2. Spieltag Saison 2014/2015

Regionalliga Südwest 2014/15

Mi., 6. August 2014 – 19:30 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 0 (1 : 0)
  • Zuschauer: 5.200
SpVgg Neckarelz

Mit Wille, Kampf und Leidenschaft gegen die SpVgg Neckarelz

Nur vier Tage nach dem Spiel gegen den FK Pirmasens am vergangenen Samstag, hat die Mannschaft der Offenbacher Kickers die Möglichkeit zur Wiedergutmachung. Am morgigen Mittwoch, den 06. August, um 19:30 Uhr, treffen die Kicker des OFC auf die SpVgg Neckarelz.

Im Sparda-Bank-Hessen-Stadion läuft die Mannschaft um Cheftrainer Rico Schmitt zum ersten Heimspiel der Saison auf. „Ich war sauer wie wir in Pirmasens aufgetreten sind. Das war nicht das was wir uns erarbeitet haben. Keine Ideen, null Esprit in den Aktionen, niemand hat Verantwortung übernommen, während Pirmasens mit Herz und Leidenschaft gespielt hat“, fasst der Trainer das Spiel gegen den Aufsteiger FK Pirmasens am vergangen Wochenende zusammen. „Neckarelz hat in der Offensive eine hohe Qualität. Dort müssen wir morgen wach sein und die Antennen ausfahren. Morgen muss eine andere Mannschaft als in Pirmasens auf dem Platz stehen. Wir müssen eine klare Trotzreaktion zeigen. Als Team wollen wir Zuschauer zurückgewinnen und ein anderes Gesicht der Mannschaft zeigen.“ Das hat auch Sascha Korb vor. „Wir wissen aus der letzten Saison wie schwer es wird gegen Neckarelz zu spielen. Wir haben die Fehler vom Wochenende gut aufgearbeitet und wollen das Spiel für uns entscheiden.“ In der vergangenen Saison trafen die Kickers bereits zwei Mal auf die Spielvereinigung aus Neckarelz. Das Hinspiel endete im Stadion der SG Sonnenhof Großaspach mit 3:1 für die Spielvereinigung, im Rückspiel köpfte Marcel Wilke in der Schlussphase den 1:1-Ausgleich. „Wir wissen, dass Neckarelz ein ähnlich unangenehmer Gegner wie Pirmasens sein wird, aber wir werden und müssen dem mit Kampf, Leidenschaft und hundertprozentigen Willen entgegentreten.“

Anpfiff zur Partie wird am morgigen Mittwoch, um 19.30 Uhr, sein. Bis zum aktuellen Zeitpunkt wurden bereits 2.963 Dauerkarten (inklusive VIP-Tickets) verkauft. Damit ist der OFC auf einem guten Weg auch in dieser Saison erneut den Topwert des Zuschauerschnitts in der Regionalliga Südwest zu erzielen.

Rico Schmitt: „Ich liebe diesen Verein!“

Es war ein ganz besonderes Spiel im Sparda-Bank-Hessen-Stadion gegen die SpVgg Neckarelz, das die Kickers verdient mit 2:0 für sich entschieden. Schon vor Anpfiff war klar, das Spiel wird keine Partie wie jede andere. Als um 19:30 Uhr der Anpfiff zum Spiel im Stadion vorgesehen war, fiel im kompletten Stadionbereich die Stromversorgung aus. Die Hauptstromversorgung hatte versagt während parallel das Notstromaggregat nicht einsetzte. Es blieb somit im kompletten Sparda-Bank-Hessen-Stadion dunkel. Mit Zeitverzögerung entschied man sich die Partie zwischen den beiden Regionalligisten zu beginnen, während Techniker eifrig versuchten das Problem der Stromversorgung zu beheben.

Neckarelz

Die Fans sahen im düsteren Stadion jedoch eine elektrisierende erste Halbzeit ihrer Mannschaft, die energisch, leidenschaftlich und kämpferisch auftrat. Dabei begann Rico Schmitt mit einer Mannschaft, die sich nur auf einer Position zur Startelf in Pirmasens unterschied. Gabriel Gallus rückte für Matthias Schwarz in die zentrale Position des Mittelfelds. Schon zu Beginn des Spiels zeigt sich, dass sich die Mannschaft viel vorgenommen hatte, um die Niederlage des vergangenen Samstags vergessen zu machen. „Es war eine absolut geile erste Halbzeit! So muss man spielen, um ein Zeichen zu setzen!“ resümierte Trainer Rico Schmitt nach dem Spiel die ersten 45. Minuten. In der Anfangsphase erarbeitet sich der OFC immer wieder gute Möglichkeiten, die jedoch nicht zum Torerfolg führten. Nach 29. Minuten dann die Erleichterung für die Fans der OFC. Denis Mangafic setzte sich auf der rechten Außenbahn gut durch und brachte eine schöne Flanke in den Strafraum. Dort lauert bereits Markus Müller der per Flugkopfball das erste Tor der Saison für den OFC erzielte.

Zu diesem Zeitpunkt war noch immer unklar, ob die Partie überhaupt zu Ende gespielt werden konnte. Die Beleuchtung und die komplette Stromversorgung im Stadion blieben weiterhin aus. Mit der Führung für die Hausherren ging es in die Halbzeit, die auch die Techniker im Stadion zu nutzen wussten. Kurz vor Ende der Halbzeit und Abbruch des Spiels begann die Stadionbeleuchtung hoch zu fahren. Das Anschalten der Lichter wurde frenetisch von den 5.208 Zuschauern im Stadion gefeiert, die zwischenzeitlich nicht nur kreative Lieder zum Stromausfall anstimmten, sondern auch mit ihren Handys die Tribünen erleuchteten. Rico Schmitt: „Ich liebe diesen Verein mit all seinem Drumherum!“.

Mit kurzer Verzögerung konnte somit auch die zweite Halbzeit angepfiffen werden. Der Trainer des OFC bedankte sich im Namen der gesamten Mannschaft. „Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten, die diese Situation so gemanagt haben!“ Der Trainer der SpVgg Neckarelz, Peter Hogen, stimmte diesem zu: „Wir brauchen keine Punkte am grünen Tisch, um die Klasse zu halten. Das Spiel wurde sportlich und fair entschieden. So soll es sein!“ Mit Flutlicht und 1:0-Führung ging es dann in die zweite Halbzeit. In den zweiten 45. Minuten sahen die Zuschauer eine stärker werdende Gästemannschaft, jedoch auch weiterhin eine kämpferische Leistung ihres Teams, das gut dagegen hielt. Der OFC vergab einige gute Kontermöglichkeiten ehe Christian Cappek alle OFC-Anhänger im Stadion erlöste. In der 86. Minute ist es Matthias Schwarz, der einen wunderbaren Konter mit einem Traumpass einleitete. Der Ball erreichte durch die Abwehrkette hindurch Christian Cappek, dem es so ermöglicht wurde alleine auf den Schlussmann der Gäste, Marcel Wehr, zu zulaufen. Der Stürmer der Kickers schob den Ball am Torwart vorbei und erzielte das 2:0 für die Gastgeber. Ein kurioses Spiel war somit entschieden. Der OFC holt seine ersten drei Punkte im Tabellenkampf der Liga.

Der gesamte OFC möchte sich an dieser Stelle bei der ERKO Klaus Kohlweyer GmbH sowie bei seinem Hauptsponsor, der Energieversorgung Offenbach AG, für die schnelle und tolle Hilfe bedanken, die es ermöglicht hat das Spiel fortzusetzten.

Zum 2. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
1 Tabellenplatz 12
79 Punkte 44
55 : 22 Tore 47 : 55
33 Differenz -8
Siege / Unentschieden / Niederlagen
24 / 7 / 3 Gesamt 13 / 5 / 16
15 / 2 / 0 Zuhause 6 / 4 / 7
9 / 5 / 3 Auswärts 7 / 1 / 9
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 5 : 0 SVN Zweibrücken Heim SpVgg Neckarelz 3 : 0 1899 Hoffenheim II
SVN Zweibrücken 0 : 3 Kickers Offenbach Auswärts KSV Baunatal 1 : 5 SpVgg Neckarelz
Höchsten Niederlagen
- Heim SpVgg Neckarelz 0 : 4 1.FC Kaiserslautern II
FK Pirmasens 3 : 0 Kickers Offenbach Auswärts Wormatia Worms 3 : 0 SpVgg Neckarelz

Fieberkurve