18. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

Sa., 22. November 2014 – 14:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 0 : 0 (0 : 0)
  • Zuschauer: 5.451
FK Pirmasens

Kickers wollen Wiedergutmachung gegen den FK Pirmasens

Eine Niederlage musste der OFC bisher in 20 Pflichtspielen der laufenden Saison einstecken. Ausgerechnet beim Saisonauftakt in Pirmasens am 2. August diesen Jahres wollte es mit dem Punkten nicht klappen. Umso motivierter sind die Spieler und der Trainerstab für das anstehende Rückspiel in der Regionalliga Südwest.

Kickers Offenbach und der FK Pirmasens treffen am kommenden Samstag nach der Hinspielniederlage erneut aufeinander. „Die ganze Mannschaft war damals sehr gewillt, dass man eine gute Saison spielt und dann kam gleich im ersten Spiel ein ordentlicher Dämpfer. Wir haben als Team danach eine gute Reaktion gezeigt“, kann Dennis Schulte sich noch an das Hinspiel erinnern. Die Niederlage im ersten Saisonspiel schien jedoch auch wie eine Initialzündung zu sein. Kein Spiel ging danach mehr verloren. Selbst die Zweitligisten aus Ingolstadt und Karlsruhe schafften es in dieser Zeit nicht den OFC zu bezwingen. Für den FK Pirmasens ging die Saison nach dem ersten Aufeinandertreffen ganz anders weiter. In 16 weiteren Partien folgten nur zwei Siege und fünf Unentschieden. Resultat der beiden unterschiedlichen Saisonverläufe sind die Tabellenplätze eins und 16. Dennis Schulte: „Wir wollen morgen das Spiel mit 100 Prozent angehen“, lässt der Innenverteidiger keinen Zweifel daran, dass die Kickers am kommenden Samstag im Spiel gegen Pirmasens hellwach sein werden. Den Fehler aus dem Hinspiel, in dem Sie durch drei Standardsituationen gleich drei Gegentreffer kassierten, soll nicht noch einmal passieren. Dies sieht auch der Cheftrainer des OFC so: „Wir sind im ersten Spiel gleich mit einer grottenschlechten Leistung und 3:0 Toren untergegangen. Da war es für uns als Trainerteam wichtig, dass hierauf eine Reaktion folgte. Wir haben nun völlig andere Ausgangspositionen. Primasens muss um jeden Punkt kämpfen. Die Motivation wird auf Grund des Umfelds hier in Offenbach spielen zu können hoch sein. Wir gehen als Favorit in die Partie und dass muss sich auch in den Anfangsaktionen und in den Basics widerspiegeln. Dies muss man sich jedes Spiel wieder neu erarbeiten. Wir wollen Druck auf dem Kessel haben und mit unserem Publikum bis an den Rand der Leistungsgrenze gehen, um den Heimsieg einzufahren.“

Verzichten muss der Offenbacher Trainer dabei auf Giuliano Modica, der aufgrund seiner Verletzung aus dem Hoffenheim-Spiel weiter nicht einsetzbar ist. Hinzu kommen die Ausfälle von Jan Biggel sowie Gabriel Gallus.

Anpfiff zur Partie der Offenbacher Kickers gegen den FK Pirmasens ist am kommenden Samstag, den 22. November 2014, um 14 Uhr, im Sparda-Bank-Hessen-Stadion.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Pirmasens entführt einen Punkt vom Bieberer Berg

Am heutigen Nachmittag war das einzige Team der Regionalliga Südwest im Sparda-Bank-Hessen-Stadion zu Gast, das den OFC in der Hinrunde der Saison schlagen konnte. Der FK Pirmasens schickte sich an erneut Punkte vom Bieberer Berg zu entführen. In einer recht einseitigen Partie der Offenbacher Kickers auf ein Tor, schafften es die Hausherren über 90 Minuten nicht den Führungstreffer zu erzielen, so dass sich beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden trennten.

Pirmasens
Hübner

Von Beginn an sahen die rund 5.500 Zuschauer eine Partie, die sich über 90 Minuten vor einem Tor abspielte. Dem Tor des FK 03 Pirmasens. Der OFC kontrollierte das Spiel und erarbeitet sich immer wieder gute Torchancen, während Pirmasens vom Anpfiff weg mit allen elf Spielern auf dem Platz verteidigte. Peter Tretter, Cheftrainer FK 03 Pirmasens: „Meine Mannschaft hat noch nie vor so einer Kulisse gespielt. Dafür haben wir das heute hier sehr ordentlich gemacht.“ Der FK Pirmasens ließ den OFC kombinieren und spielen und störte das Offenbacher Kombinationsspiel erst kurz vor dem eigenen Strafraum. Immer wieder blieben die Angriffe so an den fast zwei Abwehrreihen der Gäste hängen. Wenn die Spieler in den roten Trikots es durch dieses Abwehrbollwerk geschafft hatten wurde, es direkt gefährlich. Die beste Möglichkeit für den OFC hatte Klaus Gjasula. Nach rund 20. Spielminuten zog Christian Cappek von der Strafraumgrenze ab. Der Ball wurde hierbei abgefälscht und landete vor dem Offenbacher Mittelfeldspieler, der aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf. Rico Schmitt: „Meine Mannschaft hat heute zu sehr in die Breite gespielt statt in die Tiefe zu gehen. Aber ich kann dem FK Pirmasens nur gratulieren. Sie haben in diesem Spiel mit Mann und Maus verteidigt und hierdurch ein 0:0 über die Zeit gerettet.“ Mit einem torlosen Unentschieden ging es somit in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer auf den Rängen des Sparda-Bank-Hessen-Stadions eine unveränderte Partie. Die Offenbacher Kickers rannten gegen Pirmasens an, das entscheidende Tor zur Offenbacher Führung wollte jedoch nicht fallen. Christian Cappek sowie Markus Müller scheiterten bei ihren Möglichkeiten. Der FK 03 Pirmasens rettet das 0:0 über die Zeit und nimmt so als erste Mannschaft in dieser Saison einen Punkt vom Bieberer Berg mit in die Pfalz.

Am nächsten Samstag, den 29. November 2014, treffen die Offenbacher Kickers im Elzstadion in Mosbach auf die SpVgg Neckarelz. Ab 14 Uhr geht es dann für den OFC um die nächsten Punkte im Kampf um die Relegationsplätze in der Regionalliga Südwest.

Zum 18. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
1 Tabellenplatz 14
79 Punkte 42
55 : 22 Tore 40 : 44
33 Differenz -4
Siege / Unentschieden / Niederlagen
24 / 7 / 3 Gesamt 11 / 9 / 14
15 / 2 / 0 Zuhause 6 / 4 / 7
9 / 5 / 3 Auswärts 5 / 5 / 7
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken Heim FK Pirmasens 4 : 0 TuS Koblenz
SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach Auswärts KSV Baunatal 0 : 3 FK Pirmasens
Höchsten Niederlagen
- Heim FK Pirmasens 0 : 6 FC Astoria Walldorf
FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach Auswärts SV 07 Elversberg 4 : 1 FK Pirmasens

Fieberkurve