27.Spieltag Saison 2013/2014

Regionalliga Südwest 2013/14

Sa., 5. April 2014 – 14:00 Uhr

SVN Zweibrücken
  • 0 : 1
  • Zuschauer: 421
Kickers Offenbach

Kickers gewinnen gegen den SVN Zweibrücken

Bei mäßigem Fußballwetter in Primasens hatten die Kickers gegen den SVN Zweibrücken am heutigen Spieltag der Regionalliga Südwest das Ziel den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle wieder herzustellen.

Nach 90 gespielten Minuten und einem wunderschönen Treffer durch Benjamin Pintol konnten die Kickers aus Offenbach diese Mission als gelungen abhaken.

Vor 410 Zuschauern hatte Rico Schmitt im Vergleich zur vergangenen Partie gegen Eintracht Frankfurt II die Startaufstellung an zwei Positionen verändert. Für Christian Cappek rückte der junge Baris Yakut in das Team des Offenbacher Chefcoachs, während Alexandros Theodosiadis den unter der Woche erkrankten Dennis Schulte in der Abwehr ersetzte. Vom Anpfiff an begannen die Kickers das Spiel zu dominieren. Viel Ballbesitz war die Folge, doch die zwingenden Torchancen und Strafraumszenen blieben zunächst aus. Der SVN agierte sehr zurückhaltend und ließ den Kickers bis zum eigenen Strafraum viel Platz. Die erste Halbzeit bot wenig echte Highlights und Spannung für die mitgereisten ca. 350 Fans aus Offenbach. Nach forschem Beginn begannen sich die Kickers ab der 35. Minute etwas zurückzuziehen, doch Zweibrücken wusste dies nicht zu nutzen und so gingen beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Ohne Veränderung schickte Rico Schmitt seine Mannschaft zurück auf den Rasen und die begann ähnlich wie in der ersten Halbzeit sehr temporeich. Marcel Wilke hatte eine der besten Möglichkeiten direkt nach Wiederanpfiff. Fast identisch zu seinem Treffer gegen Eintracht Frankfurt II sprang er nach einer Ecke am langen Pfosten am höchsten. Sein Kopfball konnte jedoch vom Schlussmann im Kasten des SVN gehalten werden. Die Kickers drückten nun auf den Führungstreffer und Rico Schmitt reagierte an der Außenlinie hierauf. Mit Christian Cappek und Fabian Bäcker brachte er für Baris Yakut sowie Mohammed Tahiri weitere Offensivkräfte. Ein Wechsel, der sich umgehend bezahlt machte. Markus Müller kam im Strafraum zum Kopfball. Sein Ball prallte von Bouzid ins Tor des SVN Zweibrücken, doch der Schiedsrichter gab den Treffer nicht. Er sah eine Behinderung des Torwarts im Fünfmeterraum und pfiff die Aktion ab. Markus Müller: „Es ist sehr schade, dass mein Treffer nicht gegeben wurde, aber das Mannschaftsergebnis steht über dem individuellen Erfolg. Ich bin sehr froh, dass wir die drei Punkte mit nach Offenbach nehmen.“ Nur wenig später machten die Kickers dann die Führung für den OFC perfekt. Durch eine starke Kombination der Gäste aus Offenbach kam Benjamin Pintol zu einem sehenswerten Abschluss. Markus Müller flankte auf Fabian Bäcker, der den Ball per Kopf auf Benjamin Pintol verlängerte. Der OFC-Stürmer verwertet die Vorlage direkt und vollstreckte den Ball zur 0:1-Führung in den Winkel des Zweibrücker Gehäuses (75.). Peter Rubeck, Cheftrainer SVN Zweibrücken: „Wenn man gewinnen will, dann braucht man Ballbesitz. Das hatten wir über 90 Minuten nicht. Wenn man gewinnen will muss man sich Torchancen erarbeiten. Davon hatten wir 90 Minuten keine. Wenn auch noch Fehler hinzukommen, dann verliert man ein solches Spiel völlig verdient.“ Die Kickers zogen sich nach dem Offenbacher Führungstreffer nicht zurück, sondern griffen weiterhin an. Resultat war die nächste riesen Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Fabian Bäcker tauchte frei vor dem Schlussmann aus Zweibrücken auf, verpasste es jedoch die Führung zu erhöhen. Sein Schuss konnte von Keeper Thorsten Hodel geblockt werden. Mit dem 1:0-Auswärtserfolg stellen die Kickers den Kontakt zum Tabellenmittelfeld wieder her und können nun acht Punkte Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz vorweisen. Rico Schmitt: „Wir haben eine sehr gute Leistung unsere Mannschaft gesehen und können mit 8 Punkten aus den vergangen vier Partien zufrieden sein.

Das nächste Spiel findet für die Mannschaft des OFC bereits am kommenden Dienstagabend statt. Dann müssen die Kickers gegen den SV Wehen Wiesbaden im Krombacher Hessenpokal antreten. Angepfiffen wird das Spiel um 19 Uhr im Sparda-Bank-Hessen-Stadion.

Zum 27.Spieltag / Tabelle

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
7 Tabellenplatz 8
51 Punkte 50
45 : 39 Tore 39 : 31
6 Differenz 8
Siege / Unentschieden / Niederlagen
14 / 9 / 11 Gesamt 13 / 11 / 10
7 / 4 / 6 Zuhause 8 / 5 / 4
7 / 5 / 5 Auswärts 5 / 6 / 6
Höchsten Siege
SVN Zweibrücken 4 : 0 KSV Baunatal Heim Kickers Offenbach 4 : 0 TuS Koblenz
SC Pfullendorf 0 : 5 SVN Zweibrücken Auswärts TuS Koblenz 0 : 2 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
SVN Zweibrücken 0 : 3 Eintracht Trier Heim Kickers Offenbach 0 : 3 KSV Baunatal
Eintracht Frankfurt II 3 : 0 SVN Zweibrücken Auswärts Eintracht Frankfurt II 3 : 1 Kickers Offenbach

Fieberkurve