9. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

Sa., 13. September 2014 – 14:00 Uhr

SVN Zweibrücken
  • 0 : 3 (0 : 1)
  • Zuschauer: 689
Kickers Offenbach

Kickers treffen auf den SVN Zweibrücken

Am kommenden Samstag reisen die Offenbacher Kickers zu ihrem achten Spieltag in der laufenden Saison nach Zweibrücken. Nach einer turbulenten Phase der Kaderumstrukturierung beim SVN ist der kommende Gegner für den OFC-Trainer Rico Schmitt nur schwer einzuschätzen.

„Wir treffen mit Zweibrücken auf einen schwer ausrechenbaren Gegner. Die Mannschaft hat ein völlig anderes Gesicht als noch in der letzten Saison.“ Nach einer Phase der Spielerverpflichtungen in der Vorbereitung war der SVN aufgrund von finanziellen Problemen gezwungen seine Leistungsträger noch kurz vor Transferende abzugeben. Gleich fünf Spielern wurde nahegelegt den Verein zu verlassen. Die Leistung in der Liga war dem entsprechend durchwachsen. Zweibrücken startete mit einem Auftaktsieg in die Saison danach folgten jedoch in sieben Partien fünf Niederlagen und zwei Punkteilungen. Für den OFC hingegen startete die Liga mit einem Dämpfer in Pirmasens, entwickelte sich jedoch mit nun 16 Punkten aus sieben Spielen sehr positiv. „Wir dürfen den Gegner dennoch nicht unterschätzen. Es besteht die Gefahr einer Jetzt-erst-recht-Stimmung in Zweibrücken, die uns sehr gefährlich werden kann“, warnt Rico Schmitt vor dem anstehenden Gegner. Alexandros Theodosiadis ist sich jedoch sicher, dass dies nicht passieren wird und dass das Team die Serie in Zweibrücken ausbauen möchte. „Wir werden hochmotiviert sein und alles geben. Die Mannschaft ist gereift und wir haben eine tolle Truppe mit einem hervorragenden Teamgeist. Es rennt jeder für den anderen, es freuen sich alle für den Mitspieler und wir kämpfen alle gemeinsam.“ Das wird auch gegen den aktuellen Tabellenletzten aus Zweibrücken nötig sein, um weitere drei Punkte auf dem Konto der Offenbacher verbuchen zu können.

In der laufenden Woche hat sich jedoch das OFC-Lazarett etwas vergrößert. Neben Marcel Wilke, der am gestrigen Tag an der Leiste operiert wurde, werden Gabriel Gallus (Schambeinentzündung), Steven von der Burg (Kapselverletzung im Sprunggelenk) sowie Benjamin Pintol (Rotsperre) nicht auflaufen können. Fragezeichen sieht der Trainer zusätzlich hinter den Einsätzen von Stefano Maier sowie Jan Biggel.

Anstoß zur Partie ist am kommenden Samstag, den 13. September 2014, um 14 Uhr, im Westpfalzstadion in Zweibrücken.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Kickers gewinnen mit 0:3 in Zweibrücken

Die Offenbacher Kickers gewannen am heutigen Nachmittag mit 0:3 gegen den SVN Zweibrücken und siegen damit das fünfte Mal in Folge in der laufenden Saison. Die Torschützen waren Markus Müller (0:1, 0:3) sowie Alexandros Theodosiadis (0:2).

Zweibrücken

Um 14.20 Uhr konnte die Partie der Kickers gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga Südwest angepfiffen werden. Aufgrund von Stau konnten einige OFC-Anhänger nicht pünktlich in Zweibrücken sein, so dass sich der Schiedsrichter der Partie dazu entschied den Anpfiff um 20 Minuten zu verschieben.

Der OFC trat im Vergleich zum Spiel gegen den KSV Baunatal in der vergangenen Woche nahezu unverändert auf. Nur für den verletzten Jan Biggel war Cheftrainer Rico Schmitt gezwungen zu wechseln. Für ihn erhielt Fabian Bäcker seine Chance von Anfang an.

Der OFC kam nur schwer in die Partie, konnte sich jedoch nach und nach gute Torchancen erarbeiten. Rico Schmitt: “Wir haben uns in das Spiel hineingearbeitet und gekämpft, dann aber zunehmend Gefahr vor dem gegnerischen Tor ausgestrahlt.”

Es dauerte jedoch bis zur 44. Spielminute bis die mitgereisten Fans des OFC das erste Mal jubeln durften. Markus Müller erzielte das 0:1 kurz vor dem Pausenpfiff. Mit der knappen Führung ging es für die Spieler in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff kam der OFC schwungvoller aus der Kabine. Das Spiel der Hessen wurde zunehmend temporeicher und die Männer in rot-weiß erarbeiteten sich zahlreiche hochkarätige Torchancen. Gerade dem 0:2 ging eine schöne Kombination voraus. Klaus Gjasula und Martin Röser spielten Doppelpass, während sich der Neuzugang aus Wiesbaden herrlich frei lief und den Ball flach vor das gegnerische Tor brachte. Im Strafraum der Hausherren verpasste es Markus Müller die Hereingabe zu verwerten. Der Ball ging nicht Richtung Tor, sondern landete bei Alexandros Theodosiadis, der aus dem Rückraum abzog und mit einem wunderschönen Distanzschuss zum 0:2 verwandelte. Nicht weniger sehenswert war der Treffer zum 0:3. Denis Mangafic setzte sich dabei gut auf der Außenbahn durch und flankte den Ball in den Strafraum, in dem erneut Markus Müller lauerte und die Hereingabe volley abnahm. Der Ball ging unhaltbar in das Tor der Zweibrücker.

Rico Schmitt entschied sich beim Stand von 0:3 zum dreifach Wechsel. Christian Cappek, Fabian Bäcker und Denis Mangafic, die alle drei eine gute Partie zeigten, mussten das Spielfeld verlassen. Für sie kamen die drei Eigengewächse Mohammed Tahiri, Sascha Korb sowie Robin Scheu. Es fielen in den restlichen Spielminuten keine Tore mehr, so dass es beim hochverdienten Auswärtssieg der Kickers blieb.

Die nächste Partie steht für die Kickers am kommenden Freitag, den 19.09.2014, um 19.30 Uhr, gegen den FC Nöttingen im Sparda-Bank-Hessen-Stadion an.

Zum 9. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
18 Tabellenplatz 1
15 Punkte 79
17 : 82 Tore 55 : 22
-65 Differenz 33
Siege / Unentschieden / Niederlagen
4 / 3 / 27 Gesamt 24 / 7 / 3
1 / 2 / 14 Zuhause 15 / 2 / 0
3 / 1 / 13 Auswärts 9 / 5 / 3
Höchsten Siege
SVN Zweibrücken 2 : 1 Wormatia Worms Heim Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken
FC Astoria Walldorf 0 : 2 SVN Zweibrücken Auswärts SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
SVN Zweibrücken 0 : 4 1.FC Kaiserslautern II Heim -
Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken Auswärts FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve