11.Spieltag Saison 2013/2014

Regionalliga Südwest 2013/14

Sa., 28. September 2013 – 14:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 3
  • Zuschauer: 5.152
FC 08 Homburg

Kickers vergeben zu viele Chancen – 2:3 gegen Homburg

Trotz einer kämpferischen Leistung haben die Offenbacher Kickers nicht punkten können.

Die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt verlor am 11. Spieltag der Regionalliga Südwest mit 2:3 gegen den FC Homburg. Giuliano Modica schoss die Gastgeber vor 5152 Zuschauern im Sparda-Bank-Hessen-Stadion in der 9. Spielminute in Führung. Yannick Tewelde (43.) und Carsten Lutz (46.) drehten das Spiel. Marcel Wilke glich aus (74.) und Lutz Radojewski (87.) erzielte das entscheidende 2:3. Schmitt sagte: „Wir haben in der ersten Halbzeit ganz viel investiert, uns belohnt und danach Chancen vertan. Auch nach dem 1:2 haben wir alles gegeben. Leider konnten wir unsere Fans, die die Mannschaft sensationell unterstützt haben, nicht belohnen.

Offenbachs Trainer veränderte seine Stammformation im Vergleich zum Spiel gegen Zweibrücken auf vier Positionen. Klaus Gjasula, Marcel Mosch, Kevin Wittke und der verletzte Denis Mangafic spielten nicht. In die Startformation rückten Jan Biggel, Alexis Theodosiadis, Mohammed Tahiri und Baris Yakut. Die Kickers begannen druckvoll. Christian Cappek (2./4.) und Benjamin Pintol (6.) kamen jeweils nach Zuspielen von Yakut oder Tahiri zum Schuss, doch das Führungstor blieb einem Verteidiger vorbehalten. Nach einem Eckball von Pintol sprang Modica am höchsten und köpfte ein – 1:0 (9.). Es war bereits das zweite Saisontor des 22-Jährigen. Der FC Homburg hatte in der Anfangsviertelstunde keine torgefährliche Offensivaktion.

Mit lautstarker Unterstützung der Kickersfans setzten die Gastgeber ihre kontrollierte Offensive fort. Yakut spielte einen sehenswerten Flachpass durch die Homburger Abwehrreihe, doch Tahiri sprang der Ball unter Bedrängnis vom Fuß (19.). Auf der Gegenseite parierte Daniel Endres den ersten torgefährlichen Schuss der Homburger (20.). Nicht nur von der Waldemar-Klein-Tribüne wurden die Kickers angetrieben. Auf ein Kommando von Trainer Schmitt erkämpfte Cappek den Ball in der eigenen Spielhälfte. Der Konter über Biggel landete wiederum beim Stürmer, der aus spitzem Winkel das lange Eck verfehlte (26.). Auch in der nächsten Szene hatte Cappek Pech, sein Schuss flog nur Zentimeter über die Querlatte (28.).

Vor der Halbzeitpause drängten die Kickers auf den zweiten Treffer. Modica köpfte nach einem Eckball über das Tor (32.), Jan Biggels aussichtsreicher Spannstoß wurde kurz vor dem Tor geblockt (38.) und auf der Gegenseite stellte Yannick Tewelde den Spielverlauf sprichwörtlich auf den Kopf. Der Homburger schlenzte einen Freistoß aus zwanzig Metern über die Mauer in den Torwinkel – 1:1 (43.). Modica köpfte für Offenbach nochmal über das Tor (45.), dann pfiff Schiedsrichert Philipp Schmitt zur Halbzeit.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einer Schrecksekunde für die Kickers: Homburgs Andre Kilian passte zu Carsten Lutz, der flach zum 2:1 einschob (46.). Nach einer Weile setzten die Offenbacher ihren Gegner wieder unter Druck. Tahiri flankte von der rechten Seite auf Cappek, der seinem Kopfball nicht genug Druck verleihen konnte (55.), Theodosiadis scheiterte mit einem wuchtigen Spannstoß an Torwart Edin Sancaktar (58.) und Pintols Tor wurde aufgrund einer Abseitsposition nicht anerkannt (65.). Auch Homburg kam zu Chancen: Lutz verzog aus aussichtsreicher Position (57.), Offenbachs Stefano Maier entschärfte einen Flachpass von Andreas Gaebler (63.) und Mario Klinger schoss flach vorbei (67.).

Zu Beginn der Schlussviertelstunde belohnten sich die Kickers. Nach einer Flanke behauptete Cappek den Ball und passte mit der Brust zu Marcel Wilke, der aus wenigen Metern zum 2:2 traf (74.). Die spannende Schlussphase gab dem Spiel eine weitere, für die Kickers bittere, Wende. Nach einem Angriff über die rechte Offensivseite der Homburger erzielte Radojewski kurz vor dem Abpfiff das 2:3 (87.). Zwei Minuten darauf sah Reinhardt die rote Karte aufgrund eines Foulspiels, doch die Überzahl half den Kickers nicht mehr. Pintol versuchte es in der Nachspielzeit nochmal mit einem Aufsetzer, doch es blieb bis zum Abpfiff beim

Zum 11.Spieltag / Tabelle

Allgemeines
34 Anzahl Spiele 34
8 Tabellenplatz 11
50 Punkte 44
39 : 31 Tore 50 : 47
8 Differenz 3
Siege / Unentschieden / Niederlagen
13 / 11 / 10 Gesamt 12 / 8 / 14
8 / 5 / 4 Zuhause 8 / 5 / 4
5 / 6 / 6 Auswärts 4 / 3 / 10
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 0 TuS Koblenz Heim FC 08 Homburg 6 : 1 SC Pfullendorf
SG Sonnenhof Großaspach 0 : 2 Kickers Offenbach Auswärts KSV Baunatal 0 : 6 FC 08 Homburg
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 0 : 3 KSV Baunatal Heim FC 08 Homburg 0 : 3 SG Sonnenhof Großaspach
Eintracht Frankfurt II 3 : 1 Kickers Offenbach Auswärts SG Sonnenhof Großaspach 5 : 1 FC 08 Homburg

Fieberkurve