30. Spieltag Saison 2015/2016

Regionalliga Südwest 2015/16

Sa., 30. April 2016 – 14:00 Uhr

SpVgg Neckarelz
  • 0 : 3 (0 : 1)
  • Zuschauer: 390
Kickers Offenbach

Kickers Offenbach gastiert bei der SpVgg Neckarelz

Nach dem Last-Minute-Sieg gegen Eintracht Trier, bei dem der in der 84. Minute eingewechselte Dren Hodja nach einer Vorlage von Martin Röser den Siegtreffer zum 1:0 in der letzten Minute erzielte, wird Kickers Offenbach am kommenden Samstag, den 30. April 2016, zu Gast bei der SpVgg Neckarelz sein. Anpfiff im Elz-Stadion ist um 14:00 Uhr, geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Thorsten Braun und seinen Assistenten Vincent Becker und Sören Müller.

Neckarelz - OFC
Hübner

Mit 26 Punkten liegt die SpVgg Neckarelz aktuell auf Rang 15 der Tabelle. Da der Verein jedoch bereits Mitte April bekannt gegeben hat, für die kommende Spielzeit 2016/17 bei der Regionalliga Südwest keine Lizenz zu beantragen, steht unser kommender Gastgeber neben dem SV Saar 05 bereits jetzt als Absteiger fest. Während Neckarelz also ganz befreit aufspielen kann, geht es für den OFC immer noch um wichtige Punkte, um in der Tabelle weiter nach oben klettern zu können.

OFC-Chefcoach Oliver Reck kann dabei erneut nicht aus dem Vollen schöpfen, denn neben dem Langezeitverletzten Fabian Bäcker ist auch Denis Schulte noch nicht wieder richtig fit und auch Steven von der Burg ist leicht angeschlagen.

OFC-Angreifer Martin Röser fährt jedoch mit großen Optimismus nach Mosbach-Neckarerz: „Der Sieg gegen Eintracht Trier gibt uns in jedem Fall noch mal Auftrieb für die nächsten Spiele und wir wollen in Neckarelz auf jeden Fall 3-fach punkten.

Kickers-Cheftrainer Oliver Reck redet nicht lange Drumherum und stellt fest: „Es muss das klare Ziel sein, in Neckarelz zu gewinnen. Wir wissen, dass es manchmal schwierig ist gegen einen Gegner zu spielen, der nichts mehr zu verlieren hat aber wir sind gut vorbereitet und absolut fokusiert auf dieses Match. Das Hessenpokal-Endspiel spielt in unserer Vorbereitung auf die SpVgg im Moment noch keine Rolle.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

OFC mit 3:0 Auswärtssieg bei der SpVgg Neckarelz

Nach dem Last-Minute-Heimsieg der Offenbacher Kickers gegen Eintracht Trier, ging es heute für den OFC ins Elz-Stadion nach Mosbach, zur gastgebenden SpVgg Neckarelz.

Neckarelz - OFC
Hübner

Trainer Oliver Reck veränderte im Vergleich zum Heimspiel gegen Eintracht Trier seine Startelf auf lediglich einer Position: Röser durfte für Maslanka beginnen. Die in grün spielenden Offenbacher waren dadurch deutlich offensiver aufgestellt und machten von Beginn an Druck auf das Tor der Gastgeber aus Neckarelz.

So durften die rund 200 mitgereisten Kickers-Fans (380 Zuschauer insgesamt) schon in der 17. Minute das erste Mal jubeln. Benjamin Pintol steckte auf Martin Röser durch, der aus 15 Metern trocken zum 1:0 abschloss. Auch in der Folgezeit blieb der OFC die spielbestimmende Mannschaft und hatte durch Dobros in der 28. Minute die Möglichkeit nachzulegen, doch der gebürtige Grieche verfehlte nach Vorarbeit von Pintol das Tor nur knapp. Folgerichtig ging es also mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Diese nutze Reck, um seine Mannschaft umzustellen: Matthias Schwarz ersetzte Maik Vetter. Unverändert blieben die Spielanteile, der OFC ließ Ball und Gegner laufen und kreierte weiterhin gute Chancen. In der 52. Minute traf Niko Dobros nach Vorarbeit von Benjamin Pintol noch die Latte, eine Viertelstunde später machte es Martin Röser dann besser: Über Pintol und Dobros landete der Ball beim 25-jährigen Offensivspieler, der Keeper Denis Deter zum zweiten Mal überwinden konnte. Noch vor Wiederanstoß wurde der Doppeltorschütze ausgewechselt, für ihn betrat Robin Scheu das Feld (69. Minute).

Die Partie schien entschieden aber die Spielvereinigung Neckarelz steckte nicht auf und kam in der 82. Minute zu ihrer besten Torchance: Abedin Krasniqi wurde vor dem Tor von Daniel Endres freigespielt, scheiterte allerdings an diesem, sodass Gebers die Situation entschärfen konnte.

Um weitere Offensivaktionen schon im Ansatz zu unterbinden, erhöhte der OFC in der Schlussphase nochmal die Schlagzahl. Der in der 78. Minute für Pintol eingewechselte Hodja wurde fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit von Sascha Korb in Szene gesetzt, traf jedoch nur die Latte. In der 89. Minute dann doch noch das 3:0. Nach einer Ecke von Dobros verlängerte Maier den Ball für Hodja, der nur noch einzuschieben brauchte.

Zum 30. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
17 Tabellenplatz 4
26 Punkte 64
32 : 76 Tore 67 : 49
-44 Differenz 18
Siege / Unentschieden / Niederlagen
6 / 8 / 20 Gesamt 19 / 7 / 8
4 / 4 / 9 Zuhause 10 / 5 / 2
2 / 4 / 11 Auswärts 9 / 2 / 6
Höchsten Siege
SpVgg Neckarelz 2 : 0 SV Saar 05 Saarbrücken Heim Kickers Offenbach 5 : 1 SC Freiburg II
TSV Steinbach 1 : 3 SpVgg Neckarelz Auswärts SV Spielberg 1 : 5 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
SpVgg Neckarelz 0 : 3 Kickers Offenbach Heim Kickers Offenbach 0 : 4 Waldhof Mannheim
KSV Hessen Kassel 6 : 0 SpVgg Neckarelz Auswärts Eintracht Trier 6 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve