10. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

Fr., 19. September 2014 – 19:30 Uhr

Kickers Offenbach
  • 3 : 1 (1 : 0)
  • Zuschauer: 6.188
FC Nöttingen

Arbeiten für den Heimsieg

Gegensätzlicher könnten zwei Bilanzen der laufenden Saison nicht sein. Während Kickers Offenbach die vergangen fünf Ligaspiele in Folge gewinnen konnten, geht es dem Gast der Offenbacher am morgigen Abend völlig anders. Gleich fünf der letzten Saisonspiele gingen verloren. Tabellenrang sechzehn mit sechs Punkten aus acht Spielen ist die Folge.

Dass man die Nöttinger dennoch nicht unterschätzen darf, das betont auch der Cheftrainer der Offenbacher Kickers, Rico Schmitt. „Wir müssen morgen konzentriert arbeiten. Der FC Nöttingen fährt hier her und hat nichts zu verlieren. Die Kulisse wird grandios werden und viele Fans werden uns unterstützen. Da werden die Nöttinger alles in das Spiel hineinwerfen und versuchen Spaß zu haben. Genau den wollen wir ihnen von Anfang an nehmen. Wenn wir das hinbekommen haben wir alle Chancen, das Spiel morgen zu gewinnen.“ Das der FCN nicht unterschätz werden darf, haben auch die vergangenen Partien des Tabellensechzehnten gezeigt. In den letzten beiden Partien kassierte der FC Nöttingen zwar gleich neun Gegentore, dennoch nötigte der FC seinem letzten Gegner, dem 1. FC Kaiserslautern II, großen Respekt ab. Rico Schmitt: „Nöttingen hat sich in den letzten Spielen unter Wert verkauft. Hinter ihrer Spielidee steht ein klares Konzept und sie strahlen eine hohe Torgefahr aus. Morgen wird für uns daher klar Arbeiten vorn dran stehen.“ Das sieht auch Fabian Bäcker ähnlich: „Es gibt in dieser Liga keine Mannschaft, die man einfach überrennen kann. Wir müssen morgen Alles geben und hart arbeiten, um die nächsten Punkte einzufahren. Die Stimmung in der Mannschaft ist super, wir arbeiten alle sehr konzentriert und der Konkurrenzkampf im Training ist hoch. Jeder will spielen und es dem Trainer so schwer wie möglich machen, ihn auf der Bank zu lassen. Das steigert natürlich auch die Qualität der Mannschaft.“

Die Personalsituation für den morgigen Tag ist wieder etwas entspannter. Die Genesung von Stafano Maier, so der Trainer, habe gerade auf den Defensivpositionen für mehr Alternativen gesorgt. Nicht zur Verfügung stehen werden Marcel Wilke, dessen Heilungsprozess nach seiner Leistenoperation nach Plan verläuft, Gabriel Gallus, der durch seine Schambeinentzündung zum Pausieren gezwungen ist, Steven von der Burg, der eine Kapselverletzung im linken Sprunggelenk auskuriert, sowie Jan Biggel, den eine Muskelverletzung in der Wade plagt. Wieder spielberechtigt ist hingegen Benjamin Pintol, der seine Rot-Strafe von drei Spielen abgesessen hat.

Anpfiff zu Partie unter Flutlicht ist am morgigen Freitagabend, den 19. September 2014, um 19.30 Uhr, im Sparda-Bank-Hessen-Stadion.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Kickers machen sechsten Sieg in Folge perfekt

Die Offenbacher Kickers haben im heutigen Heimspiel unter Flutlicht gegen den FC Nöttingen den sechsten Sieg in Folge in dieser Saison perfekt gemacht und klettern damit auf den vorrübergehend zweiten Tabellenrang. Mit 3:1 bezwang der OFC die Gäste aus Baden. Die Tore für den OFC erzielten Christian Cappek (9.) nach Foulelfmeter, Martin Röser (53.) sowie Matthias Schwarz (56.).

Nöttingen
Hübner

Als Rico Schmitt, Cheftrainer der Offenbacher Kickers, auf der Pressekonferenz in Vorbereitung auf das Spiel angesprochen wurde, ob er die Aufstellung in Zweibrücken auch für die Partie gegen Nöttingen so belasse, ließ es sich bereits erahnen, dass er mit dem Gedanken spielte und so nahm Rico Schmitt im Vergleich zum vorangegangen Spiel keine Veränderung vor.

Der OFC war von Beginn an die dominantere und spielbestimmende Mannschaft. Bereits direkt nach Anpfiff versuchten die Kickers sich Möglichkeit um Möglichkeit zu erarbeiten. In der neunten Spielminute sollte diese Arbeit das erste Mal Früchte tragen. Nach einem erneuten Angriff der Hausherren bekam ein Nöttinger Abwehrspieler den Ball im Strafraum an den Arm. Der Schiedsrichter entschied umgehend auf Handspiel und Elfmeter. Den Strafstoß für den OFC führte Christian Cappek aus, der sicher verwandelte und den OFC bereits früh in Führung brachte.

Die Gastgeber spielten weiter mutig nach vorn, waren jedoch im Angriff zu harmlos. Immer wieder wurden gute Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt. Mit der knappen Führung für die Kickers gingen beide Mannschaften in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff war der OFC deutlich strukturierter im Angriff. Dies sollte sich bereits nach wenigen Minuten in der 2. Spielhälfte auszahlen. Nach Balleroberung durch Christian Cappek läuft dieser alleine auf den Schlussmann der Gäste, Robin Kraski, zu und hat das Auge für den besser positionierten Martin Röser. Nach dem Querpass muss dieser den Ball nur noch zum 2:0 für den OFC einschieben (53.). Nur drei Minuten später konnten die 6.188 Anhänger der Kickers im Sparda-Bank-Hessen-Stadion erneut jubeln. Nach tollem Pass des Torschützen Martin Röser in den Strafraum des Gegners erreicht sein Ball Matthias Schwarz. Dieser trifft zum 3:0 für die Gastgeber (56.).

Michael Wittwer, Cheftrainer FC Nöttingen: „Das der Sieg für den OFC verdient war, daran gibt es keine Zweifel.“ Die erneuten drei Punkte für den OFC schienen gesichert. Hieran konnte auch der Anschlusstreffer der Gäste durch Michael Schürg nichts mehr ändern. Rico Schmitt: „Nöttingen hat gut gespielt und stark dagegen gehalten. Die Hauptsache ist, dass wir drei Punkte eingefahren haben und das freut mich sehr für die gesamte Mannschaft. Nun müssen wir am Dienstag erneut eine konzentrierte Leistung abliefern, um ein weiteres Heimspiel für uns entscheiden zu können.“

Anpfiff zum nächsten Heimspiel der Offenbacher Kickers ist bereits am kommenden Dienstag, den 23. September, um 19 Uhr. Dann begrüßen die Kickers den FC 08 Homburg im Sparda-Bank-Hessen-Stadion und haben an diesem Tag sogar die Möglichkeit die Tabellenspitze der Regionalliga Südwest zu erobern.

Zum 10. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
1 Tabellenplatz 15
79 Punkte 37
55 : 22 Tore 50 : 67
33 Differenz -17
Siege / Unentschieden / Niederlagen
24 / 7 / 3 Gesamt 11 / 4 / 19
15 / 2 / 0 Zuhause 5 / 2 / 10
9 / 5 / 3 Auswärts 6 / 2 / 9
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken Heim FC Nöttingen 4 : 0 SVN Zweibrücken
SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach Auswärts 1899 Hoffenheim II 1 : 4 FC Nöttingen
Höchsten Niederlagen
- Heim FC Nöttingen 1 : 4 1.FC Kaiserslautern II
FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach Auswärts Waldhof Mannheim 5 : 0 FC Nöttingen

Fieberkurve