13.Spieltag Saison 2013/2014

Regionalliga Südwest 2013/14

Mo., 14. Oktober 2013 – 20:15 Uhr

Kickers Offenbach
  • 0 : 0
  • Zuschauer: 6.002
KSV Hessen Kassel

Kickers punkten wieder – 0:0 im umkämpften Hessenderby

Die Offenbacher Kickers haben im Hessenderby am Montagabend einen Punkt erkämpft.

Gegen den KSV Hessen Kassel spielte die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt am 13. Spieltag der Regionalliga Südwest 0:0. 6002 Zuschauer und eine lautstarke Waldemar-Klein-Tribüne sorgten für eine großartige Atmosphäre beim ersten Flutlichtspiel im Sparda-Bank-Hessen-Stadion der Saison. „Es war ein hart umkämpftes Derby von beiden Seiten. Beide Mannschaften haben gefühlt um jeden Zentimeter gekämpft, gearbeitet und gerackert. Irgendwann platzt der Knoten bei uns und wir schießen wieder Tore“, sagte Schmitt nach dem Spiel.

Nach dem Spiel in Freiburg nahm Offenbachs Trainer zwei Umstellungen vor. Mit Sascha Korb und Mohammed Tahiri rückten zwei Spieler in die Startformation, die im vergangenen Jahr noch für die A-Junioren der Kickers aufliefen. Sie spielten für Christian Cappek und Stefano Maier.

Beide Mannschaften starteten gut in die Partie und erspielten bei ausgeglichenen Spielanteilen mehrere Torgelegenheiten. Die aussichtsreichste vergab Tahiri bereits in der zweiten Spielminute. Der 19-Jährige schoss aus zwanzig Metern vollspann in den rechten Torwinkel, Kassels Torwart Carsten Nulle klärte mit einem Hechtsprung und beiden Fäusten. Harmlos blieben dagegen die Versuche von Alexis Theodosiadis (3.) und, auf der Gegenseite, William Wachowski (7.). Beide trafen den Ball nicht richtig.

Die Gastgeber fanden noch besser ins Spiel und hatten Mitte der ersten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile als die Nordhessen. Einzig Torchancen blieben selten. Dennoch vergab Marcel Wilke in dieser Phase eine hochkarätige Möglichkeit auf den Führungstreffer. Der Innenverteidiger stoppte einen flachen Distanzschuss von Tahiri fünf Meter vor dem Tor und schoss aus der Drehung knapp am Tor vorbei (17.).

Bis zur Halbzeit prägten die Abwehrreihen beider Mannschaften das Spielgeschehen. Offenbach hatte mehr vom Spiel, wurde aber nur nach Standards torgefährlich. Nach einer Freistoßflanke von Dennis Schulte hatte Tahiri aus spitzem Winkel keine gute Schussposition und vergab (27.). Kassel konterte nur selten, doch in der 36. Spielminute hätte es fast zur Führung gereicht. Andreas Mayer passte in den Lauf von Sebastian Schmeer. Der Stürmer umlief Daniel Endres, doch der Offenbacher Torwart störte seinen Gegenspieler so, dass er den Ball nicht mehr kontrollieren konnte. Gefährlich wurde es nochmal auf der Gegenseite. Schulte drosch den Ball von der rechten Seitenauslinie vor das Tor, wo sich das Spielgerät gefährlich ins lange Eck senkte – Nulle parierte (45.).

Schmitt entschied sich in der Halbzeitpause für einen Wechsel. Klaus Gjasula blieb in der Kabine, Cappek übernahm seine Position und rückte auf die linke Außenbahn. Fast hätte der Eingewechselte mit einem seiner ersten Ballkontakte getroffen. Nach einer Flanke von Tahiri verpasste Cappek den Ball am langen Pfosten knapp (49.). In einer ähnlichen Szene hatten die Gäste erneut Glück. Theodosiadis passte von der linken Seite flach und fest in den Strafraum, wo ein Kasseler kurz vor dem einschussbereiten Pintol klärte (59.).

An der Rollenverteilung auf dem Platz änderte sich wenig. Die Kickers hatten mehr Spielanteile, Kassel reagierte sporadisch mit Kontern. Nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld enteilte der eingewechselte Tobias Damm der Offenbacher Abwehr auf der rechten Seite. Er flankte scharf in den Fünfmeterraum, Endres parierte und weil Steffen Dieck den Abpraller verpasste beförderte Korb den Ball aus der Gefahrenzone (77.). Die letzte Chance des Spiels war den Gästen vorbehalten. Weil Kickersverteidiger Giuliano Modica den Ball in der eigenen Hälfte nicht kontrollieren konnte, lief Damm allein auf das Tor zu, scheiterte jedoch am reflexartig reagierenden Endres. So blieb es beim 0:0.

Zum 13.Spieltag / Tabelle

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
8 Tabellenplatz 13
50 Punkte 40
39 : 31 Tore 41 : 64
8 Differenz -23
Siege / Unentschieden / Niederlagen
13 / 11 / 10 Gesamt 9 / 13 / 12
8 / 5 / 4 Zuhause 6 / 6 / 5
5 / 6 / 6 Auswärts 3 / 7 / 7
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 0 TuS Koblenz Heim KSV Hessen Kassel 2 : 0 SC Pfullendorf
TuS Koblenz 0 : 2 Kickers Offenbach Auswärts KSV Baunatal 0 : 2 KSV Hessen Kassel
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 0 : 3 KSV Baunatal Heim KSV Hessen Kassel 0 : 5 SC Freiburg II
Eintracht Frankfurt II 3 : 1 Kickers Offenbach Auswärts 1.FC Kaiserslautern II 6 : 0 KSV Hessen Kassel

Fieberkurve