37. Spieltag Saison 2016/2017

Regionalliga Südwest 2016/17

Sa., 13. Mai 2017 – 14:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 1 : 0 (0 : 0)
1899 Hoffenheim II

Kickers wollen mit dem 100.000stem Fan den Klassenerhalt sichern

Zum letzten Heimspiel der Saison 2016/17 in der Regionalliga Südwest empfängt Kickers Offenbach am Samstag die TSG 1899 Hoffenheim II. Sollten auch zu diesem an die 7.000 Zuschauer ins Sparda Bank Hessen Stadion kommen, so hätte der OFC die magische Saison-Zuschauerzahl von 100.000 erreicht.

OFC - Hoffenheim
Hübner

Rein sportlich betrachtet geht es für die Mannschaft von Trainer Oliver Reck am 37. Spieltag darum, mit einem Heimsieg den Verbleib in der Regionalliga Südwest endgültig zu sichern. Dabei zählt der OFC einmal mehr auf seine treue Anhängerschaft. 93.194 Zuschauer verfolgten bislang in dieser Spielzeit die 17 Heimspiele der Kickers im Sparda-Bank-Hessen-Stadion. Mit zehn Siegen, sechs Unentschieden und nur einer Niederlage sind die Offenbacher Kickers nicht nur die viertbeste Heimmannschaft der Liga. Trotz einer nach dem Neun-Punkte-Abzug sehr schweren Spielzeit lockte kein anderer Verein der Regionalliga Südwest mehr Fans in sein Stadion. Am Samstag gilt es nun, die magische Marke von 100.000 Zuschauern zu brechen.

Der Gast aus dem Kraichgau tritt die Reise an den Bieberer Berg ohne Sorgen an. Mit 57 Punkten aus 34 Begegnungen liegt die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn auf dem vierten Tabellenplatz. Gastgeber Kickers Offenbach konnte bislang 41 Zähler sammeln und steht damit auf Rang 12, zwei Plätze vor dem ersten möglichen Abstiegsplatz. Mit einer Differenz von plus elf hat der OFC jedoch das mit Abstand beste Torverhältnis aller Mannschaften, die noch um den Klassenerhalt kämpfen.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer):

  • Die TSG Hoffenheim hat bestens ausgebildete Fußballer in ihren Reihen, sie stehen auf Platz 4 und haben auch die letzten Spiele erfolgreich bestritten. Wir wissen, was da auf uns zu kommt aber wir müssen uns ganz allein auf unser Spiel konzentrieren.
  • Mit dem Faustpfand unserer tollen Zuschauer im Rücken gehen wir die Partie offensiv an.

Konstantinos Neofytos

  • Ich will all meine Erfahrung und mein Können in dieses Spiel reinwerfen. Eine Kulisse wie beim letzten Heimspiel kitzelt aus jedem Spieler bestimmt noch mal 50-60% an zusätzlicher Kraft heraus.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Tolles OFC-Team schafft mit 100.000 Saison-Zuschauern den Klassenerhalt

Zwei Ziele hatte sich der OFC für den heutigen Spieltag gesetzt. Zunächst wollte man die 100.000er Saison-Zuschauermarke knacken. Noch wichtiger jedoch sollte der Heimsieg gegen die Zweitvertretung der TSG 1899 Hoffenheim sein. Der OFC feierte am Ende durch den 1:0 Sieg am Ende bereits einen Spieltag vor Saisonende den vorzeitigen Klassenerhalt.

OFC - Hoffenheim
Hübner

Das heutige Spiel begann mit einer Schweigeminute für den in der letzten Woche verstorbenen Horst Nickel. Der 92-jährige war auf dem Weg zu seinem Platz auf der Henninger- Tribüne gestürzt und hatte sich dabei eine Kopfverletzung zugezogen, an der er in der Folge im Sana Klinikum in Offenbach verstarb. Er war 80 Jahre lang Kickers-Fan.

Kickers Offenbach ging von Anfang an sehr engagiert in die Partie. Die Mannschaft zeigte von der ersten Minute an, dass sie die Punkte auf dem Bieberer Berg behalten wollte. Die erste Torchance konnte der OFC schon nach neun Minuten verbuchen. Göcer spielte nach einer Balleroberung den Ball auf Jan Hendrik Marx, dieser flankte auf Robin Scheu, der allerdings den Ball nicht per Kopf im Tornetz unterbringen konnte.
Keine fünf Minuten später begann ein wahrer OFC-Sturmlauf auf das gegnerische Tor. Nach einem Foul an Hodja folgte ein Freistoß, den er selbst ausführte. Dieser konnte jedoch noch zur Ecke geklärt werden. Anschließend folgte ein Torschuss von Vetter, der das Leder an den Pfosten zimmerte. Ein weiterer Schuss von Göcer sauste knapp am Tor vorbei. Auch Hodja versuchte es gleich darauf nochmals im Strafraum per Fallrückzieher. Er bekam aber zu wenig Druck hinter den Ball. Kein Problem für Hoffenheims Keeper Kobel.
Das Spiel wurde nun etwas ruhiger aber keineswegs weniger ambitioniert. Kurz vor der Halbzeit startete der OFC nochmal ein Powerplay auf das Tor der Kraichgauer. Schuss um Schuss setzte man die Gäste unter Druck. Trotz allem blieb es vorerst beim 0:0.

Nachdem die Mannschaften aus den Kabinen kamen, fanden die Gäste besser ins Spiel. Streckenweise beschäftigten sie den OFC doch ganz erheblich. Doch die Defensive der Kickers war gut aufgestellt und reagierte jeweils.
Die aus Kickers-Sicht so erlösende Führung konnte dann Hodja mit seinem 12. Saisontor in der 52. Minute erzielen. Hodja zog aus der Distanz ab, doch trotz aller Hoffenheimer Gegenwehr landete der Ball im Tor. Kobel war ohne Chance und konnte den Ball nur noch aus dem Netz fischen.

Auch nach der Führung versuchte der OFC streckenweise noch das 2:0 nachzulegen. Maslanka kam zwei Minuten nach seiner Einwechslung frei vor Kobel zum Schuss. Dieser hielt aber erneut sicher.

Bereits einen Spieltag vor Saisonende konnte Kickers Offenbach vor über 6.800 Zuschauern den Klassenerhalt sichern und auch die 100.000er Saison-Zuschauermarke knacken.

Zum 37. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
36 Anzahl Spiele 36
12 Tabellenplatz 4
53 Punkte 57
49 : 39 Tore 69 : 40
10 Differenz 29
Siege / Unentschieden / Niederlagen
14 / 11 / 11 Gesamt 16 / 9 / 11
11 / 6 / 1 Zuhause 10 / 3 / 5
3 / 5 / 10 Auswärts 6 / 6 / 6
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 0 FC 08 Homburg Heim 1899 Hoffenheim II 8 : 0 FC Nöttingen
FC Nöttingen 1 : 3 Kickers Offenbach Auswärts FC 08 Homburg 0 : 3 1899 Hoffenheim II
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 2 : 3 1. FC Saarbrücken Heim 1899 Hoffenheim II 1 : 3 TSV Steinbach
FC Astoria Walldorf 4 : 2 Kickers Offenbach Auswärts TSV Steinbach 3 : 0 1899 Hoffenheim II

Fieberkurve