Wichtige Informationen für Stadionbesucher vor dem ersten Saisonheimspiel gegen Sandhausen

Am kommenden Mittwoch, 3.August, findet das erste Heimspiel im neuen Sparda-Bank-Hessen-Stadion statt. Zu diesem Spiel können bereits zwei neue Tribünen genutzt werden, die neue Südtribüne (ehemalige Haupttribüne) sowie die neue Westtribüne (ehemalige Stahlrohrtribüne). Außerdem steht die Osttribüne (derzeitige Henninger Tribüne und Ostkurve) zur Verfügung. Die Nordtribüne (ehemalige Waldemar-Klein-Tribüne) befindet sich noch im Bau und kann aus diesem Grund nicht genutzt werden. Zu den organisatorischen Gegebenheiten gibt es im Folgenden Antworten auf die wichtigsten Fragen. Welche Tribünenbereiche stehen welchen Zuschauern zur Verfügung?

Alle Inhaber einer Dauerkarte auf der Südtribüne und der Westtribüne können ihren gebuchten Platz vom ersten Spieltag an nutzen. Durch den Umbau der Nordtribüne (ehemalige Waldemar-Klein-Tribüne) sind die Besitzer einer Stehplatzdauerkarte auf dieser Tribüne vorübergehend im Stehplatzbereich auf der Westtribüne (Block 17) untergebracht oder können die „alte“ Ostkurve nutzen. Da zum Saisonauftakt der neue VIP- und Businessbereich noch nicht zur Verfügung steht, sitzen die VIP-Gäste übergangsweise auf der neuen Westtribüne. Für die VIP-Besucher stehen dafür die Blöcke 14 und 15 zur Verfügung. Unter diesem Tribünenabschnitt wird ein offener, abgetrennter VIP-Bereich entstehen. Für die Fans der Gastvereine steht Block 13 auf der Südtribüne zur Verfügung.

Wie sieht die neue Eingangssituation aus?

Es stehen derzeit drei Eingänge zum Stadion zur Verfügung. Neben dem Eingang „Schwarzer Weg“ (Nordosteingang) gibt es einen zweiten Eingang „Bieber“(Südosteingang) zwischen der Südtribüne und der Osttribüne und einen dritten Eingang von der Buswendeschleife (Südwesteingang)

Der Nordosteingang steht als Zugang zur Osttribüne zur Verfügung Der Südosteingang steht als Zugang zur Haupttribüne und zur Osttribüne zur Verfügung Der Südwesteingang steht als Zugang für den VIP-Bereich, die Stehplätze auf der Westtribüne  und die Gästefans zur Verfügung Der Gästeeingang befindet sich ebenfalls zwischen Südtribüne und Westtribüne und führt direkt an der Haupttribüne entlang in Block 13

Welche Kassen stehen zur Verfügung?

Es stehen die Kassenhäuschen an der Buswendeschleife, am VIP-Parkplatz an der B448 und am Eingang „Schwarzer Weg“ zur Verfügung.  Am VIP-Parkplatz an der B448 befindet sich die Abholkasse 5. Die Gästekasse befindet sich am alten Standort hinter der Westtribüne.Wo befinden sich die Cateringstände und die sanitären Einrichtungen?

Da im derzeitigen Bauabschnitt die neuen Cateringstände und auch die sanitären Einrichtungen noch nicht genutzt werden können, wird es im kompletten Stadionbereich zunächst mobile Cateringstände und mobile sanitäre Einrichtungen geben. Dadurch ist die Versorgung vor, während und nach den Spielen gewährleistet.

Wo sind die Rollstuhlfahrer untergebracht?

Die Rollstuhlfahrerplätze im neuen Sparda-Bank-Hessen Stadion befinden sich in einem abgetrennten Bereich vor der Haupttribüne. Der Zugang ist ausschließlich über den Südwesteingang möglich und führt direkt in den Stadioninnenraum.

Welche Besonderheiten gibt es?

Durch die Bauarbeiten ist es derzeit nicht möglich, dass Stadion komplett zu umlaufen. Besucher der Westtribüne können das Stadion auch über den Nordosteingang „Schwarzer Weg“ erreichen und werden dort am Zugang kontrolliert. Am Südosteingang werden sie dann zunächst wieder ausgescannt und erreichen ihren Tribünenplatz über den Südwesteingang.  Die Sitzplätze auf der Südtribüne können ausschließlich über den Südosteingang erreicht werden.