3. Spieltag Saison 2009/2010

3. Liga 2009/2010

Sa., 8. August 2009 – 14:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 0
  • Zuschauer: 7.080
VfL Osnabrück

Kickers stürmen zum ersten Heimsieg der Saison - Türker trifft gegen Osnabrück

Ein wiedererstarkter Suat Türker hat den Offenbacher Kickers den ersten Heimsieg der laufenden Saison gesichert.

Der 33jährige bereitete beim 2:0-Erfolg am Nachmittag gegen Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück ein Tor vor und erzielte ein weiteres selbst und feierte damit ein eindrucksvolles Startelfdebüt in dieser Saison. Vor allem in der ersten Halbzeit konnten die Kickers mit schönem Kombinationsfußball überzeugen und lagen schon nach 17 Minuten mit zwei Toren in Führung. “Wir haben in der ersten Hälfte ein hervorragendes Spiel abgeliefert”, freute sich Trainer Hans-Jürgen Boysen nach Schlusspfiff. Und auch Gästetrainer Karsten Baumann sprach von einem verdienten Sieg der Kickers. “Das war von den Kickers heute eine Lehrstunde in effektivem Fußball. Wir waren in allen Belangen unterlegen.” Drei Änderungen hatte OFC-Trainer Boysen in der Startelf vorgenommen. Neben Suat Türker, der als einzige Spitze agierte, durfte auch Sebastian Rode von Beginn an ran, in der Viererkette erhielt Alexander Huber den Vorzug vor Nils Teixeira.

Es dauerte nur drei Minuten, dann hatten alle Kickers-Fans unter den 7080 Zuschauern das erste Mal Grund zu ausgelassener Freude. Stefan Zinnow hatte den Ball von rechts in den Strafraum geflankt, Laux legte quer auf Türker, der zunächst aus kurzer Distanz am Osnabrücker Schlussmann Tino Berbig scheiterte, doch Zinnow reagierte am schnellsten und drückte den Ball im Nachsetzen aus drei Metern über die Linie zur Offenbacher Führung. “Dieses frühe Tor hat meiner Mannschaft sehr geholfen, den Rhythmus zu finden”, analysierte Boysen nach dem Spiel.

Mit diesem Selbstvertrauen erspielte sich der OFC auch in der Folgezeit etliche Chancen. Nach 11 Minuten köpfte Huber einen Freistoß von Pfingsten-Reddig aus vollem Lauf auf das Osnabrücker Tor, ein Verteidiger konnte den Ball gerade noch zur Ecke klären. Nur eine Minute später scheiterte Laux aus halblinker Position mit einer Volleyabnahme an Berbig.  In der 17.Minute war er dann aber chancenlos, als die Kickers mit schnellem Kombinationsfußball auf 2:0 erhöhen konnten. Haas spielte das Leder tief in den Strafraum auf Rode, der direkt quer legte auf Türker. Und der 33jährige schob den Ball flach ins linke Eck ein. Nach dieser furiosen Anfangsphase feierten die Fans auf der Tribüne  ihre Mannschaft schon nach 20 Minuten mit stehenden Ovationen. “Wir sind heute über uns hinausgewachsen”, verriet ein sichtlich zufriedener Sebastian Rode nach dem Spiel im Kickers TV.

Und noch vor der Pause wäre eine höhere Führung möglich gewesen. Doch Pfingsten-Reddig scheiterte mit einem Distanzschuss (24.Minute) und auch Türker vergab aus 8 Metern nach erneuter Vorarbeit von Rode (40.Minute). Nach dem Wechsel hatten zunächst die Gäste per Freistoß von Schnetzler ihre größte Chance des Spiels. Doch Wulnikowski lenkte den Schlenzer mit den Fingerspitzen über die Torlatte.

In der 57.Minute war dann das Spiel für Suat Türker beendet. Unter dem Applaus der Zuschauer verließ der 33jährige das Spielfeld, für ihn kam Ugur Albayrak. Sechs Minuten nach seiner Einwechslung setzte Sebastian Rode mit einer Kopfballverlängerung an der Mittellinie den Türken erstmals in Szene. Albayrak sprintete auf Torwart Berbig zu, umspielte den Osnabrücker Schlussmann, scheiterte dann aber an einem Verteidiger. Zwei Minuten später traf Laux mit einem Aufsetzer nur die Latte.  Der Offenbacher Sieg aber war auch in der Folgezeit nie mehr ernsthaft in Gefahr und hätte sogar noch höher ausfallen können, wenn die eingewechselten Ulm (82. und 89.Minute) und Teixeira (87.Minute) ein bisschen mehr Glück im Abschluss gehabt hätten.

Zum 3. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
7 Tabellenplatz 1
57 Punkte 69
55 : 35 Tore 55 : 37
20 Differenz 18
Siege / Unentschieden / Niederlagen
15 / 12 / 11 Gesamt 20 / 9 / 9
10 / 4 / 5 Zuhause 15 / 3 / 1
5 / 8 / 6 Auswärts 5 / 6 / 8
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 0 FC Carl Zeiss Jena Heim VfL Osnabrück 5 : 2 FC Ingolstadt 04
Rot-Weiß Erfurt 0 : 2 Kickers Offenbach Auswärts Wuppertaler SV 0 : 4 VfL Osnabrück
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 1 : 3 SpVgg Unterhaching Heim VfL Osnabrück 0 : 1 VfB Stuttgart II
FC Erzgebirge Aue 4 : 2 Kickers Offenbach Auswärts SV Wehen Wiesbaden 4 : 0 VfL Osnabrück

Fieberkurve