17. Spieltag Saison 2009/2010

3. Liga 2009/2010

Fr., 20. November 2009 – 20:15 Uhr

SV Wehen Wiesbaden
  • 3 : 3
  • Zuschauer: 8.596
Kickers Offenbach

Tolle Moral im Hessenderby – Kickers machen aus 1:3 ein 3:3

Es war ein Hessenderby, wie es die Zuschauer schon lange nicht mehr gesehen haben.

Trotz zweimaligem Zwei Tore-Rückstands bewies der OFC tolle Moral und erkämpfte sich am Abend einen Punkt beim 3:3-Unentschieden beim SV Wehen Wiesbaden. David Ulm per Doppelpack und Mirnes Mesic erzielten die Tore für die Kickers. „Wir haben zu jederzeit in diesem Spiel an unsere Chance geglaubt. Wie die Mannschaft in der zweiten Halbzeit mit Moral und spielerischer Klasse wieder in die Begegnung zurückfand, hat mich beeindruckt. Alles in allem können wir mit dem Unentschieden gut leben“, sagt Trainer Steffen Menze.

Zwei Änderungen hatte Menze in seiner Anfangself vorgenommen. Marko Kopilas rückte beim Spiel an seiner alten Wirkungsstätte nach abgesessener Gelbsperre zurück in die Anfangsformation. Die Position des verletzten Steffen Haas im defensiven Mittelfeld übernahm Nils Pfingsten-Reddig.

Das Spiel begann mit einer Gedenkminute für den verstorbenen Robert Enke. Die Spieler beider Mannschaften hatten sich dafür am Mittelkreis gegenüber aufgestellt und per Schulterschluss ihre Zusammengehörigkeit demonstriert. Das Hessenderby begann dann denkbar schlecht für den OFC. Die erste Standardsituation führte sofort zum 1:0 für die Gastgeber. Reinert hatte aus halblinker Position heraus den Ball in den Strafraum geflankt, dort konnten die Offenbacher den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären. Thomas Ziemer reagierte am schnellsten und drückte das Leder aus fünf Metern über die Torlinie zur Führung für die Gastgeber. Der frühe Gegentreffer blieb nicht ohne Wirkung, die Kickers taten sich auch in der Folgezeit schwer ins Spiel hineinzufinden. In der 12.Minute wurde es schon wieder gefährlich vor dem Tor von Robert Wulnikowski. Doch Oetztuerks Schuss aus halbrechter Position ging am langen Eck vorbei. Die Hälfte der ersten 45 Minuten war schon vorbei, als sich die Kickers zum ersten Mal kurzzeitig in der Wehener Hälfte festsetzen konnten. Ulm behauptete den Ball vor der Strafraumgrenze, doch bei seinem Steilpass auf Zinnow stand der 29jährige im Abseits. Im Gegenzug machten es die Wehener besser. Ein gefährlicher Distanzschuss von Reinert wurde von einem Offenbacher Verteidiger noch abgefälscht. Die anschließende Ecke führte zum 2:0. Erneut konnte der OFC den Ball zunächst nicht klären, so dass Wehen eine zweite Chance bekam. Ziemer legte quer auf Gehring und der Innenverteidiger musste den Ball nur noch über die Torlinie drücken.

Doch dieser Treffer war ein Weckruf für die Kickers. Nach 27 Minuten scheiterte Mesic noch mit seiner ersten gefährlichen Aktion, als er sich einen Steilpass von Pfingsten-Reddig von dem linken auf den rechten Fuß legte, doch Eric Domaschke im Wehener Tor parierte den Schuss der einzigen Offenbacher Spitze.

Zwei Minuten später bekam Zinnow den Ball in abseitsverdächtiger Position. Doch die Fahne des Schiedsrichter-Assistenten blieb unten. Die Kickers spielten weiter, Zinnow legte quer auf Mesic, der vollendete. Der Anschlusstreffer in der 29.Minute – der 6.Saisontreffer von Mesic.

Das Spiel war nun offener. Ziegenbein scheiterte nach 39 Minuten mit einem Distanzschuss an Wulnikowski, im direkten Gegenzug köpfte Laux eine Flanke von Mesic knapp am langen Eck vorbei. In der 45.Minute die nächste große Ausgleichschance. Nachdem Ulm den Ball zunächst nicht behaupten konnte, landete das Leder bei Mesic, der den Ball aus 14 Metern völlig freistehend über das Tor schoss. So blieb es beim knappen Offenbacher Rückstand zur Pause.

Doch auch nach dem Seitenwechsel drängten die Kickers weiter auf den Ausgleich, In der 54.Minute wurde ein 20 Meter Schuss von Mesic gerade noch zur Ecke abgefälscht – da fehlte nicht viel. Wehen verlegte sich aufs Kontern und nutzte die erste Chance, um den Vorsprung wieder auf zwei Tore auszubauen. Kunert flankte den Ball von der rechten Seite nach innen, Ziemer legte am langen Eck quer auf Oeztuerk, der per Vollspann zum 3:1 in der 56.Minute vollendete. Vier Minuten später aber waren die Kickers wieder dran. Zinnows Flanke köpfte David Ulm aus fünf Metern ins linke Eck zum 2:3 – ein verrücktes Hessenderby.

Direkt im Anschluss brachte Steffen Menze mit Suat Türker einen zweiten Stürmer, der defensiv ausgerichtete Nils Pfingsten-Reddig verließ dafür den Platz. Der Mut zur Offensive wurde schon fünf Minuten später belohnt. Wieder war es Ulm, der es aus 30 Metern einfach abzog und davon profitierte, dass der Ball noch abgefälscht wurde und somit unhaltbar für Torhüter Domaschke im rechten Eck landete – der Ausgleich. In der 74.Minute hatte erneut Ulm die Chance den OFC sogar in Führung zu bringen, doch er scheiterte aus kurzer Distanz an Domaschke. Im Gegenzug vergab auch Oeztuerk mit einem Heber. In der Schlussphase vergaben Türker (85.Minute) und Kopilas (89.Minute) die letzten guten Möglichkeiten zum Sieg. So blieb es beim 3:3 in einem denkwürdigen Hessenderby.

Zum 17. Spieltag / Tabelle

Allgemeines
38 Anzahl Spiele 38
15 Tabellenplatz 7
47 Punkte 57
52 : 64 Tore 55 : 35
-12 Differenz 20
Siege / Unentschieden / Niederlagen
13 / 8 / 17 Gesamt 15 / 12 / 11
9 / 3 / 7 Zuhause 10 / 4 / 5
4 / 5 / 10 Auswärts 5 / 8 / 6
Höchsten Siege
SV Wehen Wiesbaden 4 : 0 VfL Osnabrück Heim Kickers Offenbach 4 : 0 FC Carl Zeiss Jena
Jahn Regensburg 0 : 3 SV Wehen Wiesbaden Auswärts Dynamo Dresden 2 : 4 Kickers Offenbach
Höchsten Niederlagen
SV Wehen Wiesbaden 1 : 5 FC Ingolstadt 04 Heim Kickers Offenbach 1 : 3 SpVgg Unterhaching
Werder Bremen II 5 : 0 SV Wehen Wiesbaden Auswärts FC Erzgebirge Aue 4 : 2 Kickers Offenbach

Fieberkurve