12. Spieltag Saison 2015/2016

Regionalliga Südwest 2015/16

Mo., 12. Oktober 2015 – 20:15 Uhr

Eintracht Trier
  • 6 : 0 (2 : 0)
  • Zuschauer: 3.128
Kickers Offenbach

Enge Kiste gegen Eintracht Trier

Am morgigen Montag, den 12. Oktober, um 20.15 Uhr, treffen in der Regionalliga Südwest zwei Traditionsvereine aufeinander, die in dieser Saison erneut oben angreifen wollen: Eintracht Trier empfängt die Kickers aus Offenbach. Im Spiel des Tabellenfünfte gegen den Tabellenvierten geht es für den OFC um den nächsten Dreier in der Liga.

Eintracht Trier - Kickers Offenbach
Hübner

Beide Teams hatten einen guten Start in die neue Saison der Regionalliga Südwest: Trier und Offenbach trennen zum jetzigen Zeitpunkt nur einen Punkt und einen Tabellenplatz. Während der OFC vor diesem Spieltag auf Platz vier steht, lauert die Eintracht aus Trier auf dem fünften Tabellenplatz und will den Kontakt nach ganz oben nicht abreißen lassen. Nun folgt das direkte Duell. Trainer Rico Schmitt weiß um die besondere Konstellation: „Das wird eine ganz enge Kiste gegen eine sehr robuste Trierer Mannschaft.“ Die Eintracht aus Trier wusste in den bisherigen Spielen zu überzeugen, nur gegen die Top-Teams der Liga tat man sich schwer. Gegen den SV Elversberg erkämpfte sich das Team am ersten Spieltag noch ein Unentschieden, doch gegen Mannheim und Saarbrücken konnte man nicht punkten. Am letzten Spieltag schaffte die Eintracht mit einem 2:0-Erfolg gegen Hessen Kassel den Anschluss an die Tabellenspitze. Sascha Korb: „Wir wollen gegen Trier gewinnen und reisen dort hin, um drei Punkte mitzunehmen. Die Eintracht hat eine sehr kämpferische Mannschaft, die sich in jeden Ball wirft und den Zweikampf nicht scheut. Wir müssen hier alles geben, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen!“ Tugenden, die auch den Spielern des OFC zugeordnet werden. Rico Schmitt: „Trier hat eine ganz ähnliche Spielweise mit einer sehr kampfstarken Mannschaft. Hier müssen wir gegenhalben.

Mit bisher 17 geschossenen Toren hat die Eintracht den ungefährlichsten Sturm der ersten neun Tabellenplätze. Gleich drei der letzten zehn Spiele gewannen die Trierer mit 1:0. Bester Torschütze der Eintracht aus Trier ist dabei Dennis Gerlinger. Der 25-Jährige ließ die Fans der Eintracht bisher sechs Mal jubeln und traf für sein Team. Die Abwehrleistung der Mannschaft von der Mosel ist jedoch ligaspitze. Mit 8 Gegentoren musste bisher nur Mannheim (6 Gegentore) weniger Treffer hinnehmen. Im Spiel gegen Eintracht Trier nicht mit auflaufen werden der langzeitverletzte Dennis Schulte (Rückenprobleme), Fabian Bäcker (Kniebeschwerden) sowie mit hoher Wahrscheinlichkeit Matthias Schwarz, der sich im Spiel gegen Hoffenheim II eine muskuläre Verletzung am Oberschenkel zugezogen hat. Wieder zum Aufgebot hinzustoßen werden hingegen Maik Vetter, der seine Verletzung überwunden hat, sowie Klaus Gjasula, der seine Gelb-Sperre zum Spiel gegen Hoffenheim II absaß.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Kickers Offenbach kann in Trier nicht punkten

Zum heutigen Wochenanfang komplettierten die Offenbacher Kickers mit ihrer Partie gegen Eintracht Trier den 12. Spieltag der Regionalliga Südwest. Mit einem 6:0 kamen die Kickers dabei unter die Räder und konnten in Trier nicht punkten.

Eintracht Trier - Kickers Offenbach
Hübner

Die OFC-Fans eröffneten den Fußballabend beider Traditionsvereine mit einem besonderen Spruchband. Auf einem großen Transparent verabschiedete man sich von Herbert Schütze, der erst kürzlich verstorben ist und fester Bestandteil der Kickers-Fangemeinde war.

Trainer Rico Schmitt hatte im Vergleich zum Spiel gegen Hoffenheim II seine Mannschaft auf zwei Positionen verändert. Für den angeschlagenen Matthias Schwarz rückte Klaus Gjasula nach seiner abgesessenen Gelb-Sperre wieder in die Startelf. Für Markus Müller durfte Devann Yao von Beginn an ran und sollte für OFC-Tore sorgen.

Vor über 3.000 Fans kamen die Kickers gut in die Partie. Beide Mannschaften merkte man an, dass sie keine Punkte herschenken wollten im Kampf um die Plätze ganz oben in der Tabelle. Fast 42 Minuten lang neutralisierten sich beide Teams, so dass es kaum zu Torchancen kam. Marcel Gebers Kopfball war dabei noch die gefährlichste Situation für den Trierer Kasten. Rico Schmitt: “Bis dahin sind beide Mannschaften nur sporadisch nach vorn gekommen.” Doch in der 42. Minute wendete sich das Blatt. Durch einen Kopfball vom Trierer Buchner gingen die Hausherren in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam es dann noch dicker für den OFC. Ein Schuss traf im Strafraum den Arm von Marcel Gebers, der noch versuchte zurückzuziehen, doch der Schiedsrichter der Partie entschied nach Zögern auf Elfmeter. Den Strafstoß für Trier konnte Daniel Endres nicht parieren, so dass es binnen vier Minuten 2:0 für die Gastgeber stand.

Die Mannschaft ist dann auseinander gefallen

In der Halbzeit reagierte der Cheftrainer und brachte mit Müller für Yao neue Offensivkraft. Rico Schmitt war weiterhin gezwungen seinen Schlussmann Daniel Endres aus der Partie zu nehmen. Sein Oberschenkel machte ihm Probleme, so dass Alexander Sebald zu seinem ersten Ligaeinsatz für Kickers Offenbach kam. Doch quasi mit dem Anpfiff der neuen Spielhälfte fiel der erneute Treffer für die Hausherren. Binnen sechs Spielminuten hatte die Eintracht drei Tore erzielt. Rico Schmitt: “Nach dem Nackenschlag haben wir das Spiel aus der Hand gegeben. Uns hat die Moral gefehlt das Spiel noch umzubiegen. Wie die Tore dann gefallen sind, war viel zu einfach. Die Mannschaft ist dann auseinander gefallen”. Nun war bei den Kickers die Verunsicherung zu spüren. Seit dem Spiel in Pirmasens zu Saisonbeginn der vergangenen Spielzeit lagen die Kickers nicht mehr mit einem 3:0 zurück. Und es kam noch dicker für den OFC. Es fielen noch die Tore vier sowie fünf und kurz vor Schluss das sechs zu null. Es war ein rabenschwarzer Tag für den OFC, der nach einem Foul an der Eckfahne noch in einer roten Karten und einem Platzverweis für Martin Röser endete. Rico Schmitt: “Es tut mir wahnsinnig leid für die mitgereisten Fans und alle Anhänger, die vor den Fernsehgeräten mitgefiebert haben. Jedes Gegentor tat wahnsinnig weh! Ich erwarte nun eine Trotzreaktion der Mannschaft im nächsten Spiel.

Zum 12. Spieltag / Tabelle

Bilder zum Spiel

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
5 Tabellenplatz 4
63 Punkte 64
62 : 33 Tore 67 : 49
29 Differenz 18
Siege / Unentschieden / Niederlagen
19 / 6 / 9 Gesamt 19 / 7 / 8
9 / 3 / 5 Zuhause 10 / 5 / 2
10 / 3 / 4 Auswärts 9 / 2 / 6
Höchsten Siege
Eintracht Trier 6 : 0 Kickers Offenbach Heim Kickers Offenbach 5 : 1 SC Freiburg II
SC Freiburg II 2 : 5 Eintracht Trier Auswärts SV Spielberg 1 : 5 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
Eintracht Trier 0 : 2 Wormatia Worms Heim Kickers Offenbach 0 : 4 Waldhof Mannheim
1.FC Kaiserslautern II 3 : 0 Eintracht Trier Auswärts Eintracht Trier 6 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve