20. Spieltag Saison 2016/2017

Regionalliga Südwest 2016/17

Sa., 12. November 2016 – 14:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 0 (1 : 0)
  • Zuschauer: 4.123
Wormatia Worms

Kickers Offenbach peilt gegen Wormatia Worms den sechsten Heimsieg an

Am 20. Spieltag erwartet Kickers Offenbach die Gäste von Wormatia Worms. Spielbeginn ist am Samstag um 14:00 Uhr im Sparda-Bank-Hessen-Stadion am Bieberer Berg. Die Rheinland-Pfälzer sind seit fünf Spielen ohne Sieg und wollen in Offenbach das Ruder herumreißen. Die Kickers hingegen peilen ihren sechsten Heimsieg an.

Mit dem späten Ausgleich im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II konnte der OFC seine gute Heimbilanz wahren. So ist man zu Hause nach wie vor ungeschlagen. Genau diese Heimstärke soll gegen die angeschlagene Wormatia aus Worms genutzt werden. Der sechste Kickers Heimsieg soll am Samstag eingefahren werden. Die zuletzt etwas schwächelnde Wormatia will die tolle Auswärts-Kulisse in Offenbach nutzen, um sich aus der Krise zu schießen.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer)

• Die Mannschaft arbeitet gut und sehr engagiert. Ich davon überzeugt, dass wir die drei Punkte hier in Offenbach behalten werden.
• Wir freuen uns, dass Stefano Maier, Ihab Darwiche und Marco Rapp zurückkommen. Lediglich Maik Vetter fällt längerfristig aus.

Christos Stoilas

• Unser Ziel ist natürlich hier zu Hause den Dreier gegen Wormatia Worms einzufahren. Wir werden hier von den Fans richtig gepusht und können daher in Heimspielen auch ganz besondere Leistungen abrufen.

Helmut Spahn (OFC-Präsident) im Kickers Magazin-Vorwort

Liebe Gäste, liebe OFC-Freunde,

es ist nun knapp zwei Wochen her, dass wir im Rahmen der Jahreshauptversammlung erneut an die Hilfsbereitschaft der OFC-Freunde appelliert haben, um die Altschuldenproblematik in den Griff zu bekommen.

Was anfangs als Beitrags-Umlage diskutiert wurde, wird nun auf freiwilliger Basis gestemmt – wir haben auf unsere Mitglieder gehört – sie sind der Souverän. Ich muss sagen, wir sind überwältigt davon, dass die Kickers-Familie ein weiteres Mal für das einsteht, was uns allen am Herzen liegt – unser OFC!

Auf dem Weg der Entschuldung kommen wir voran. Bis heute konnten wir fast 30.000 Euro auf dem Konto des OFC verbuchen. Das ist schon fast die Hälfte von dem, was wir dringend benötigen, um aktuell die Gläubiger zu bedienen. Natürlich wird auch das Präsidium Wort halten und auch seinen Anteil beitragen. Alles, um den Verein zu entlasten und weiter zu entschulden.

Eine Reduzierung der Gesamtschulden von 4,6 Mio Euro auf 3,6 Mio. ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Auch die Einigung mit den allen anderen Gläubigern ist nun geschafft, sodass wir auf einem sehr guten Weg zu einer nachhaltigen Lösung sind.

Es waren kleine und große Schritte die wir gegangen sind, so wie unsere Mannschaft, die sich trotz aller Widrigkeiten sensationell schlägt. Die Jungs kämpfen sich Punkt für Punkt nach vorne und wir sollten immer und nachhaltig unterstützen – das haben sie sich verdient. Daran nehmen auch wir uns ein Beispiel! Wir werden genauso für den OFC kämpfen und einstehen – in allen Bereichen, das verspreche ich!

Ihre Unterstützung und Ihr Einsatz im Stadion zeigen, dass auch Sie weiterhin diesen Weg mit uns gehen möchten – dafür danke ich Ihnen ausdrücklich.

Aber genug der Worte. Jubeln wir heute gemeinsam die Mannschaft zum Sieg, damit wir die nächsten drei Punkte auf dem Weg nach oben einfahren können!

Herzlichst, Ihr Helmut Spahn
Präsident OFC Kickers 1901 e.V.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

2:0 gegen Wormatia Worms: OFC erringt den sechsten Heimsieg

In einer chancenarmen Partie setzten sich die Offenbacher Kickers letztlich verdient 2:0 (1:0) gegen den VfR Wormatia Worms durch. Gerade die Abwehrreihen beider Teams standen im Vordergrund, ließen dem jeweiligen Gegenüber wenige Möglichkeiten zum Torabschluss. Der OFC verdiente sich den Sieg vor allem durch die Konsequenz in den entscheidenden Situationen. Damit bleiben die Kickers zu Hause ungeschlagen und verließen – zumindest vorrübergehend – erstmals in dieser Saison die Abstiegsränge.

OFC - Worms
Hübner

Bereits in der vierten Minute mussten die Kickers das erste Mal zittern. Einen Schuss des Wormsers Jan-Lucas Dorow fälschte Christos Stoilas ab, Daniel Endres war schon auf dem Weg in die andere Ecke. Der Ball hatte allerdings so viel Drall, dass er noch bis ins Toraus kullerte. Nur fünf Minuten später kam auch der OFC zu seiner ersten Möglichkeit, in Kooperation der Doppel-6 bekam Bryan Gaul nach einer Flanke von Marco Rapp allerdings keinen Druck hinter den Kopfball. Zwar spielten beide Teams ungehemmt nach vorne, dennoch kam es in Halbzeit eins nicht zu vielen nennenswerten Torchancen.

In Minute 22 waren es dann allerdings wieder die Wormser, die den Torschrei schon auf den Lippen hatten. Sandro Loechelt setzte sich im Zweikampf gegen Stefano Maier durch, der zwei Minuten später verletzungsbedingt durch Kristian Maslanka ersetzt wurde. Den festen Flachpass in die Mitte verpasste der herangrätschende Dorow nur um Zentimeter. Im direkten Gegenzug war es Dren Hodja, der den Führungstreffer auf dem Fuß hatte. Sein Schuss von halbrechts aus etwa 17 Metern streifte knapp am linken Torpfosten vorbei.

Nach einer halben Stunde war es dann aber so weit. Von Hodja gut in Szene gesetzt war es wieder einmal Serkan Firat, der für die Kickers traf (31.). Von links zog er in die Mitte und vollendete mit seinem schwachen rechten Fuß zum 1:0 im rechten unteren Toreck. Kurz vor der Pause scheiterte Stoilas mit einem strammen Schuss am Wormser Torhüter Mario Miltner (42.). Mit 1:0 ging es also in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel spielten beide Mannschaften offensiv weiter, scheiterten aber in den meisten Fällen an den starken Defensivreihen des Gegenüber. Zu gefährlichen Torchancen kam es in der Folge also nicht. So dauerte es bis zur 72. Minute, bis sich wieder eine Möglichkeit ergab. Nach einem Konter schien der Angriff schon verpufft, als Serkan Göcer den Ball doch noch einmal in die Mitte brachte. Am kurzen Pfosten lauerte der nur drei Minuten zuvor eingewechselte Matthew Taylor. Kurz vor dem Wormser Torhüter kam er mit dem Kopf an den Ball und nickte ihn ins Tor.

So war die Wormatia gezwungen fortan mehr für das Offensivspiel zu tun, allerdings fanden sie keine Mittel gegen die stabil stehende OFC-Abwehr um
Torhüter Endres. Den Offenbachern boten sich auch deshalb immer wieder gefährliche Konterchancen, die weitestgehend nicht mit der nötigen Konsequenz ausgespielt wurden. In der 90. Minute verpasste Stoilas noch die Möglichkeit das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Sein Schuss wurde gerade noch auf der Torlinie abgeblockt.

Weiter geht es für die Kickers am kommenden Freitag um 19:30 Uhr bei Astoria Walldorf.

Zum 20. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
28 Anzahl Spiele 28
14 Tabellenplatz 9
39 Punkte 38
38 : 33 Tore 34 : 31
5 Differenz 3
Siege / Unentschieden / Niederlagen
10 / 9 / 9 Gesamt 10 / 8 / 10
8 / 5 / 1 Zuhause 8 / 3 / 3
2 / 4 / 8 Auswärts 2 / 5 / 7
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 3 : 0 Teutonia Watzenborn Heim Wormatia Worms 4 : 0 FC Nöttingen
FC Nöttingen 1 : 3 Kickers Offenbach Auswärts FK Pirmasens 1 : 3 Wormatia Worms
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 2 : 3 1. FC Saarbrücken Heim Wormatia Worms 1 : 4 Teutonia Watzenborn
FK Pirmasens 2 : 0 Kickers Offenbach Auswärts 1. FC Saarbrücken 2 : 0 Wormatia Worms

Fieberkurve