10. Spieltag Saison 2017/2018

Regionalliga Südwest 2017/18

Mo., 25. September 2017 – 18:15 Uhr

Kickers Offenbach
  • 4 : 1 (1 : 1)
  • Zuschauer: 7.129
FSV Frankfurt

OFC erwartet FSV Frankfurt zum Mainderby

Am zehnten Spieltag der Regionalliga Südwest erwarten die Offenbacher Kickers den FSV Frankfurt. Wegen der Liveübertragung auf Sport1 findet die Begegnung am Montag, den 25. September statt. Das Mainderby im Sparda-Bank-Hessen-Stadion wird um 18.15 Uhr angepfiffen.

Offenbach - FSV Frankfurt
Hübner

Noch vor zwei Jahren spielten die Gäste vom FSV Frankfurt in der 2. Bundesliga. Nach zwei Abstiegen in Folge wird das runderneuerte Team aus dem Frankfurter Stadtteil Bornheim jetzt von einem auf dem Bieberer Berg alten Bekannten betreut. Unter der Leitung von Coach Alexander Conrad, der zwischen 2013 und 2016 als Co-Trainer beim OFC an der Seitenlinie stand, holte der Absteiger bislang neun Punkte aus acht Partien und steht damit auf dem zwölften Tabellenplatz.

Derbys muss man gewinnen!

Nach der Auswärtsniederlage in Mainz und dem Pokalerfolg unter der Woche beim TSV Lehnerz geht es für den OFC darum, seine Spitzenposition in der Regionalliga Südwest weiter zu festigen. Mit 22 Punkten aus zehn Ligaspielen ist die Mannschaft von Trainer Oliver Reck punktgleich mit dem 1. FC Saarbrücken Tabellenzweiter, hat jedoch ein Spiel mehr ausgetragen als die Saarländer. Vor dem Mainderby können die Kickers unter anderem auf ihre makellose Heimbilanz bauen. Alle vier Begegnungen im heimischen Sparda-Bank-Hessen-Stadion entschied der OFC bisher für sich.

Stefano Maier:

  • In der Kickers-Jugend habe ich eigentlich fast alle Derbys gegen den FSV Frankfurt gewonnen und so kann und soll es am Montag gerne auch weitergehen.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer):

  • Unsere Zuschauer kamen in den Heimspielen eigentlich immer auf ihre Kosten. Wir brauchen die Zuschauer am Montag hier im Stadion. Ich bin sicher, wir werden unter Flutlicht auch zum Derby wieder eine ganz tolle Atmosphäre im Sparda-Bank-Hessen-Stadion erleben.
  • Theodosiadis und Sentürk waren zuletzt leicht angeschlagen, wir müssen schauen, ob es für einen Einsatz am Montag reicht. Ihab Darwiche fehlt uns jedoch definitiv durch seine Sperre nach der gelbroten Karte in Mainz.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

OFC gewinnt Derby gegen den FSV mit 4:1

Bei idealen äußeren Bedingungen verfolgten 7.129 Zuschauer im Sparda-Bank-Hessen-Stadion das kleine Mainderby. Sie durften sich über eine kampfbetonte und temporeiche Begegnung freuen. Die Kickers waren mit 4:1 der verdiente, in der Höhe aber etwas glückliche Sieger der Partie.

Offenbach - FSV Frankfurt
Hübner

Beide Mannschaften verzichteten auf ein Abtasten und versuchten durch vereinzelte Vorstöße das Spiel an sich zu ziehen. In der 7. Minute war es Dren Hodja, dessen erster Schuss aus der Distanz knapp über das Tor strich. Der OFC übernahm das Kommando und hatte in der 17. Minute Pech, dass Vetter eine Verlängerung von Treske per Kopf knapp verpasste. Der FSV kam bis dahin einmal gefährlich vor das Tor der Kickers, doch der Schuss aus zentraler Position landete direkt in den Armen von Kapitän Endres. Zwei Minuten später hatten die Gäste mehr Glück. Eine scharfe Hereingabe von Schick klärte Kirchhoff unglücklich ins eigene Tor. Die Kickers antworteten mit wütenden Attacken, ohne zunächst zwingende Chancen herauszuarbeiten. Der starke Firat rannte unermüdlich gegen die vielbeinige Abwehr der Frankfurter an, aber es dauerte bis zur ersten Minute der Nachspielzeit, ehe sein Zuspiel von Hodja zum verdienten Ausgleich genutzt werden konnte. Doublette der Ereignisse, auch dieser Treffer wurde von einem gegnerischen Spieler ins eigene Tor abgefälscht.

Die zweite Hälfte begann mit Offensivaktionen auf beiden Seiten, ehe die Kickers das Heft in die Hand nahmen. In der 52. Minute die Riesenchance zur OFC-Führung: Zuerst zwang Firat mit einem wuchtigen Schuss Torhüter Aulbach zu einer Glanzparade, den Abpraller köpfte Treske an den Pfosten, ehe der dritte Versuch zur Ecke geklärt werden konnte. Spätestens jetzt war der Berg erwacht, zumal der FSV seinerseits auf Konter setzte und mit Einsatz und Härte gegen die zunehmend stärker agierenden Hausherren auftrat. Die größte Gelegenheit für den FSV fast im Gegenzug, doch zunächst der Pfosten und danach eine Parade von Torhüter Endres standen dem Torerfolg im Weg.

In der 63. Minute die Führung für den OFC. Eine schöne Kombination über Hodja und Treske schloss Maik Vetter per Flachschuss in die lange Ecke ab. Bei den Kickers kam Varol Akgöz für Rapp und sollte in der Folge zum Matchwinner avancieren. In der 79. Minute schaltete er nach einem von Treske gewonnenen Kopfballduell am schnellsten und vollendete per Flachschuss zum 3:1. Damit war das Spiel zugunsten der Kickers entschieden. In der Schlussminute war es wiederum Akgöz, der einen Lattenabpraller per Nachschuss mit seinem ersten Doppelpack krönte. Die Kickers gingen als verdienter Sieger vom Feld, auch wenn sich die die tapfer kämpfenden Gäste in der Höhe unter Wert geschlagen fühlen mussten.

Das nächste Ligaspiel bestreitet der OFC am 3. Oktober zuhause gegen den FC Astoria Walldorf. Anpfiff der Begegnung im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist um 14 Uhr.

Zum 10. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
19 Anzahl Spiele 19
2 Tabellenplatz 14
39 Punkte 18
37 : 24 Tore 21 : 40
13 Differenz -19
Siege / Unentschieden / Niederlagen
12 / 3 / 4 Gesamt 5 / 3 / 11
8 / 1 / 1 Zuhause 4 / 2 / 4
4 / 2 / 3 Auswärts 1 / 1 / 7
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 1 SV Röchling Völklingen Heim FSV Frankfurt 4 : 1 KSV Hessen Kassel
SV 07 Elversberg 1 : 3 Kickers Offenbach Auswärts TSV Eintracht Stadtallendorf 1 : 2 FSV Frankfurt
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 1 : 2 1. FC Saarbrücken Heim FSV Frankfurt 1 : 3 TSV Schott Mainz
SC Freiburg II 5 : 1 Kickers Offenbach Auswärts FC Astoria Walldorf 6 : 0 FSV Frankfurt

Fieberkurve