16. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

So., 2. November 2014 – 14:00 Uhr

1899 Hoffenheim II
  • 2 : 2 (2 : 2)
  • Zuschauer: 1.300
Kickers Offenbach

Vorfreude auf Punktejagd

Nach dem Pokalspiel am vergangenen Dienstagabend müssen die Offenbacher Kickers am kommenden Sonntag wieder in der Liga ran. Gegen die Bundesligareserve der TSG 1899 Hoffenheim kämpft der OFC ab 14 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion um Punkte in der Liga.

Rico Schmitt: „Wir werden am Wochenende an der Leistung von Dienstagabend gemessen werden. Die Vorfreude auf das Spiel ist riesig. Wir wollen unsere Leistung wieder abrufen und von der oberen Tabellenregion nicht mehr weg.“ Das hat sich auch der Torschütze der Offenbacher aus dem Spiel gegen den Karlsruher SC, Benjamin Pintol, für dieses Spiel vorgenommen: „Es ist unser Ziel am Sonntag die Serie in der Liga auszubauen. Wir wissen, dass wir nun zu den Gejagten geworden sind. Jede Mannschaft, auf die wir nun treffen, wird versuchen, das erste Team zu sein, das uns wieder schlägt.“ Die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim belegt aktuell den neunten Tabellenrang und hatte zuletzt drei Ligaspiele in Folge verloren. Sowohl gegen Eintracht Tier als auch gegen Astoria Walldorf sowie den SV Elversberg reichte es für die Kraichgauer nicht zu Punkten in der Regionalliga Südwest. Bitter waren diese Niederlagen vor allem, da man gerade im Spiel gegen Walldorf auf die Unterstützung von gleich drei Spielern aus dem Profikader der TSG zurückgegriffen hatte. Rico Schmitt: „Wir haben gute Erinnerungen an unser Auswärtsspiel in Hoffenheim. Es war ein sehr emotionaler Sieg in der vergangenen Saison.“ Ein Sieg, den die Offenbacher Kickers in diesem Jahr erneut feiern wollen. Dabei treffen sie mit Lucas Röser nicht nur auf den besten Torschützen der Hoffenheimer, sondern auch auf den Bruder des Offenbachers Martin Röser. Gleich fünf von insgesamt 19 erzielten Treffern der TSG Hoffenheim II gehen dabei auf den Bruder der Sommer-Neuverpflichtung des OFC.

Im Spiel gegen den Tabellenneunten kann der Offenbacher Cheftrainer auf alle Spieler in seinem Kader zurückgreifen. Rico Schmitt: „Es ist sehr, sehr positiv zu sehen, dass alle Spieler fit und im Training sind. Dies erhöht den Wettbewerb innerhalb des Teams und steigert die Qualität.“ Selbst Marcel Wilke sowie Gabriel Gallus konnten zuletzt wieder in das Mannschaftstraining einsteigen. „Es dauert noch ein wenig bis beide an die Leistungen vor den Verletzungen anknüpfen könne, aber wir sind sehr froh und es freut mich auch persönlich für beide Spieler, dass sie wieder zur Mannschaft dazu gestoßen sind“, sagte der Cheftrainer der Kickers vor dem Spiel gegen die Kraichgauer.

Anpfiff ist am kommenden Sonntag, den 02. November 2014, um 14 Uhr, im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Kickers punkten in Hoffenheim

Die Offenbacher Kickers haben in ihrem Auswärtsspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim II stark begonnen. Mit 2:0 gingen die Kickers durch Giuliano Modica sowie Christian Cappek in Führung. Der OFC verspielte jedoch die gute Ausgangsposition und ließ die Hoffenheimer nochmals ran kommen, so dass die Partie mit einem 2:2-Unentschieden endete.

Hoffenheim
Hübner

Die Anfangsphase im Spiel des Tabellenneunten gegen den Spitzenreiter der Regionalliga Südwest am heutigen Sonntag hatte es in sich. Bereits nach zwölf Spielminuten hatten die mehr als 1.000 mitgereisten Anhänger der Offenbacher Kickers im Dietmar-Hopp-Stadion einen Lattentreffer und zwei Tore gesehen.

Die Partie war noch jung, als Daniel Endres das erste Mal in diesem Spiel hinter sich gucken musste und erleichtert feststellte, dass der Lupfer, mit dem er überwunden wurde, nur an die Latte titschte. Im direkten Gegenzug dann der Treffer für die Gäste aus Offenbach. Nach einer Ecke von Benjamin Pintol verwandelt Giuliano Modica in der achten Spielminute den ersten OFC-Angriff zur 1:0-Führung.

Nur vier Minuten später brach erneut Jubel im Gästeblock aus. Christian Cappek zog aus der Distanz ab und traf zu seinem neunten Saisontor. “Nur noch eins” tönte es dabei von den Rängen. Es schien als hätten die Kickers das Spiel unter Kontrolle, bis plötzlich ein Pfiff des Schiedsrichters zu hören war. Denis Mangafic hatte Lucas Röser im Strafraum getroffen.

Der Bruder des Offenbachers Martin Röser ging zu Fall. Der Unparteiische entschied umgehend auf Strafstoß für die Hausherren. Der Hoffenheimer Amiri verwandelte sicher und verkürzte somit auf 1:2. In der Folge entwickelte sich eine Partie mit zahlreichen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit dann der Schock für die Kickers. Nach einem Freistoß stieg Lucas Röser im Strafraum des OFC am höchsten und kann den Ball zum 2:2-Ausgleich per Kopf hinter die Torlinie drücken. Mit dem Unentschieden gingen beide Mannschaften in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern der Partie ein ähnliches Bild. Die Bundesligareserve der TSG 1899 Hoffenheim erarbeitet sich immer wieder gute Möglichkeiten, die sie jedoch nicht nutzen konnten, während der OFC kämpfte, um nicht in Rückstand zu geraten. Nach 90 gespielten Minuten blieb es beim 2:2 Unentschieden, so dass die Punkte in Hoffenheim geteilt wurden. Die Kickers sind damit seit 14 Ligaspielen ungeschlagen und bleiben mit dem Punkt aus dem Spiel gegen Hoffenheim II weiterhin an der Tabellenspitze.

Der OFC muss bereits am kommenden Mittwoch wieder ran. Dann treffen die Kickers um 19 Uhr im Hessenpokal Achtelfinale auf den SV Wiesbaden.

Zum 16. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
9 Tabellenplatz 1
51 Punkte 79
44 : 46 Tore 55 : 22
-2 Differenz 33
Siege / Unentschieden / Niederlagen
15 / 6 / 13 Gesamt 24 / 7 / 3
6 / 3 / 8 Zuhause 15 / 2 / 0
9 / 3 / 5 Auswärts 9 / 5 / 3
Höchsten Siege
1899 Hoffenheim II 3 : 1 KSV Hessen Kassel Heim Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken
SVN Zweibrücken 1 : 4 1899 Hoffenheim II Auswärts SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
1899 Hoffenheim II 2 : 6 Eintracht Trier Heim -
SpVgg Neckarelz 3 : 0 1899 Hoffenheim II Auswärts FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve