26. Spieltag Saison 2015/2016

Regionalliga Südwest 2015/16

Sa., 2. April 2016 – 14:00 Uhr

SV Saar 05 Saarbrücken
  • 1 : 4 (1 : 3)
  • Zuschauer: 485
Kickers Offenbach

Stadion: Waldstadion Homburg

Kickers zu Gast in Homburg beim SV Saar 05 Saarbrücken

Nach dem schweren Heimspiel gegen den SV Elversberg am vergangenen Ostermontag, steht für die Offenbacher Kickers am kommenden Spieltag das Duell mit dem aktuellen Tabellenletzten, SV Saar 05 Saarbrücken, im Homburger Waldstadion an. Anstoß zur Partie ist am Samstag, den 02. April, um 14 Uhr.

Saar - OFC
Hübner

Mit dem SV Saar 05 Saarbrücken trifft der OFC zum kommenden Spieltag auf einen Liganeuling. Der Verein aus Saarbrücken bestreitet seine erste Saison in der Regionalliga Südwest und möchte am kommenden Samstag die Punkte in den eigenen Reihen halten. Der SV Saar 05 reist mit bislang erst acht Zählern aus den zurückliegenden 25 Punktspielen im Gepäck als Tabellenletzter nach Homburg. Besonders die Anfälligkeit in der Defensive macht dem Aufsteiger zu schaffen. In den bislang 25 Begegnungen der Regionalliga mussten die Torhüter Marc Birkenbach und Robert Lehmann den Ball bereits 61-mal aus dem eigenen Netz holen. Dem stehen lediglich 18 eigene Treffer gegenüber.

Wir fahren dort hin, um zu gewinnen

Cheftrainer Oliver Reck ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft einen guten Auftritt gegen das Tabellenschlusslicht zeigen wird: „Wenn man zum Tabellenletzten reist, denkt man gerne, dass dies eine Pflichtaufgabe ist. So einfach wird das nicht werden, aber wir gehen klar mit der Zielsetzung in das Spiel, es zu gewinnen. Tabellarisch würde es uns enorm helfen, wenn wir drei Punkte erzielen würden. Wir haben anschließend mit dem Pokalspiel und dem Spiel gegen Waldhof Mannheim ein schweres Programm.“ Bei der kommenden Partie müssen die Gastgeber aus Saarbrücken auf ihr Heimrecht verzichten und das Spiel im nahegelegenen Waldstadion des Ligakonkurrenten FC 08 Homburg austragen. Dennis Schulte, der Verteidiger der Kickers, fährt mit einem klaren Ziel zum anstehenden Auswärtsspiel. „Wir fahren dort hin, um zu gewinnen“, sagte er im Vorfeld des Duells.

Kurios dabei ist die Bilanz des kommenden Gastgebers. Die Hälfte der erarbeiteten Punkte holte man gegen Teams der Tabellenspitze. Zuletzt musste diese Erfahrung der KSV Hessen Kassel machen, der sich am vergangenen Ostersamstag die Punkte mit dem Tabellenschlusslicht der Liga teilen musste. Noch bitterer traf es den SV Waldhof Mannheim. Als Tabellenführer reiste Mannheim nach Saarbrücken und musste sich ohne weitere drei Punkte wieder auf die Heimreise machen. Oliver Reck: „Gerade das letzte Spiel gegen Kassel mit einem Unentschieden gibt natürlich Selbstvertrauen für so eine Mannschaft. Ich glaube und weiß, dass sie sehr massiv gegen uns spielen, das Zentrum verdichten werden und auf Konter lauern. Das wird die Marschrichtung des SV Saar 05 sein und wir müssen die richtigen Antworten geben. Wir müssen schnelle Ballstafetten haben, den Ball relativ gefällig in das Zentrum spielen und den Gegner überraschen, wo man ihn überraschen kann.“ Dabei hofft Oliver Reck auch auf gute Standardsituationen und den zweiten Ball, um Saar 05 Saarbrücken in die Knie zu zwingen.

Der Cheftrainer der Offenbacher Kickers muss dabei jedoch neben dem langzeitverletzten Fabian Bäcker weiterhin auf Thomas Franke verzichten, der an muskulären Problemen laboriert. Hinzu kommen Verletzungen von Martin Röser und Steven von der Burg, bei denen Einsätze im anstehenden Spiel fraglich sind. Oliver Reck: „Es hilft uns hierbei, dass wir einen breiten und gut aufgestellten Kader haben, der uns hoffentlich auch gegen Saar 05 helfen wird.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Pintol und Müller lassen Kickers jubeln

Am heutigen Nachmittag trafen die Offenbacher Kickers im Rahmen des 26. Spieltags der Regionalliga Südwest auf den aktuellen Tabellenletzten, SV Saar 05 Saarbrücken. Im Homburger Waldstadion rollte ab 14 Uhr der Ball. Dabei konnten die zahlreichen mitgereisten Fans über ein Tor von Benjamin Pintol und gleich drei Kopfballtreffer von Markus Müller jubeln und nach 90 Spielminuten einen 4:1-Auswärtssieg ihrer Mannschaft feiern.

Saar Saarbrücken - Kickers Offenbach
Hübner

Cheftrainer Oliver Reck musste bei der Fahrt nach Homburg auf die Verletzten Fabian Bäcker, Thomas Franke und Martin Röser verzichten und veränderte seine Anfangsformation im Vergleich zum Spiel gegen den SV Elversberg auf gleich zwei Positionen. Für Dren Hodja und Robin Scheu rückten der wiedergenesene Matthias Schwarz und Markus Müller in das Team, das es gegen den SV Saar 05 richten sollte.

Vom Anpfiff weg spielten die Kickers druckvoll nach vorn und belohnten sich schon früh für ihre Bemühungen. Nach 12 gespielten Minuten hatten die rund 400 mitgereisten Offenbacher Fans das erste Mal Grund zum Jubeln. Matthias Schwarz bediente Nikolaos Dobros auf der Außenbahn, der den Ball gut flach in den Strafraum brachte. Dort lauerte bereits Benjamin Pintol und schob zur Freude der Kickers-Fans aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung für den OFC ein (12.). Doch die gute Laune der Gäste hielt nicht lange an. Im direkten Gegenzug schaute Christian Eggert sich Daniel Endres aus, der weit vom Offenbacher-Kasten entfernt stand. Eggert probierte sein Glück und zog von der Mittellinie aus ab. Sein Schuss landete zum überraschenden 1:1-Ausgleich für die Hausherren im Offenbacher Tornetz (13.). Nach dem Ausgleich wurde der SV Saar 05, der bereits Tabellenführer Waldhof Mannheim und Hessen Kassel ärgern konnte, mutiger. Die Saarbrücker spielten engagiert mit und kamen ihrerseits zu guten Tormöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben.

Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff kam die Zeit des Offenbacher Stürmers Markus Müller. Nach einem Freistoß stand der Mann mit der Rückennummer 31 goldrichtig und köpfte zur 2:1-Führung für seine Mannschaft ein (44.). Doch damit nicht genug. Fast mit dem Pausenpfiff konnte Müller die OFC-Führung noch erhöhen. Nach einer Flanke von Matthias Schwarz war es erneut der Kopf des Offenbacher Angreifers, der den Ball in den Maschen des Saarbrücker-Tors unterbrachte (45.). Mit dem 3:1-Pausenstand ging es für beide Mannschaften in die Kabine.

Der OFC kam mit der breiten Brust der drei Kickers-Treffer der ersten Halbzeit aus der Kabine und dominierte weiterhin das Spielgeschehen. 16 Minuten war die zweite Halbzeit alt, als Markus Müller zu seinem dritten Streich an diesem Tag ansetzte. Benjamin Pintol spielte sich auf der Außenbahn stark frei und flankte gut vor das Gehäuse des SV Saar 05. Der Ball fand erneut Markus Müller als Abnehmer im Strafraum, der seinen dritten Kopfballtreffer des Tages bejubeln konnte (61.). Weitere Treffer fielen nicht, so dass die Partie mit einem 4:1-Erfolg der Kickers endete, die damit in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen sind.

Für den OFC steht nun am kommenden Dienstag, den 05. April, das Duell mit dem KSV Hessen Kassel im Krombacher Hessenpokal auf dem Spielplan. Anpfiff zur Partie ist um 20 Uhr im Sparda-Bank-Hessen-Stadion.

Zum 26. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
18 Tabellenplatz 4
11 Punkte 64
21 : 100 Tore 67 : 49
-79 Differenz 18
Siege / Unentschieden / Niederlagen
2 / 5 / 27 Gesamt 19 / 7 / 8
1 / 3 / 13 Zuhause 10 / 5 / 2
1 / 2 / 14 Auswärts 9 / 2 / 6
Höchsten Siege
SV Saar 05 Saarbrücken 1 : 0 Waldhof Mannheim Heim Kickers Offenbach 5 : 1 SC Freiburg II
SC Freiburg II 0 : 1 SV Saar 05 Saarbrücken Auswärts SV Spielberg 1 : 5 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
SV Saar 05 Saarbrücken 0 : 7 FK Pirmasens Heim Kickers Offenbach 0 : 4 Waldhof Mannheim
1899 Hoffenheim II 6 : 1 SV Saar 05 Saarbrücken Auswärts Eintracht Trier 6 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve