27. Spieltag Saison 2016/2017

Regionalliga Südwest 2016/17

So., 5. März 2017 – 14:00 Uhr

Eintracht Trier
  • 1 : 0 (1 : 0)
  • Zuschauer: 1.861
Kickers Offenbach

Kickers vor wichtigem Punktekampf im Trierer Moselstadion

Nach dem 3:1 Auswärtssieg beim FC Nöttingen hielten sich die Offenbacher Kickers an ihrem punktspielfreien Wochenende mit dem Testspiel beim FSV Mainz 05 II im Spielrhythmus. Der OFC gewann gegen den Drittligisten mit 1:0 und will nun auch wieder in der Regionalliga Südwest auf Punktejagd gehen. Eintracht Trier erwartet die Kickers am Sonntag um 14:00 Uhr im Moselstadion.

Trier - OFC
Hübner

Der OFC könnte sich mit einem weiteren Auswärtssieg in der Tabelle ein wenig von den Abstiegsplätzen absetzen. Die zuletzt jedoch so heimstarke Trierer Eintracht wird sich jedoch mit allen Mitteln dagegen stemmen. Zuletzt besiegte man im eigenen Stadion den Überraschungsaufsteiger SSV Ulm 46 mit 5:0. Am letzten Wochenende unterlag die SVE jedoch sehr unglücklich in Unterzahl mit 1:0 in Koblenz.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer):

  • Trier hat sich gut in der Winterpause mit vier neuen Spielern gut verstärkt und sie haben zuletzt sehr achtbare Leistungen gebracht. Wir wissen was auf uns zu kommt und müssen alles in die Waagschale legen, um in Trier zu punkten.
  • Für meinen Geschmack haben wir bis hierhin zu viele Gegentore bekommen. Insofern haben wir in den Testspielen uns sehr darauf konzentriert, die Defensive zu stärken. In der Vorbereitung waren wir damit relativ erfolgreich.

Alexander Sebald

  • Wir wollen natürlich da weitermachen, wo wir in Nöttingen aufgehört haben. Wir haben hinten wenig zugelassen und das muss auch die Maßgabe für unser Spiel in Trier sein.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

OFC unterliegt ohne Vetter und Reck in Trier mit 0:1

Für Eintracht Trier ging es darum, wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu bekommen, der OFC hingegen wollte Trier auf Distanz halten und den Anschluss ans tabellarische Mittelfeld herzustellen. Ohne Cheftrainer Oliver Reck, der wegen einer Grippe das Bett hüten musste und Mike Vetter, der sich im Training am Knie verletzt hatte, mussten sich die Kickers am Ende in einer kampfbetonten Partie Eintracht Trier mit 0:1 geschlagen geben.

Trier vs OFC

Die Kickers taten sich schwer in die Partie zu finden. Bereits in der 8. Minute sah Benjamin Kirchhoff nach einem taktischen Foul die gelbe Karte. Die Gastgeber boten kämpferisch alles auf und versuchten es vermehrt über Standards. In der 32. Minute konnte Trier nach einem Freistoß von der rechten Seite aus in Führung gehen. Blum kam frei vor dem Tor zum Kopfball und verwandelte zum 1:0.

Nachdem Kirchhoff im Rahmen seiner energisch geführten Zweikämpfe rotgefährdet war, entschloss sich OFC-Co-Trainer Joti Stamatopoulos ihn vor einem Platzverweis zu bewahren. Aaron Frey kam für Kirchhoff ins Spiel und hatte tatsächlich kurz darauf die erste große Torchance für die Kickers auf dem Fuß. Ein Pass von Hodja wurde abgefälscht und landete genau vor Frey. SVE-Schlussmann Keilmann verhinderte den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit bemühten sich die Kickers weiterhin um die Spielkontrolle, was ihnen auch streckenweise recht gut gelang. Lediglich die Entschlossenheit vor dem Tor fehlte. Firat legte den Ball nach einem Freistoß von Alexandros Theodosiadis auf Kristian Maslanka ab. Dieser stand frei und konnte aus 18 Metern abziehen. Der Ball flog jedoch übers Tor.

Ab der 58. Minute spielten die Gastgeber nur noch zu zehnt. Nachdem Jan Hendrik Marx in der 58. Minute von Blum gefoult worden war, sah dieser nach einer gelben Karte in der 48. Minute, nun die gelb-rote Karte. Keine zwei Minuten später musste auch der OFC auf einen Feldspieler verzichten. Nach einer vermeintlichen Rangelei, zückte der Unparteiische nun auch die gelb-rote Karte gegen Bryan Gaul, der bereits in der 31. Minute mit Gelb verwarnt worden war. Dieser Platzverweis schien die Kickers-Mannschaft jedoch nochmals trotzig zu beflügeln. Trotz der schwierigen Platzverhältnisse, die dem immer stärker werdenden Regen geschuldet waren, hatten die Kickers rund 70% Ballbesitz. Sie drängten auf den Ausgleich. Nach einer Ecke setzt Neofytos zu einem Seitfallzieher an und befördert den Ball nur knapp über das Gehäuse. Kurz danach legte Dren Hodja erneut für Konstantinos Neofytos auf, jedoch konnte Dingels gerade noch rechtzeitig klären. Der OFC erspielte sich mehrere Möglichkeiten, hatte jedoch auch bei zwei gefährlichen Konterchancen der Moselstädter Glück, dass Trier nicht auf 2:0 erhöhte.
Letztendlich mussten sich die Kickers mit einem 0:1 bei Eintracht Trier geschlagen geben.

Der OFC bestreitet die nächste Partie am Samstag, den 11. März 2017 um 14:00 Uhr im Sparda Bank Hessen Stadion auf dem Bieberer Berg gegen die Stuttgarter Kickers.

Zum 27. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
36 Anzahl Spiele 36
18 Tabellenplatz 12
33 Punkte 53
44 : 58 Tore 49 : 39
-14 Differenz 10
Siege / Unentschieden / Niederlagen
9 / 6 / 21 Gesamt 14 / 11 / 11
7 / 4 / 7 Zuhause 11 / 6 / 1
2 / 2 / 14 Auswärts 3 / 5 / 10
Höchsten Siege
Eintracht Trier 5 : 0 SSV Ulm 1846 Heim Kickers Offenbach 4 : 0 FC 08 Homburg
FC Nöttingen 1 : 3 Eintracht Trier Auswärts FC Nöttingen 1 : 3 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
Eintracht Trier 0 : 4 1. FC Saarbrücken Heim Kickers Offenbach 2 : 3 1. FC Saarbrücken
FK Pirmasens 3 : 0 Eintracht Trier Auswärts FC Astoria Walldorf 4 : 2 Kickers Offenbach

Fieberkurve