner

Mit 18 Punkten aus zwölf Begegnungen steht der von Trainer Dragan Sicaja betreute Aufsteiger aus Stadtallendorf aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz. Auf fremden Plätzen ist die Bilanz der Oberhessen mit zwei Auswärtssiegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen bislang ausgeglichen. Am vergangenen Samstag besiegte Stadtallendorf die U23 des VfB Stuttgart vor 1.500 Zuschauern im heimischen Herrenwaldstadion mit 4:2.

Tabellenführer Kickers Offenbach baut am Freitagabend unter Flutlicht auch auf seine makellose Heimbilanz. In der laufenden Spielzeit konnte das Team von Cheftrainer Oliver Reck alle sechs Begegnungen auf dem Bieberer Berg für sich entscheiden und ist damit die heimstärkste Mannschaft der Liga. Am letzten Sonntag gewann der OFC durch einen Treffer von Dren Hodja mit 0:1 bei der TuS Koblenz.

Sebastian Brune:

  • Die Mannschaft ist top drauf – wir spielen bis eine echt gute Serie und daran wollen wir jetzt im Heimspiel auch anknüpfen. Es ist ganz klar unser Ziel, gegen Stadtallendorf den nächsten Dreier einzufahren.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer):

  • Stadtallendorf hat eine eingespielte Mannschaft, die sich als Aufsteiger bereits 18 Punkte erarbeitet hat. Sie funktionieren sehr gut im Kollektiv – sowohl was das Verteidigen im Block, als auch das Angreifen angeht. Auch auswärts agieren sie mit dem festen Willen, das Spiel zu gewinnen.
  • Was unsere zuletzt angeschlagenen Spieler Hecht-Zirpel, Schulte, Endres und Kirchhoff angeht, so werden erst die nächsten Trainingseinheiten zeigen, ob es wieder für Einsätze reicht. Sawada ist noch nicht wieder im Mannschaftstraining, er ist ebenso wie Theodosiadis noch in der Reha.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

OFC gewinnt 1:0 gegen Stadtallendorf

Kickers Offenbach besiegt den Aufsteiger in einem spannenden Flutlichtspiel, in dem Serkan Firat kurz vor dem Ende nach einer roten Karte vom Platz muss.

OFC - Stadtallendorf
Hübner

Mit breiter Brust und in Begleitung von rund 500 Gästefans reiste der TSV Eintracht Stadtallendorf zu seinem ersten Besuch auf dem Bieberer Berg an. Nach dem Heimsieg gegen den VfB Stuttgart II sollte auch aus Offenbach etwas Zählbares mitgenommen werden.

OFC-Cheftrainer Oliver Reck musste abermals verletzungsbedingt auf mehrere Stammkräfte verzichten. Gegenüber der Startaufstellung beim Spiel in Koblenz am vergangenen Sonntag spielte Vetter von Beginn an, Kirchhoff kehrte nach überstandener Verletzung ins Team zurück.

Schiedsrichter Timo Gerach pfiff die Begegnung mit zehnminütiger Verspätung an, da sich noch zahlreiche Besucher vor den Stadiontoren drängten. Freitagabend unter Flutlicht auf dem Bieberer Berg, dazu milde Temperaturen: ideale äußere Bedingungen für die Mannschaften und die 7.124 Zuschauer im Sparda-Bank-Hessen-Stadion.

Die Kickers übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle, die erste Chance bot sich allerdings den Gästen. OFC-Torhüter Brune klärte beim Herauslaufen einen Ball nicht weit genug, der folgende Schuss verfehlte jedoch das leere Tor.

18 Minuten waren gespielt, da erzielte Ihab Darwiche das 1:0 für den OFC. Im Anschluss an eine Ecke überwand sein Flachschuss Gästekeeper Vincek. Und die Kickers setzten nach, wieder war es Darwiche, der eine präzise Flanke von Firat an den Innenpfosten köpfte.

Die Kickers kamen unverändert aus der Kabine und setzen den Aufsteiger weiter unter Druck. Stadtallendorf versteckte sich jedoch nicht und blieb durch schnelles Konterspiel stets gefährlich. Für Treske kam beim OFC in der 64. Minute Akgöz, der nach wenigen Minuten mit einem Kopfball am Gästetorhüter scheiterte.

In der Schlussphase wurde es dann hektisch. Schiedsrichter Gerach verwies Firat mit der roten Karte des Feldes. Die größte Chance zur endgültigen Entscheidung bot sich den Kickers in der Schlussminute. Akgöz tauchte frei vor dem Gästetor auf, seinen Schuss parierte aber erneut Torhüter Vincek. Danach ertönte der Schlusspfiff.

Die Kickers behalten mit dem verdienten 1:0 zuhause ihre weiße Weste und behaupten weiterhin die Tabellenführung, müssen aber für die kommenden Spitzenspiele in Mannheim und gegen Saarbrücken voraussichtlich auf Serkan Firat verzichten.

Bereits am kommenden Dienstag, den 17. Oktober steht für den OFC das Viertelfinale im Hessenpokal beim TSV Steinbach auf dem Programm. Beginn der Partie ist um 19 Uhr.

Am darauf folgenden Sonntag, den 22. Oktober treten die Kickers dann zum Auswärtsspiel bei Waldhof Mannheim an. Anstoß im Carl-Benz-Stadion ist um 14 Uhr

Zum 14. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

Allgemeines
14 Anzahl Spiele 13
1 Tabellenplatz 11
34 Punkte 18
30 : 17 Tore 22 : 19
13 Differenz 3
Siege / Unentschieden / Niederlagen
11 / 1 / 2 Gesamt 5 / 3 / 5
7 / 0 / 0 Zuhause 3 / 1 / 2
4 / 1 / 2 Auswärts 2 / 2 / 3
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 1 SV Röchling Völklingen Heim TSV Eintracht Stadtallendorf 5 : 3 SV Röchling Völklingen
SV 07 Elversberg 1 : 3 Kickers Offenbach Auswärts SC Freiburg II 0 : 2 TSV Eintracht Stadtallendorf
Höchsten Niederlagen
- Heim TSV Eintracht Stadtallendorf 1 : 3 Waldhof Mannheim
SC Freiburg II 5 : 1 Kickers Offenbach Auswärts TuS Koblenz 1 : 0 TSV Eintracht Stadtallendorf

Fieberkurve