11. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

Sa., 27. September 2014 – 14:00 Uhr

TuS Koblenz
  • 1 : 2 (1 : 0)
  • Zuschauer: 2.072
Kickers Offenbach

Sascha Korb: „Hier oben wollen wir so schnell nicht mehr weg!“

Am Dienstagabend erkämpften sich die Offenbacher Kickers mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den siebten Sieg in Folge. Am morgigen Samstag steht bereits ein weiteres Spiel des OFC in der Regionalliga Südwest an. Dann treffen die Kickers auf TuS Koblenz. Die Mannschaft um Trainer Evangelos Nessos belegt aktuell den sechzehnten Tabellenplatz und konnte in der Liga bisher nur einen Sieg einfahren.

Eine Bilanz, mit der die Verantwortlichen aus Koblenz nicht zufrieden sind. Ein ganz anderes Gesicht zeigt aktuell der OFC. Mit acht Siegen, einem Unentschieden und erst einer Niederlage starteten die Kickers mehr als erfolgreich in die neue Saison und erkämpften sich somit den zweiten Tabellenrang. Sascha Korb: „Wir haben hart gekämpft, um diesen Platz zu erreichen. Wir sind ein Team geworden, das von den oberen Tabellenplätzen so schnell nicht mehr weg möchte.“ Das sieht auch der sportliche Leiter und Cheftrainer Rico Schmitt so: „Wir können mit Stolz und Freude auf diese Serie schauen, die wir alle gemeinsam, Fans und Spieler, erreicht haben.“ Dennoch warnen beide vor dem Gegner des morgigen Spieltags. „In der Regionalliga kann jeder jeden schlagen. Wir werden nicht den Fehler machen und Koblenz unterschätzen. Gemeinsam wollen wir das Spiel gewinnen, egal wie der Gegner heißt“, mahnt der Defensivspieler der Kickers, Sascha Korb. Rico Schmitt rechnet ebenfalls mit keinem einfachen Gegner, auch wenn der Tabellenplatz klar die Offenbacher Kickers als Favorit ausweist. „Koblenz wird kämpfen, laufen und ackern, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien und die drei Punkte auf ihrem Konto verbuchen zu können. Es ist eine Mannschaft, die nicht leicht zu bespielen ist.“ Die Kickers sollten jedoch gute Erinnerungen an das Stadion Oberwerth haben. Vor mehr als einem Jahr bestritten sie hier ihr erstes Pflichtspiel der Regionalligasaison 2013/2014 nach dem Zwangsabstieg und gewannen vor fast 3.000 mitgereisten OFC-Anhängern mit 2:0. Doppeltorschütze der damaligen Partie war Christian Cappek, der mit seinen Treffern den ersten Sieg perfekt machte.

Im morgigen Spiel gegen Koblenz kann Rico Schmitt weitestgehend auf den kompletten Mannschaftskader zurückgreifen. Neben kleinen Blessuren, die die Spieler jedoch bis zur morgigen Partie auskuriert haben, leiden Kevin Wittke sowie Baris Yakut an einem grippalen Infekt. Weiterhin ausfallen werden die Langzeitverletzten Gabriel Gallus (Schambeinentzündung) sowie Marcel Wilke (Leistenprobleme).

Anpfiff zu Partie ist am morgigen Samstag, den 27. September 2014, um 14.00 Uhr, im Stadion Oberwerth in Koblenz.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Siegesserie der Kickers hält auch in Koblenz

Bei Sonnenschein und bestem Fußballwetter trafen die Offenbacher Kickers am heutigen Samstag auf die Mannschaft der TuS Koblenz im Stadion Oberwerth. Die Partie begann mit einer Verspätung von 10 Minuten, da die über 800 mitgereisten Fans aus Offenbach teilweise Probleme hatten mit Verzögerungen bei der Zuganreise. Im Vergleich zur Partie am Dienstag gegen Homburg stellte Rico Schmitt auf vier Positionen um. U.a. kehrte Klaus Gjasula zurück in das Team nach seiner Gelbsperre. Kurzfristig musste auch Giuliano Modica ersetzt werden, der mit einem grippalen Infekt zu Hause blieb.

Koblenz
Hübner

Mit Anpfiff spürte man, dass die Mannschaft der Kickers Ihrer Favoritenrolle gerecht werden wollte. Die Hausherren aus Koblenz kamen in den ersten Minuten nicht ins Spiel. Die Elf von Cheftrainer Rico Schmitt trat dominant auf und erspielte sich mehrere Möglichkeiten. Die besten Gelegenheiten hatten dabei Markus Müller, Klaus Gjasula sowie Jan Biggel, der nur die Latte traf. In der 26. Spielminute lag den Anhängern der Kickers dann der Torschrei auf den Lippen als Fabian Bäcker einen Traumpass von Klaus Gjasula wunderbar mitnahm und das Spielgerät über den herausgelaufenen Torwart der Koblenzer, Fabrice Vollborn, lupfte. Sein Ball landete jedoch an der Latte und Vollborn nahm den abprallenden Ball im Nachfassen auf.

Von der heimischen Elf war in den ersten 30 Minuten der Partie sehr wenig zusehen. Dies änderte sich schlagartig in der 32. Minute. Ein lang geschlagener Freistoß aus dem Halbfeld landet bei Danko Boskovic, der diesen mit einem mustergültigen Kopfball zur überraschenden 1:0-Führung der Hausherren nutzte. Anschließend mussten die Kickers diesen Rückschlag erst einmal verdauen. Kurz vor der Halbzeitpause bot sich Fabian Bäcker die Möglichkeit zum Ausgleich, der jedoch am Koblenzer Schlussmann scheiterte und so ging es in die Pause mit einem 0:1-Rückstand aus Offenbacher Sicht.

Die zweite Halbzeit begann sofort mit klarem Offensivdrang der Kickers, die den Rückstand unbedingt aufholen wollten. Das Engagement der Offenbacher wurde dann in der 51. Minute belohnt. Nach einer Flanke von Sascha Korb kommt Fabian Bäcker rechts vor dem Strafraum an den Ball. Setzt sich dann gegen zwei Gegenspieler durch, dringt in den 16er ein und vollendet zum verdienten Ausgleich der Gäste. Bei dieser Aktion verletzt sich Bäcker leider am Knöchel und musste ausgewechselt werden. Für Ihn kam Martin Röser in die Partie. In Folge des Ausgleichs gaben die Kickers weiter ganz klar den Ton an. Hatten jedoch zunächst Probleme sich klare Möglichkeiten herauszuspielen. In der 65. Spielminute ist dann jedoch der eingewechselte Martin Röser über die rechte Seite frei durch und vergibt die sich bietende Chance knapp.

Wie in der ersten Halbzeit, so ist auch in der zweiten Spielhälfte sehr wenig von der Mannschaft aus Koblenz zu sehen. Einzig durch Standardsituation wurden sie ab und an gefährlich. Aus dem Spiel heraus bot sie nur Stückwerk an. Die Jungs von Rico Schmitt ließen in Ihren Bemühungen nicht nach und wurden dafür in der 82. Minute belohnt. Nach feinen Pass von Klaus Gjasula auf Denis Mangafic auf die rechte Seite geht dieser durch bis zur Grundlinie und legt den Ball quer in den Fünfmeterraum auf den mitgelaufenen Markus Müller, der die Kugel nur noch einschieben muss zum 1:2. Damit hatten die Kickers die Partie gedreht und das völlig verdient. Im Nachgang zum Führungstreffer geschah nicht mehr viel und die Spieler der Offenbacher Kickers bringen den achten Sieg in Folge nach Hause und bereiteten damit Ihrem Trainer Rico Schmitt ein optimales Geburtstagsgeschenk.

Rico Schmitt: „Lob an die Mannschaft, sie hat sich den Sieg heute hoch verdient. Sie ist von der ersten bis zur letzten Minute dominant hier aufgetreten und hat sich selbst nach dem unnötigen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen. Sie war geil auf den Sieg und hat dafür alles gegeben.“

Die nächste Partie bestreiten die Offenbacher Kickers am Freitag, den 10.10.2014, um 19.00 Uhr beim 1. FC Saarbrücken.

Zum 11. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
16 Tabellenplatz 1
25 Punkte 79
24 : 58 Tore 55 : 22
-34 Differenz 33
Siege / Unentschieden / Niederlagen
6 / 7 / 21 Gesamt 24 / 7 / 3
2 / 6 / 9 Zuhause 15 / 2 / 0
4 / 1 / 12 Auswärts 9 / 5 / 3
Höchsten Siege
TuS Koblenz 2 : 1 FK Pirmasens Heim Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken
FC Nöttingen 0 : 2 TuS Koblenz Auswärts SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
TuS Koblenz 0 : 3 1.FC Kaiserslautern II Heim -
FC Astoria Walldorf 5 : 1 TuS Koblenz Auswärts FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve