31. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

Sa., 2. Mai 2015 – 14:00 Uhr

1.FC Kaiserslautern II
  • 2 : 0 (1 : 0)
  • Zuschauer: 1.020
Kickers Offenbach

Mit Einsatz, Wille, Überzeugung und Spaß gegen den 1. FC Kaiserslautern II

Der Jubel nach dem letzten Heimspiel war groß. Den Tabellenzweiten aus Saarbrücken mit 2:0 geschlagen, die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga gesichert und den Meistertitel der laufenden Saison in der Regionalliga Südwest erkämpft. Nach diesem für den OFC erfolgreichen Spieltag treten die Offenbacher Kickers am kommenden Samstag beim 1. FC Kaiserslautern II an

Kaiserslautern - Offenbach
Hübner

Enttäuschung am letzten Spieltag hingegen gab es bei den Teufeln aus Kaiserslautern, die bei Eintracht Trier zu Gast waren. Einen Punkt erkämpft und zwei Punkte verloren hieß das Fazit der Partie. Nach den Niederlagen von Saarbrücken und Elversberg hätte Lautern als Viertplatzierter Boden im Aufstiegsrennen gut machen können. Nur fünf bzw. sechs Punkte trennen die Teufel von den beiden saarländischen Teams. Dies soll sich, geht es nach den Gastgebern der Partie, am nächsten Spieltag ändern. Die sehr torgefährliche Mannschaft der Teufel wartet mit der besten Offensive der Liga auf und teilt sich damit den Titel des besten Angriffs aktuell mit den Offenbacher Kickers.

Wir wissen, dass Lautern sehr torgefährlich ist!

Wir wissen, dass Lautern sehr torgefährlich ist, daher dürfen wir ihnen nicht viel Platz lassen, aber wir haben im Hinspiel gezeigt, dass wir wissen wie man zweite Mannschaften schlägt“, analysierte Martin Röser vor dem Spiel die anstehende Partie. „Unsere Konzentration gilt dem nächsten Gegner“, verspricht Cheftrainer Rico Schmitt. „Man sieht an der guten Angriffsleistung der Pfälzer, welche tolle Arbeit dort geleistet wird. Es macht unser Team in dieser Saison aus, dass wir mit Einsatz, Wille, Überzeugung und Spaß auftreten. Mit diesen Werten müssen wir auch in Lautern antreten.

Auf dem ehrwürdigen Betzen Berg nicht auflaufen werden Gabriel Gallus, der an Adduktorenproblemen laboriert, sowie Maik Vetter, der an einer Gürtelrose leidet. Fraglich sind dabei die Einsätze von Steven von der Burg (Prellung der Wade) sowie Dennis Schulte (Adduktorenprobleme).

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Serie der Kickers reißt

Vier Spieltage vor Saisonende wurden die Offenbacher Kickers am vergangenen Spieltag mit einem Sieg über den Ligakonkurrenten Saarbrücken zum vorzeitigen Meister der Regionalliga Südwest. Heute trat der Tabellenerste in Kaiserslautern an. Im Fritz-Walter-Stadion trafen die Offenbacher auf die jungen Teufel und verloren durch Tore von Maurice Deville (45.) und Mario Pokar (90.) mit 2:0.

Kaiserslautern - OFC
Hübner

Trainer Rico Schmitt ließ dabei die Bestformation antreten und nahm im Vergleich zum Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken nur eine Veränderung vor. Dabei rückte Sascha Korb für den verletzten Dennis Schulte in die Startformation.

Von Beginn an zeigten die Gäste auf dem Betzenberg, dass sie trotz des sicheren Platzes an der Tabellenspitze, auf Sieg spielen wollten. Fabian Bäcker und Giuliano Modica, dessen Kopfball nur ganz knapp den Winkel verfehlte, erarbeiteten sich im Laufe der ersten Spielhälfte die besten Möglichkeiten. Doch in der 45. Spielminute war es Maurice Deville der die 1:0-Führung kurz vor dem Pausenpfiff für die Hausherren nach schöner Kombination über den Ex-Offenbacher Mario Pokar erzielte. Rico Schmitt: “Das 1:0 darf so nicht fallen!” Mit dem Treffer gingen beide Teams in die Kabine. Nicht wieder aus der Umkleide zurückkehrte Klaus Gjasula, der in der ersten Halbzeit nach einem Schlag auf den Unterschenkel behandelt werden musste und daher in der zweiten Halbzeit durch Martin Röser ersetzt wurde. Rico Schmitt: “Ich gehe davon aus, dass sich Klaus eine starke Schienbeinprellung zugezogen hat und hoffe, dass es nichts schlimmeres ist. Er fehlt uns sehr, wenn er nicht einsatzfähig ist.

Das 1:0 darf so nicht fallen!

Nach dem Seitenwechsel flachte das Spiel etwas ab. Kaum noch Strafraumszenen und gute Möglichkeiten auf beiden Seiten waren die Folge. Meist neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. In der Schlussviertelstunde versuchte der OFC mit vereinten Kräften die zweite Niederlage zu verhindern, war jedoch im Abschluss zu harmlos und kam kaum gefährlich vor das Tor von Julian Pollersbeck im Lauterer Kasten. In der Schlussminute kassierte der OFC noch ein weiteres Gegentor. Durch Daniel Endres, der bei einem Eckball mit nach vor in den gegnerischen Strafraum gegangen war, war das Gehäuse frei. Allerdings stand bei der Ballannahme Mario Pokar im deutlichen Abseits, das Schiedsrichter Daniel Schlager jedoch nicht ahndete, so dass das Spiel mit 2:0 für die Hausherren aus Kaiserslautern endete (90.). Damit geht für den OFC eine Serie von 29 ungeschlagenen Ligaspielen in Folge zu Ende.

Für die Offenbacher Kickers steht am kommenden Samstag das nächste Ligapflichtspiel an. Dann trifft der Meister der Liga auf Eintracht Trier. Anpfiff im Heimspiel auf dem Bieberer Berg im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist um 14 Uhr.

Zum 31. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
4 Tabellenplatz 1
61 Punkte 79
57 : 28 Tore 55 : 22
29 Differenz 33
Siege / Unentschieden / Niederlagen
18 / 7 / 9 Gesamt 24 / 7 / 3
9 / 2 / 6 Zuhause 15 / 2 / 0
9 / 5 / 3 Auswärts 9 / 5 / 3
Höchsten Siege
1.FC Kaiserslautern II 4 : 0 KSV Baunatal Heim Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken
SVN Zweibrücken 0 : 4 1.FC Kaiserslautern II Auswärts SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
1.FC Kaiserslautern II 0 : 3 SV 07 Elversberg Heim -
Kickers Offenbach 3 : 0 1.FC Kaiserslautern II Auswärts FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve