36. Spieltag Saison 2016/2017

Regionalliga Südwest 2016/17

Fr., 5. Mai 2017 – 19:30 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 0 (0 : 0)
  • Zuschauer: 6.519
TuS Koblenz

OFC will Heimsieg im Flutlichtspiel gegen Top-Aufsteiger TuS Koblenz

Unter dem berühmt-berüchtigten Flutlicht des Sparda-Bank-Hessen-Stadions am Bieberer Berg will Kickers Offenbach den besten Aufsteiger der Regionalliga Südwest bezwingen. Der OFC erwartet TuS Koblenz am Freitagabend um 19:30 Uhr. Mit Hilfe der Fans soll am 36. Spieltag der 10. Heimsieg der Saison unter Dach und Fach gebracht werden.

OFC - Koblenz
Hübner

Die sportliche Bilanz: Der OFC hat in seiner „Festung Bieberer-Berg“ bereits 33 Punkte eingefahren. Mit einem Heimsieg über den überraschend starken Aufsteiger aus Rheinland-Pfalz könnten sich die Kickers weiter von der Abstiegszone absetzen.

TuS Koblenz hingegen kann auf Biebers Höhen ganz unbekümmert aufspielen, denn mit 52 Punkten steht der beste Aufsteiger der Liga in der Tabelle direkt hinter der von Anfang an für den Aufstieg gehandelte Spitzengruppe von Waldhof Mannheim, SV 07 Elversberg, 1. FC Saarbrücken, TSG Hoffenheim und TSV Steinbach. Auch in der Fremde agierten die Koblenzer bis hierhin außergewöhnlich erfolgreich. Mit sieben Siegen und vier Unentschieden hat die TuS bereits 25 Auswärtspunkte gesammelt.

Kickers Offenbach baut jedoch erneut auf den 12. Mann, denn zu den letzten Begegnungen kamen jeweils über 7.000 Zuschauer ins Sparda-Bank-Hessen-Stadion. Mit diesen tollen Anhängern im Rücken sollte auch gegen TuS Koblenz wieder ein unvergesslicher Fußballabend möglich sein.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer):

  • TuS Koblenz spielt eine überragende Saison, sie sind sehr unbequem zu bespielen. Mit Blick auf die Tabelle ist jedoch klar, dass wir gewinnen müssen. Genau das haben wir vor.
  • Wir werden alle unsere Tugenden in die Waagschale werfen. Körperlich wie taktisch. Und natürlich spielen auch unsere überragenden Fans wieder eine wichtige Rolle. Sie helfen uns enorm.

Serkan Firat:

  • Die Motivation in unserem Team ist immer da, wir wollen jedes Spiel gewinnen. So auch gegen TuS Koblenz.
  • Wir sind durch unseren Trainerstab gut vorbereitet und nutzen die Unterstützung unserer tollen Fans. Das beflügelt uns sehr.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

2:0 Heimsieg: Großer Fight der Kickers bringt Bieberer Berg zum beben

Am 36. Spieltag der Regionalliga Südwest empfing Kickers Offenbach am Freitagabend die TuS Koblenz. In einer umkämpften Partie setzte sich der OFC gegen das Überraschungsteam der Liga mit 2:0 durch.

OFC - Koblenz
Hübner

Trainer Oliver Reck forderte vor der Partie, der Funke müsse von den Spielern auf die Fans überspringen. Dass seine Mannschaft diese Botschaft beherzigte, zeigte sie von Beginn an. Leidenschaftlich geführte Zweikämpfe gepaart mit einer starken Laufleistung stellten den besten Aufsteiger der Liga in der Anfangsphase vor große Probleme.

Die Hausherren kam zu den ersten Gelegenheiten der Begegnung. Einen bereits verloren geglaubten Zweikampf spitzelte Maik Vetter nach zehn Spielminuten weiter auf Robin Scheu, der den heraus eilenden Gästekeeper Sebastian Patzler aber nicht überwinden konnte.

Koblenz brauchte rund 20 Minuten um in die Partie zu finden, zeigte dann aber, warum das Team von Trainer Petrik Sander in dieser Saison nichts mit dem Abstieg zu tun hat. Als Schiedsrichter Manuel Bergmann nach 45 torlosen Minuten zur Halbzeit pfiff, war das Remis trotz einer starken Anfangsphase der Kickers gerechtfertigt.

Auch nach dem Wiederanpfiff begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und ließen einander nur wenig Raum. Nach einer Stunde dann die nächste gefährliche Offensivaktion. Auf der rechten Außenbahn setzte sich Robin Scheu durch, legte den Ball zurück auf Dren Hodja, der vor der Strafraumgrenze abzog und Sebastian Patzler im Tor der Gäste keine Chance ließ.

Nun bebte der Bieberer Berg. Getragen von 6.519 Zuschauern im Sparda-Bank-Hessen-Stadion verteidigte der OFC in der Folge die knappe Führung mit großem Einsatz.

Die Gäste aus Koblenz steckten nicht auf und wären in der Schlussphase fast zum Ausgleich gekommen. Nach einem präzisen Zuspiel kam Andreas Glockner vier Minuten vor dem Ende zum Kopfball, traf allerdings nur das Außennetz.

Im direkten Gegenzug sorgte dann ein schnell herausgespielter Konter für die Entscheidung. Der eingewechselte Christos Stoilas wurde im Strafraum freigespielt und markierte in der 87. Minute sein erstes Pflichtspieltor im Trikot der Kickers.

Unter großem Jubel der Fans pfiff Manuel Bergmann die Partie wenig später ab. Durch den zehnten Heimsieg der Saison kann Kickers Offenbach den zwölften Platz halten und braucht nun noch drei Punkte um den Klassenerhalt endgültig zu sichern.

Zum 36. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

Allgemeines
36 Anzahl Spiele 36
12 Tabellenplatz 8
53 Punkte 52
49 : 39 Tore 40 : 39
10 Differenz 1
Siege / Unentschieden / Niederlagen
14 / 11 / 11 Gesamt 15 / 7 / 14
11 / 6 / 1 Zuhause 8 / 3 / 7
3 / 5 / 10 Auswärts 7 / 4 / 7
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 0 FC 08 Homburg Heim TuS Koblenz 4 : 1 1.FC Kaiserslautern II
FC Nöttingen 1 : 3 Kickers Offenbach Auswärts FC 08 Homburg 0 : 3 TuS Koblenz
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 2 : 3 1. FC Saarbrücken Heim TuS Koblenz 2 : 5 VfB Stuttgart II
FC Astoria Walldorf 4 : 2 Kickers Offenbach Auswärts VfB Stuttgart II 3 : 0 TuS Koblenz

Fieberkurve