16. Spieltag Saison 2015/2016

Regionalliga Südwest 2015/16

Sa., 7. November 2015 – 14:00 Uhr

Bahlinger SC
  • 4 : 1 (2 : 1)
  • Zuschauer: 2.374
Kickers Offenbach

OFC ist geil auf den Sieg

Am morgigen Samstag ist der OFC zu Gast beim Aufsteiger aus Bahlingen. Ab 14 Uhr rollt der Ball im Kaiserstuhlstadion in der Partie des 16. Spieltags der Regionalliga Südwest. Im Duell des Tabellenfünften, Kickers Offenbach, gegen den Tabellensiebzehnten, den Bahlinger SC, geht es dann um die Punkte im Kampf um die Tabellenplätze.

SC bahlingen
Foto Hübner/Scheiber

Erst im Vorfeld der laufenden Saison ist der Bahlinger SC in die Regionalliga aufgestiegen und bestreitet somit seine erste Spielzeit in der vierthöchsten Spielklasse. Aktuell belegt der kommende Gastgeber des OFC mit zehn erkämpften Punkten den siebzehnten Tabellenrang. Doch in den letzten fünf Spielen zeichnete sich ein klarer positiver Trend des Aufsteigers ab. Mit nur einer Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen wussten die Bahlinger zu überzeugen.

An den vergangenen beiden Wochenenden gelang dem SC dann die Überraschung. Nach großem Kampf rang man zunächst dem Gast aus Saarbrücken und anschließend dem KSV Hessen Kassel ein Unentschieden ab. Auch mental scheinen die Liganeulinge gereift. „In Spielen gegen Teams der Tabellenspitze aber auch in der DFB-Pokalpartie gegen Sandhausen zeigte sich, dass Bahlingen mental in solchen Spielen nochmals eine Schippe drauf legen kann“, warnt Cheftrainer Rico Schmitt vor der Mannschaft vom Kaiserstuhl. Gleich zweimal gelang es dem SC mit dieser Stärke einen Rückstand zu egalisieren. „Ich kann nur den Zeigefinger heben und vor der Stärke der Bahlinger warnen. Sie spielten zu Saisonbeginn unter ihren Möglichkeiten und haben nun das Punkten für sich entdeckt. Wir müssen alles in dieses Spiel reinhauen, um erneut als Sieger vom Platz zu gehen“, bekräftigt der OFC Trainer.

Wir müssen alles in dieses Spiel reinhauen, um erneut als Sieger vom Platz zu gehen

Nicht nur mental hat das Team um Cheftrainer Milorad Pilipovic dazu gelernt, auch taktisch hat sich das Spiel der kommenden Gastgeber verändert. Mit der Umstellung der beiden defensiven Mittelfeldspieler Tobias Klein und Dennis Bührer vor die Abwehr, kam zunehmend Stabilität in die Mannschaft. Doch nicht nur auf der Sechser-Position können die beiden überzeugen. Mit vier beziehungsweise drei Treffern sind sie auch noch extrem torgefährlich und erzielten damit fast die Hälfte aller Bahlinger Treffer in der laufenden Spielzeit. Alexandros Theodosiadis weiß daher: „Wenn wir alles geben, viel Laufen und bissig in unsere Zweikämpfe gehen, gehen wir morgen als Sieger vom Platz. Bahlingen wird über die Zweikampfstärke kommen wollen, hier müssen wir klar gegen halten.“

Nicht mit zum Aufsteiger anreisen werden neben Dennis Schulte, der sich nach seinem Bandscheibenvorfall im Aufbautraining befindet, auch Thomas Franke (Außenbandriss im Sprunggelenk), Steven von der Burg (Knieprobleme) sowie Fabian Bäcker (Reizung im rechten Knie). „Es ist sehr bitter, dass wir vermutlich erneut auf ihn verzichten müssen“, leitet der Cheftrainer der Kickers auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie einen neuen Rückschlag ein. Matthias Schwarz, der am Samstag im Kader stand, litt unter der Woche erneut an muskulären Problemen im Oberschenkel und wird so ebenfalls für den kommenden Spieltag ausfallen.

Positiv stimmt Rico Schmitt dabei jedoch, dass Martin Röser und Alexander Sebald nach abgesessener Rot-Sperre wieder in den Kader zurückkehren. Rico Schmitt: „Gerade Offensiv haben wir so mit Niko Dobros und Martin Röser wieder mehr Optionen. Wir sind geil auf den Sieg!

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Informationen zum Spiel

Vor dem Spiel Ihrer Mannschaft gegen den Bahlinger SC im Kaiserstuhlstadion von Bahlingen, am Samstag, den 07.11.2015, können wir allen Fußballfans folgende Informationen geben

Bahlinger SC

An- / Abreise zum Stadion:
Mit Reisebussen anreisende Fans können in unmittelbare Nähe zum Gästeein- gang aussteigen. Die Busse sollten die BAB-Ausfahrt „Riegel“ von der A 5 nutzen und von Norden her nach Bahlingen fahren. Die Busse können dann in einem ab- gesperrten Bereich der Teninger Straße abgestellt werden und der Gästebereich des Stadions ist auf kurzem Wege zu erreichen.

Mit der Bahn anreisende Gäste haben vom Hauptbahnhof Freiburg (ICE- Haltepunkt) aus die Möglichkeit, über eine Bahnverbindung nach Gottenheim zu gelangen, dort umzusteigen und von da aus etwa stündlich nach Bahlingen – Hal- tepunkt „Riedlen“ zu fahren. Eine Alternative wäre, beim Bahnhof in Riegel aus- zusteigen (kein ICE-Haltepunkt) und mit der etwa stündlich verkehrenden „Kai- serstuhlbahn“ nach Bahlingen – Haltepunkt „Riedlen“, zu kommen. Vom Haltepunkt „Riedlen“ aus ist das Stadion bequem zu Fuß in 2-3 Minuten zu erreichen.

Das „Schönes-Wochenende-Ticket“ der Deutschen Bahn berechtigt zur Nutzung der Breisacher Bahn (HBF Freiburg nach Gottenheim) sowie der Kaiserstuhlbahn (Gottenheim – Bahlingen – Riegel).

Individuelle Anreise:
Individuell anreisende Gästefans möchten wir darauf hinweisen, dass das Kaiser- stuhlstadion am Rande eines Wohngebietes liegt. Parkplätze in direkter Stadion- nähe stehen nicht zur Verfügung.

Von der Autobahn A 5, über die Ausfahrten „Riegel“ oder „Teningen“, können Sie in den Straßen des naheliegenden Industriegebietes Parkplätze vorfinden. Dort eingesetzte Ordner unterstützen Sie gerne bei der Parkplatzsuche. Bitte benutzen Sie danach den Eingang für die Gäste ins Stadion.

Erreichbarkeit der Polizei am Spieltag:
Im Einsatz erreichen Sie mich über die Telefonnummer 0174-1597-038 oder persönlich über andere Polizeibeamte im Stadion. Machen Sie bitte davon Ge- brauch, wenn es im Verlauf der An-/Abreise oder im Stadion Fragen oder Prob- leme gibt oder sonst Unterstützungs- und Klärungsbedarf besteht.

Ziele der Polizei Emmendingen:
Die Emmendinger Polizei ist neutral. Insbesondere ist mir der Hinweis wichtig, dass Sie als Gästefans von uns gleich behandelt werden wie die Heimfans des Bahlinger SC und die anderen Gäste.

Bei Fragen zu den geltenden Bestimmungen im Stadion setzen Sie sich bitte mit dem Sicherheitsbeauftragten des Bahlinger SC, Herrn Bernhard GUT, über die Geschäftsstelle des Vereins in Verbindung. Die Erreichbarkeiten und auch die aktuell gültige Stadionordnung sind auf der Homepage des Bahlinger SC abgedruckt.

Einige wichtige Hinweise möchten wir Ihnen im Hinblick auf denkbare, negative Begleiterscheinungen im Zusammenhang mit Fußballbegegnungen geben:
In Bahlingen sind sportbegeisterte, friedliche Fußballfans, die Ihre Mannschaften anfeuern und unterstützen, immer gerne gesehen und stets herzlich willkommen. Das kleine Kaiserstuhlstadion bietet eine angenehme und gute Kulisse für ein stimmungsvolles Fußballerlebnis.

Gegenüber gewaltbereiten und gewalttätigen Personen gehen wir jedoch ent- schlossen und konsequent vor! Gleiches gilt bei Gewalt gegen Sachen und ungebührlichem Verhalten.

Ein besonderer Gefahrenhinweis zum Thema Pyrotechnik:
Wir bitten die Fans eindringlich, als gute Gäste auf die Verwendung von Pyrotechnik im Kaiserstuhlstadion und in dessen Umfeld zu verzichten. Das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik führt nicht nur zu Gefährdungssituationen oder sogar zu Verletzungen und Beschädigungen sondern auch ausnahmslos zu erheb- lichen strafrechtlichen Konsequenzen und zu einem bundesweiten Stadionverbot.

Rassismus und Fremdenfeindlichkeit von Fußballfans im Stadion:
Gemeinsam mit den Fans stellen sich der Bahlinger SC als Hausherr und die Poli- zei aktiv gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Wir freuen uns gemeinsam mit den örtlichen Fans über jeden Gastfan, der durch sein Auftreten und Verhal- ten einen Beitrag gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit leistet! Als Fußball- fan hier genau hinzuschauen und klar Stellung zu beziehen, ist und bleibt unver- zichtbar. Den Unverbesserlichen sei gesagt, dass wir rassistisch oder fremden- feindlich motivierte Straftaten konsequent verfolgen.

Hinweise zu den bei Spielen im Kaiserstuhlstadion in Bahlingen a.K. praktizierten Sicherheitsvorkehrungen im Gästefanbereich:

Der Zugang zum Gästefanbereich (Stehplätze) wird über einen Sicherheitsdienst des Vereins kontrolliert. Zusätzlich überwachen Einsatzkräfte der Polizei den Ein- lass.

Im Gästefanbereich sind Einsatzkräfte der Polizei während des ganzen Spiels präsent.
Sobald es zu Schwierigkeiten kommt, wird nicht nur der Sicherheits- oder Ord- nungsdienst sondern gegebenenfalls auch die Polizei direkt auf die Fans zugehen.

Eine Vorrichtung zum Aufhängen einer Blockfahne im hinteren Bereich des Gäste- fanbereichs ist vorhanden und kann genutzt werden. Die Kapazität hierbei ist je- doch begrenzt. Weitere Blockfahnen und Transparente können am Gästeeingang abgegeben werden. Es erfolgt dann ein Auslegen im Innenbereich des Stadions vor dem Gästefanbereich.

Doppelhalter und größere Fahnen sowie Stangen sind wegen vieler negativer Erfahrungen im Zusammenhang mit Pyrotechnik und Gewalt allerdings im Gäste- fanbereich nicht erlaubt. Eine Plattform für einen Vorsänger ist im Gästefanbereich nicht vorhanden.

Hinweise zum Alkohol- und Glasverbot:
Nach der Stadionverordnung ist es verboten, im Stadion sowie auf dem Stadion- vorplatz des Kaiserstuhlstadions, Gegenstände aus zerbrechlichem, splitterndem oder hartem Material mitzuführen.
Aus diesem Grunde bitten wir Sie – aus Sicherheitsgründen – auf das Mitführen von Glasflaschen und Gläsern auch im Stadionumfeld zu verzichten und diese nach Ankunft im Reisebus bzw. im Auto zu belassen.

Die Polizei Emmendingen wird dieses Glasverbot zusammen mit dem Ordnungs- dienst kontrollieren.
Ich wünsche allen Fußballfreunden eine gute An- und Abreise, ein sportliches und faires Fußballspiel und einen angenehmen Aufenthalt in Bahlingen am Kaiser stuhl.

Kickers verlieren gegen den Bahlinger SC

Die Offenbacher Kickers verlieren am heutigen Nachmittag gegen den Bahlinger SC mit 4:1. Für den OFC traf Martin Röser zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Bahlinger SC - Kickers Offenbach
Hübner

Das war inakzeptabel. So kannst du nicht Fußballspielen“, fasste Rico Schmitt nach der Partie das Spiel selbstkritisch zusammen. Der OFC ging im Vergleich zur letzten Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern II fast unverändert in das Duell mit der Mannschaft vom Kaiserstuhl. Nur für Niko Dobros, der vorerst auf der Bank Platz nehmen musste, rückte Martin Röser in die Startformation.

Der OFC hatte die erste Chance auf seiner Seite, doch der frühe Schussversuch von Martin Röser verfehlte das Tor. Fast im Gegenzug gingen die Gastgeber in Führung. Bereits in der 7. Spielminute erzielte Tobias Klein das 1:0 für den Bahlinger SC. Die Kickers schockte das wenig. Sie legten den Hebel direkt wieder auf Angriff um. Nur fünf Minuten nach dem 1:0 traf Martin Röser nach guter Vorarbeit von Benjamin Pintol zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Doch der Jubel der ca. 500 mitgereisten Fans währte nicht lange. Kaum war der Freudenschrei der OFC-Fans verhallt traf Serhat Ilhan zur erneuten Bahlinger-Führung (13.).

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam der OFC noch zu weiteren guten Möglichkeiten durch Freistöße, geschossen durch Martin Röser. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte jedoch Markus Müller der frei vorm gegnerischen Torwart vergab. Der OFC schaffte es nicht Druck aufzubauen und das Tor in der Folge zu erzwingen. Mit dem Rückstand gingen die Kickers in die Kabine.

Trainer Rico Schmitt regierte nach dem Seitenwechsel und brachte Niko Dobros für Maik Vetter. Die zweite Halbzeit war kaum angepfiffen, da fiel ein weiterer Treffer für die Hausherren. Erneut war es Serhat Ilhan, der für seine Mannschaft auf 3:1 erhöhte. Der OFC versuchte dagegen zu halten, im Spiel der Gäste fehlte jedoch die Durchsetzungskraft. In der 60. Spielminute kam es dann noch dicker für die Kickers. Klaus Gjasula, der bereits zuvor die gelbe Karte gesehen hatte, musste nach einer Gelb-Rot-Entscheidung des Schiedsrichters den Platz vorzeitig verlassen. Rico Schmitt: “Das war eine zu harte Entscheidung. Das tut mir leid für Klaus. Er hat bis dahin mit Herz gekämpft.” Der OFC musste fortan in Unterzahl das Spiel bestreiten und kassierte nur zwei Minuten nach dem Platzverweis das 4:1 durch Ulubiev (62.). “Die Niederlage war verdient. Bahlingen war die bessere Mannschaft, das können und wollen wir nicht wegdiskutieren”, sagte Cheftrainer Rico Schmitt nach der bitteren Niederlage.

Zum 16. Spieltag / Tabelle

Bilder zum Spiel

KickersTV Stimmen zum Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
14 Tabellenplatz 4
37 Punkte 64
45 : 58 Tore 67 : 49
-13 Differenz 18
Siege / Unentschieden / Niederlagen
9 / 10 / 15 Gesamt 19 / 7 / 8
7 / 3 / 7 Zuhause 10 / 5 / 2
2 / 7 / 8 Auswärts 9 / 2 / 6
Höchsten Siege
Bahlinger SC 5 : 0 SpVgg Neckarelz Heim Kickers Offenbach 5 : 1 SC Freiburg II
FC Astoria Walldorf 0 : 3 Bahlinger SC Auswärts SV Spielberg 1 : 5 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
Bahlinger SC 0 : 3 Wormatia Worms Heim Kickers Offenbach 0 : 4 Waldhof Mannheim
1899 Hoffenheim II 4 : 0 Bahlinger SC Auswärts Eintracht Trier 6 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve