Finale Saison 2011/2012

Hessenpokal 2011/12

Fr., 11. Mai 2012 – 19:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 6 : 0 (2 : 0)
FC Ederbergland

Kickers gewinnen Hessenpokal - 6:0 gegen Ederbergland

Die Offenbacher Kickers haben den Krombacher-Hessenpokal gewonnen. Durch einen 6:0-Erfolg im Finale gegen den Verbandsligisten FC Ederbergland sicherte sich der OFC damit automatisch die Teilnahme an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals in der kommenden Saison. Ein Eigentor von Benjamin Wolf (1.Minute) und ein verwandelter Foulelfmeter von Nicolas Feldhahn (20.) brachten den OFC schon früh mit 2:0 in Führung. Nach der Pause sorgten Thomas Rathgeber (55., 89.), Markus Husterer (69.) und Lars Bender (77.) mit ihren Toren für den 6:0-Endstand.

Hessenpokal
Hübner

Einen emotionalen Moment gab es schon vor Spielbeginn vor 3221 Zuschauern im Sparda-Bank-Hessen-Stadion. Auf dem Rasen wurden Elton da Costa, Christian Telch und Amir Shapourzadeh verabschiedet. Alle drei Spieler bekamen aus diesem Grund von OFC-Geschäftsführer Thomas Kalt einen Blumenstrauß überreicht. Daniel Gunkel und Maurice Paul, die ebenfalls den OFC verlassen werden, waren nicht im Stadion.

Die Anzeigetafel im Sparda-Bank-Hessen-Stadion zeigte noch die erste Spielminute an, als die Kickers-Fans bereits das erste Mal jubeln durften.

Die erste Flanke der Begegnung von Lars Bender wehrte Benjamin Wolf unglücklich ins eigene Tor ab. Die frühe 1:0-Führung der Gastgeber nach 23 Sekunden gelang mit großer Unterstützung der Gäste aus Ederbergland. In der 4.Minute musste auch Robert Wulnikowski seine erste Bewährungsprobe bestehen. Einen Freistoß aus 20 Metern von Felix Nolte holte der Offenbacher Schlussmann aus seinem rechten Toreck.

Bei strömendem Gewitterregen dauerte es eine Viertelstunde, bis die Kickers erneut vor das Gästetor kamen. Kai Hesse setzte sich auf der linken Außenbahn durch und scheiterte dann aus 12 Metern an Torhüter Alessandro Casella – der Nachschuss von Hesse ging am langen Eck vorbei. Vier Minuten später gab es Elfmeter für den OFC. Fabian Mohr hatte im Strafraum Stefan Vogler zu Fall gebracht und wurde dafür gleich doppelt bestraft. Der Ederbergländer Verteidiger sah die Rote Karte. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Nicolas Feldhahn flach zum 2:0 für die Kickers.

Trotz des beruhigenden Vorsprungs gegen den drei Klassen tiefer spielenden Verbandsligisten musste auch die Offenbacher Defensive wachsam bleiben. In der 24.Minute scheiterte erneut Felix Nolte, diesmal streifte sein Flachschuss aus halbrechter Position nur knapp am langen Toreck vorbei.

Mit einem Mann mehr auf dem Spielfeld bestimmten die Kickers weiterhin das Spiel. Vogler scheiterte in der 33.Minute per Kopf nach Flanke von Bender.

Fünf Minuten vor der Pause vergab Kai Hesse freistehend aus 14 Metern. Sein Schuss ging über das Gästetor. So blieb es beim 2:0 zur Pause.

Zur zweiten Halbzeit kamen Elton da Costa (für Mehic) und Thomas Rathgeber (für Vogler) ins Spiel. Und Rathgeber war es auch, der in der 52.Minute die nächste gute Möglichkeit vergab. Nach Querpass von Bender traf er auf rutschigem Untergrund den Ball nicht richtig und so konnte Torhüter Alessandro Casella das dritte Kickers-Tor gerade noch verhindern. Zwei Minuten später vergab auch Bender aus halbrechter Position.

Dauerregen über Offenbach machte das Finale des Hessenpokals immer mehr zu einer Rutschpartie. In der 55.Minute fiel das 3:0. Eine Überzahlsituation im gegnerischen Strafraum nutzten die Kickers. Feldhahn legte quer auf Rathgeber, der aus 10 Metern nur noch einschieben musste.

Zehn Minuten später wechselte Arie van Lent den Torhüter. Für Robert Wulnikowski, der unter dem Applaus der Kickers-Fans das Spielfeld verließ, kam Daniel Endres ins Spiel. Viel Arbeit hatte er nicht mehr. Die Kickers dagegen erhöhten noch auf 6:0. Markus Husterer traf nach einem Eckball von da Costa aus drei Metern per Kopf (69.). In der 77.Minute war auch Lars Bender erfolgreich mit einem Schuss ins kurze Eck. In der 89.Minute sorgte Thomas Rathgeber mit seinem zweiten Treffer für den 6:0-Endstand.

Kurz danach begann eine harmonische Pokalfeier, in der die Fans der Offenbacher Kickers nicht nur die eigene Mannschaft, sondern auch den FC Ederbergland feierten. Für den Verbandsligisten war der Auftritt im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ein ganz besonderes Erlebnis.