32.Spieltag Saison 2013/2014

Regionalliga Südwest 2013/14

Fr., 9. Mai 2014 – 19:00 Uhr

Eintracht Trier
  • 0 : 0
  • Zuschauer: 1.548
Kickers Offenbach

Punkteteilung in Trier

Am heutigen Abend um 19 Uhr trafen im Moselstadion in Trier die Offenbacher Kickers auf Eintracht Trier.

Im Duell des Tabellenachten gegen den Tabellenfünften wollten die Kickers ihre Serie ausbauen. Das Hinspiel hatte viele Überraschungen bereitgehalten. Trier reiste damals als Tabellenerster von der Mosel an den Main. Zunächst verschoss Benjamin Pintol einen Elfmeter, danach ging der OFC in Führung, anschließend sahen gleich zwei Trierer die rote Karte und Trier gelang trotz dessen in der Schlussphase durch einen ruhenden Ball noch der Ausgleich. Das Rückspiel hatte jedoch nicht so viele Höhepunkte zu bieten.

Etwa 200 Fans hatten die Kickers an die Mosel begleitet. Rico Schmitt war nach dem Ausfall des Abwehrspielers Marcel Willke gezwungen die Defensive umzustellen. Kurzfristig musste ebenfalls auf Alexandros Theodosiadis verzichtet werden, der noch auf der Fahrt nach Trier erkrankte, so dass Cheftrainer Rico Schmitt gezwungen war kurz vor der Partie nochmals umzustellen. Denis Mangafic durfte für Alexandros Theodosiadis von Beginn an ran und absolvierte somit sein erstes Pflichtspiel in diesem Jahr.

Die Hausherren nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand. Die Kickers fanden in ungewohnter Formation nur schwer in das Spiel und bekamen nur wenig Zugriff auf ihre Gegenspieler. Immer wieder kam die Eintracht zu guten Kombinationen und Tormöglichkeiten. Die beste Chance hatte Matthias Cuntz. Nach einer Kopfballvorlage von Sylvano Comvalius in den Strafraum tauchte Cuntz nur drei Meter vor Daniel Endres frei auf und schloss direkt ab. Der Schlussmann der Kickers hielt jedoch überragend und verhinderte so die Führung der Eintracht aus Trier. Die Kickers bemühten sich in die Partie zu finden und kamen ihrerseits zu einer guten Möglichkeit, doch Christian Cappek schoss in der 28. Spielminute am Tor vorbei. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Rico Schmitt nahm in der Halbzeit keine Veränderungen vor. Vor allem viele leichte Ballverluste im Mittelfeld prägten das Spiel beider Mannschaften. Um mehr Flexibilität und Durchschlagskraft in der Offensive zu entwickeln, wechselte der Offenbacher Cheftrainer in der zweiten Halbzeit Mohammed Tahiri für Christian Cappek und Marcel Mosch für Kevin Wittke ein. Die Auswechslungen zeigten ihre Wirkung und sorgten für zwei gute Möglichkeiten zur Führung für die Offenbacher Gäste. Zunächst verfehlte Fabian Bäcker ganz knapp das gegnerische Gehäuse, anschließend war es Markus Müller, der nach Vorlage von Sascha Korb hauchdünn den Ball am linken Pfosten vorbei schob. Da sich auch Eintracht Trier keine guten Tormöglichkeiten mehr erarbeiten konnte, endete die Partei mit einer 0:0-Punkteteilung. Rico Schmitt: „Das Unentschieden und die damit verbundene Punkteteilung geht vollkommen in Ordnung.“ Mit dem Unentschieden in Trier ist der OFC nun im 10 Pflichtspiel in Folge ungeschlagen und schafft es trotz durchwachsener Leistung in Trier seine Serie auszubauen.

Zum 32.Spieltag / Tabelle

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
6 Tabellenplatz 8
51 Punkte 50
49 : 37 Tore 39 : 31
12 Differenz 8
Siege / Unentschieden / Niederlagen
13 / 12 / 9 Gesamt 13 / 11 / 10
7 / 7 / 3 Zuhause 8 / 5 / 4
6 / 5 / 6 Auswärts 5 / 6 / 6
Höchsten Siege
Eintracht Trier 3 : 0 SpVgg Neckarelz Heim Kickers Offenbach 4 : 0 TuS Koblenz
KSV Hessen Kassel 1 : 6 Eintracht Trier Auswärts TuS Koblenz 0 : 2 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
Eintracht Trier 1 : 4 SC Freiburg II Heim Kickers Offenbach 0 : 3 KSV Baunatal
SG Sonnenhof Großaspach 4 : 0 Eintracht Trier Auswärts Eintracht Frankfurt II 3 : 1 Kickers Offenbach

Fieberkurve