26. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

Mi., 1. April 2015 – 19:30 Uhr

Kickers Offenbach
  • 5 : 0 (2 : 0)
  • Zuschauer: 6.048
SVN Zweibrücken

Mit Inbrunst gegen den SVN Zweibrücken

Die Offenbacher Kickers bestreiten am morgigen Mittwoch ihre zweite Partie der englischen Woche. Mit dem SVN Zweibrücken trifft der OFC dabei auf den Tabellenletzten der Regionalliga Südwest. Dennoch erwartet Cheftrainer Rico Schmitt keine einfache Aufgabe. „Jede Mannschaft hat in dieser Liga das Potenzial zu gewinnen.“ Maik Vetter ist sich dabei sicher: „Unterschätzen werden wir hier niemanden!“

OFC - Zweibrücken
Roskaritz

Im Oktober letzten Jahres konnte der Verein im letzten Moment eine drohende Insolvenz abwenden. Richard Denger, 1. Vorsitzender des Vereins, erklärte in einer Pressekonferenz, dass durch das Engagement von Sponsoren und Vorstand sowie zahlreichen finanziellen Einsparungen das Unheil abgewendet werden konnte. Alle Kosten für die laufende Saison, wie die Spielergehälter, konnten dadurch gesichert werden. Die Zukunft des 1929 gegründeten Vereins muss jedoch auch auf neue Füße gestellt werden, zudem musste der Etat von 350.000 Euro auf 200.000 Euro nach unten gefahren werden. Und so gab es in der Winterpause einmal mehr einen kompletten Personalwechsel.

Unterschätzen werden wir hier niemanden!

Mit 18 Spielern wurden die Verträge aufgelöst, 17 neue Akteure, die überwiegend unterklassig gespielt haben, füllen das neue Konstrukt von Trainer Guido Hoffmann auf. So mussten auch die ehemaligen Waldhöfer Nico Müller (Ziel unbekannt) und Nassim Banouas (SV Wiedbaden) den SVN Zweibrücken verlassen. Schmerzhaft für den Regionalligisten dürften vor allem die Abgänge von Torjäger Jannik Sommer (FK Pirmasens), Torhüter Thorsten Hodel (SV Morlautem), Mittelfeldstratege Adam Bouzid (FK Pirmasens) und Leistungsträger Bruno Gomis (Eintracht Trier) sein. So erzielte Sommer alleine sieben der bislang insgesamt 15 Tore der Zweibrücker. Rico Schmitt: „Es ist eine schwierige Situation und Umfeld für den Verein. Sportlich haben sie nun drei Mal in Folge knapp verloren”. Die Mannschaft um Rico Schmitt ist daher gewarnt. „Wir haben eine junge, engagierte Truppe, die mit Inbrunst morgen das Spiel gewinnen will“, sagte der Offenbacher Cheftrainer mit Hinblick auf das Spiel.

Verzichten muss Rico Schmitt dabei auf Klaus Gjasula sowie Sascha Korb, die beide eine Gelb-Sperre absitzen. Zusätzlich ausfallen wird Jan Biggel, dessen Erkrankungsbild nach ersten Untersuchungen den Verdacht auf das Epstein-Barr-Virus aufkommen lässt. Wieder zurück im Kader begrüßen kann das Team hingegen Gabriel Gallus, der nach einer Schambeinentzündung zurückkehrt, sowie Kevin Wittke.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Torreigen gegen den SVN Zweibrücken

Die Offenbacher Kickers eröffneten gegen den Tabellenletzten am heutigen Abend, um 19.30 Uhr, einen wahren Torreigen und siegten verdient mit 5:0. Die Torschützen für den OFC waren dabei Markus Müller, Christian Cappek, Steven von der Burg sowie Fabian Bäcker, der gleich doppelt traf.

OFC - Zweibrücken
Hübner

Die Kickers begannen die erste Spielhälfte dominant und nahmen sich der Favoritenrolle als Gastgeber des Abends an. „Die Rollen sind klar verteilt. Wir sind der Favorit“, hatte Cheftrainer Rico Schmitt unter der Woche gesagt und so trat seine Mannschaft auch von Beginn an auf. Schon früh hätten die Kickers führen müssen. Zahlreiche gute Möglichkeiten vergaben die Männer in rot-weiß jedoch in den Anfangsminuten. Die beste davon hatte Benjamin Pintol. Christian Cappek spielte den OFC Angreifer vor dem leeren Tor an, doch Pintol schob den Ball am Gehäuse vorbei. Nur wenige Minuten später machte es Fabian Bäcker besser. Erneut war es Christian Cappek, der mit einem Traumpass seinen Mannschaftskollegen in Szene setzte. „Überragend gespielt“, lobte der Trainer nach dem Spiel. Fabian Bäcker umkurvte geschickt den Schlussmann der Gäste und schob zum 1:0 für die Hausherren ein (15). Sieben Minuten später erhöhte der OFC verdient durch Markus Müller zum 2:0 (22.). Mit der Führung für die Kickers ging es in die Kabine, die nach dem Spielverlauf hätte noch höher ausfallen können.

Die Mannschaft hat das heute richtig gut gemacht!

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Fabian Bäcker, der traf. Aus 13 Metern schlenzte er den Ball zum 3:0 in das rechte Eck der Zweibrücker. Nach guten Möglichkeiten für den OFC, pfiff Schiedsrichter Michael Kempter einen Angriff der Hausherren ab. In Folge eines Pfostentreffers von Giuliano Modica wurde Christian Cappek beim Nachsetzen im Strafraum gefoult. Den anschließenden Elfmeter verwandelte der Angreifer sicher zum 4:0 (72.). Rico Schmitt: „Die Mannschaft hat das heute richtig gut gemacht!“ Steven von der Burg machte das Ergebnis für den OFC dann noch perfekt. Nach toller Vorarbeit von Fabian Bäcker sorgt er mit seinem Treffer für den 5:0-Endstand (86.). Guido Hoffmann, Trainer SVN Zweibrücken: „An dem Sieg gibt es auch in der Höhe nichts dran zu rütteln. Heute haben zwei Mannschaften verschiedener Ligen gegeneinander gespielt. Offenbach ist eine ganz tolle Mannschaft mit tollen Fans.

Der OFC muss bereits am bevorstehenden Ostersonntag, den 05. April, um 14 Uhr, wieder ran. Dann trifft der OFC im Panoramastadion in Remchingen auf den FC Nöttingen.

Zum 26. Spieltag / Tabelle

Bilder zum Spiel

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
1 Tabellenplatz 18
79 Punkte 15
55 : 22 Tore 17 : 82
33 Differenz -65
Siege / Unentschieden / Niederlagen
24 / 7 / 3 Gesamt 4 / 3 / 27
15 / 2 / 0 Zuhause 1 / 2 / 14
9 / 5 / 3 Auswärts 3 / 1 / 13
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken Heim SVN Zweibrücken 2 : 1 Wormatia Worms
SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach Auswärts FC Astoria Walldorf 0 : 2 SVN Zweibrücken
Höchsten Niederlagen
- Heim SVN Zweibrücken 0 : 4 1.FC Kaiserslautern II
FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach Auswärts Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken

Fieberkurve