7. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

Sa., 30. August 2014 – 14:00 Uhr

SV 07 Elversberg
  • 0 : 1 (0 : 0)
  • Zuschauer: 1.522
Kickers Offenbach

OFC gastiert beim ungeschlagenen Tabellenführer

„Wir reisen mit Respekt aber ohne Angst nach Elversberg. Wir wissen was wir können und werden dort mit Selbstbewusstsein und der nötigen Aggressivität auftreten, um dort hin zu fahren und Punkte mitzunehmen“, sagte Jan Biggel vor dem morgen anstehenden Auswärtsspiel gegen den Tabellenersten aus Elversberg.

Bisher führt der Absteiger aus der 3. Liga die Tabelle souverän an und konnte in bisher sechs Ligaspielen fünf Mal gewinnen und ein Unentschieden erkämpfen. Zuletzt konnte Eintracht Trier am 6. Spieltag der Saison gegen Elversberg einen Punkt verbuchen. „Wir wollen an dem 6-1-0-Verhältnis unseres Gegners etwas drehen und Ihnen die erste Niederlage der Saison zufügen“, sagte Cheftrainer Rico Schmitt auf der heutigen Pressekonferenz im Vorfeld des Spiels. „Wir haben gezeigt, dass wir gut drauf sind. Wenn in Elversberg jeder seine Leistung abruft können wir auch dort etwas mitnehmen.“ Die Verletzungssorgen des Trainers werden dabei nicht kleiner. Während Giuliano Modica sowie Sascha Korb zum letzten Spiel angeschlagen waren aber dennoch mit aufliefen, geht der Cheftrainer des OFC auch für das morgige Spiel davon aus, dass beide einsatzbereit sind. Nicht mit nach Elversberg fahren werden definitiv Fabian Bäcker, der noch immer an seiner Verletzung des Außenbands am Sprunggelenk laboriert, Alexandros Theodosiadis aufgrund von muskulären Problemen sowie Stefano Maier. Weiterhin wird Benjamin Pintol als Folge seiner roten Karte aus dem Spiel gegen Astoria Walldorf fehlen. Er erhielt für sein unsportliches Verhalten drei Spiele Sperre. Damit wird er erst zur Partie gegen den FC Nöttingen wieder im Kader sein können.

Anpfiff zur Partie ist am morgigen Samstag, den 30. August 2014, um 14.00 Uhr, im Waldstadion an der Kaiserlinde in Elversberg.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

Kickers siegen beim Tabellenführer

Bei schönem Wetter reiste der OFC „ohne Angst aber mit Respekt” nach Elversberg zum ungeschlagenen Tabellenführer, so hatte es Jan Biggel am Freitag vor dem Spiel auf der Pressekonferenz zusammengefasst. Doch von Respekt vor der Serie der Hausherren (5 Siege und ein Unentschieden in 6 Spielen) war nicht viel zu merken. Mutig und engagiert kamen die Gäste aus Offenbach in das Spiel und begannen temporeich. Der gesamten Mannschaft war anzumerken, dass man hier auf Sieg spielen wollte und sich nicht mit einem Unentschieden beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer zufrieden geben wollte. Rund 500 mitgereiste Offenbacher Fans waren daher sehr zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft in den Anfangsminuten. „Es war grandios wie uns die Fans nach vorn gepeitscht haben. Die Mannschaft und die Fans gemeinsamen leben das Gefühl Kickers Offenbach“, sagte der Trainer des OFC nach dem Abpfiff.

Elversberg

Die Kickers erarbeiteten sich mehrere Torchancen und wussten es zu verstehen die starke Mannschaft des SV Elversberg nicht ins Spiel kommen zu lassen. Rico Schmitt: „Wir haben gut dagegen gehalten und kaum Möglichkeiten zugelassen. Ein riesen Kompliment geht an meine Mannschaft. Nicht nur die, die auf dem Platz standen, sondern an jeden im Kader. Alle sind bereit für den anderen zu laufen und zu beißen, jeder freut sich für den anderen. Eine unglaublich starke Teamleistung.“ Die beste Möglichkeit vergab Markus Müller. Nach flacher Hereingabe in den Strafraum durch Denis Mangafic, der sich auf der Außenbahn gut durchgesetzt hatte, kam Markus Müller frei vorm gegnerischen Tor an den Ball. Im Fallen brachte er den Schuss auf das Tor, das Spielgerät ging jedoch an den rechten Pfosten. Vor allem bei hohen Bällen in den Strafraum zeigten sich die Elversberger anfällig. Mit einem 0:0 ging es für den OFC in die Halbzeitpause.

Die zweiten 45 Minuten begannen wie die erste Halbzeit aufgehört hatte. Offenbach zeigte eine motivierte und einsatzbereite Leistung, die auch bei den Anhängern für Anerkennung sorgte. Elversberg wusste die Spieler im rot-weißen Trikot meist nur durch eine ruppige Gangart und kleinere Fouls zu stoppen. Der Cheftrainer des SV Elversberg, Willi Kronhardt, musste die Leistung der Gäste nach Abpfiff anerkennen. „Ich muss an dieser Stelle meinem Kollegen Rico Schmitt gratulieren. Die Mannschaft des OFC hat uns über 90 Minuten gut bearbeitet und sich den Sieg verdient.“ Dann kam es zu einer strittigen Situation. Christian Cappek schickte Markus Müller, der frei auf das Tor von Morten Jensch zulief. Der Linienrichter entschied jedoch auf Abseits. Eine Situation, die die Fans sowie auch Markus Müller anders sahen. Die Partie wurde zunehmend hitziger. Als die Neuverpflichtung Maik Vetter an den Ball kam räumte ihn Jeremy Karikari mit gestrecktem Bein voraus ab (71.). Dem leitenden Schiedsrichter blieb keine andere Möglichkeit als die rote Karte zu zeigen. Immer wieder kam es auch danach zu hitzigen Situationen, in denen das Schiedsrichtergespann versuchen musste, die Emotionen wieder herunter zu bringen. Insgesamt hagelte es gleich neun gelbe Karten.

Im weiteren Verlauf schaffte es der SV Elversberg immer wieder einen Fuß in das Angriffsspiel des OFC zu bringen und somit den finalen Pass vor das Tor der Hausherren zu verhindern. In der 86. Minute dann das Foul an Klaus Gjasula, der an der Eckfahne des SV Elversberg gelegt wurde. Den anschließenden Freistoß brachte Jan Biggel in den Strafraum, der platziert auf den Kopf von Christian Cappek kam. Der Angreifer des OFC setzte sich gegen seine Gegenspieler durch und köpfte zum 0:1 für den OFC ein (87.). Damit besiegelte Christian Cappek den dritten Sieg in drei Spielen innerhalb von nur sieben Tagen.

Zum 7. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
3 Tabellenplatz 1
65 Punkte 79
60 : 28 Tore 55 : 22
32 Differenz 33
Siege / Unentschieden / Niederlagen
20 / 5 / 9 Gesamt 24 / 7 / 3
11 / 2 / 4 Zuhause 15 / 2 / 0
9 / 3 / 5 Auswärts 9 / 5 / 3
Höchsten Siege
SV 07 Elversberg 7 : 1 KSV Baunatal Heim Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken
1.FC Kaiserslautern II 0 : 3 SV 07 Elversberg Auswärts SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
SV 07 Elversberg 0 : 2 KSV Hessen Kassel Heim -
SC Freiburg II 3 : 1 SV 07 Elversberg Auswärts FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach

Fieberkurve