28. Spieltag Saison 2016/2017

Regionalliga Südwest 2016/17

Sa., 11. März 2017 – 14:00 Uhr

Kickers Offenbach
  • 2 : 0 (2 : 0)
  • Zuschauer: 5.501
Stuttgarter Kickers

Kickers gegen Kickers: Duell der ehemaligen Bundesligisten

Am 28. Spieltag der Regionalliga Südwest kommt es im Duell der ehemaligen Bundesligisten zum Aufeinandertreffen der beiden Namensvetter. Die Stuttgarter Kickers treten am Samstag um 14:00 Uhr im Sparda Bank Hessen Stadion bei Kickers Offenbach an.

Offenbach - Stuttgarter Kickers
Hübner

Den OFC plagen große Personalprobleme. Verletzungsbedingt fehlen den Offenbacher Kickers Daniel Endres, Robin Scheu, Stefano Maier, Marco Rapp und eventuell auch Maik Vetter. Dazu kommt, dass mit Denis Schulte und Bryan Gaul zwei weitere wichtige Akteure ihre Sperren absitzen müssen. Dennoch will der OFC unbedingt einen weiteren Heimsieg einfahren, um den Anschluss an das Mittelfeld herzustellen.

Die extrem auswärtsstarken Stuttgarter Kickers haben auf fremden Plätzen bereits 17 Punkte eingefahren. Zu Hause hingegen reichte es lediglich für neun Punkte und so rangiert das Team von der Waldau aktuell, bei einem Spiel mehr als die roten Kickers, punktgleich mit dem OFC auf Platz 16.

Jan Hendrik Marx:

  • Wir haben das Spiel in Trier genau analysiert und abgehakt. Es kann jetzt nur darum gehen, das Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers zu gewinnen.
  • Ich persönlich bin fit und ich wünsche unseren zahlreichen Ausfällen eine schnellstmögliche Rückkehr ins Team.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer):

  • Ich will weniger über die Spieler reden, die uns nicht zur Verfügung stehen, als vielmehr über die, die wir aufbieten können. Wir haben einen guten Kader und werden diesen im anstehenden Heimspiel nochmals um unsere U19-Talente Dominik Crljenec und Nikola Jürgens ergänzen.
  • Wir werden alles dafür tun, um hier zu Hause die nächsten drei Punkte einzufahren. Dies sollte uns mit der Unterstützung unseres fantastischen Publikums gelingen.
  • Die Stuttgarter Kickers haben sich in der Winterpause nochmals gut verstärkt. Da dies auch mit zahlreichen Positionswechseln verbunden ist, sind sie schwer ausrechnen. Dennoch haben wir uns sehr intensiv auf unseren Gegner vorbereitet. Wichtiger und entscheidend wird jedoch unsere eigene Leistung sein.

KickersTV Pressekonferenz vor dem Spiel

OFC entscheidet das Kickers-Duell für sich

Trotz großer Personalsorgen feierten die Offenbacher Kickers einen verdienten 2:0-Erfolg gegen den Namensvetter aus Stuttgart. Kurzfristig fielen neben den Langzeitverletzten Daniel Endres, Stefano Maier, Marco Rapp, Robin Scheu, Maik Vetter sowie den gesperrten Dennis Schulte (5. Gelbe Karte) und Bryan Gaul (Gelb-Rot) auch Ko Sawada (Knieschmerzen) und Aaron Frey (krank) aus. Dennoch war der Offenbacher Heimsieg nie in Gefahr.

OFC - Stuttgarter Kickers
Hübner

OFC entscheidet das Kickers-Duell für sich
Die Gäste aus Stuttgart legten gleich gut los. Schon in der zweiten Minute verbuchten sie durch einen Freistoß von Ryan Patrick Malone den ersten Torschuss der Partie. OFC-Torhüter Alexander Sebald hatte allerdings keine Probleme den Ball zu halten. Nur sechs Minuten später hatte Sebald hingegen das Glück auf seiner Seite. Nach einem hohen Ball an die Strafraumgrenze ging er nach einem hohen Rückpass von Benjamin Kirchhoff nicht entschlossen genug auf den Ball zu und verlor den Luftzweikampf gegen Marc Pfeiffer, dessen Kopfball knapp am rechten Torpfosten vorbeikullerte.

Fortan spielten auch die Kickers mit nach vorne und kamen zu der ein oder anderen Torchance. Zweimal tankte sich Ihab Darwiche über die rechte Außenbahn gut durch, fand in der Mitte allerdings keinen Abnehmer (11., 25.). Besser sah es in der 28. Minute aus, als Darwiche Jan Hendrik Marx in Szene brachte, dessen Hereingabe am kurzen Pfosten den Kopf von Dren Hodja fand. Der Stuttgarter Schlussmann Lukas Königshofer verhinderte allerdings mit einem starken Reflex das 1:0 der heimischen Kickers. Auch die Gäste versuchten es immer wieder mit schnellen angriffen. Jedoch hatten Alexandros Theodosiadis und Serkan Göcer den einzigen Angreifer Shqipon Bektasi im Griff und konnten ihn ein ums andere Mal ablaufen.

Für den größten Aufreger der ersten Hälfte sorgte Stuttgarts Innenverteidiger Malone. Nach einer gelben Karte für Lukas Scepanik kam es zu einer kleinen Rudelbildung, in der Malone Kirchhoff schubste und zu Fall brachte. Folgerichtig war die Partie für ihn vorzeitig mit der roten Karte beendet.

Die zahlenmäßige Überlegenheit machte sich der OFC gleich zu Nutze. Einen langen Ball nahm Neofytos in halbrechter Position im Strafraum technisch hervorragend mit der Brust an und vollstreckte direkt trocken ins lange Eck (40.). Nur vier Minuten später erhöhte Hodja auf 2:0 für den OFC. Ein Flachpass von Marx fand in Serkan Firat einen Abnehmer. Sein erster Schuss wurde geblockt, ehe der zweite Abschluss zu Hodja abgelenkt wurde. Der erfolgreichste Offenbacher Torschütze stoppte den Ball kurz und vollstreckte zu seinem zehnten Saisontreffer. So ging es mit 2:0 in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel gehörte die erste Möglichkeit der Partie den Gästen. Nach einem langen Ball war Jesse Weißenfels frei durch, scheiterte aber mit einem schwachen Abschluss, der eher einem Rückpass glich, an Sebald (51.). Das war zunächst die einzige nennenswerte Stuttgarter Chance. Lediglich der schnelle Weißenfels stellte die Offenbacher Defensive vor Probleme, echte Torgefahr kam dennoch nicht wirklich zustande.

Mit schnellem und zielstrebigem Offensivfußball war der OFC dem 3:0 näher als Stuttgart dem 2:1. Die beste Möglichkeit vergab Christos Stoilas. Vom starken Darwiche hervorragend in Position gebracht, scheiterte er an Schlussmann Königshofer (63.).

In der Folge blieben nennenswerte Torchancen aus und die Kickers brachten das 2:0 souverän über die Zeit. Weiter geht es für den OFC am Sonntag, den 19. März, um 14 Uhr beim Tabellenführer SV Waldhof Mannheim. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 25. März, um 14 Uhr gegen den Tabellenzweiten SV Elversberg statt.

Zum 28. Spieltag / Tabelle

KickersTV Stimmen zum Spiel

KickersTV Das Spiel

Allgemeines
36 Anzahl Spiele 36
12 Tabellenplatz 13
53 Punkte 44
49 : 39 Tore 53 : 51
10 Differenz 2
Siege / Unentschieden / Niederlagen
14 / 11 / 11 Gesamt 11 / 11 / 14
11 / 6 / 1 Zuhause 6 / 6 / 6
3 / 5 / 10 Auswärts 5 / 5 / 8
Höchsten Siege
Kickers Offenbach 4 : 0 FC 08 Homburg Heim Stuttgarter Kickers 6 : 0 FC Nöttingen
FC Nöttingen 1 : 3 Kickers Offenbach Auswärts Eintracht Trier 1 : 4 Stuttgarter Kickers
Höchsten Niederlagen
Kickers Offenbach 2 : 3 1. FC Saarbrücken Heim Stuttgarter Kickers 0 : 3 FC 08 Homburg
VfB Stuttgart II 2 : 0 Kickers Offenbach Auswärts Wormatia Worms 4 : 1 Stuttgarter Kickers

Fieberkurve