Varol Akgöz wechselt zu Kickers Offenbach

Kickers Offenbach freut sich über einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison.

Akgöz
Roskaritz

Varol Akgöz wechselt vom Hessenligisten SG Rot-Weiß Frankfurt zum OFC. Der bald dreißigjährige Deutsch-Türke hat sich in den beiden letzten Spielzeiten mit insgesamt 53 Treffern in der Liga und den Aufstiegsspielen als besonders treffsicher erwiesen.
Vor seiner Zeit bei Rot-Weiß spielte der gebürtige Rotenburger unter anderem für Darmstadt 98 und den KSV Baunatal.

Dass Akgöz auch im Trikot der Kickers treffen kann, zeigte der beidfüßige Stürmer bereits in jungen Jahren. Seinerzeit wurde er mit der A-Jugend des OFC mit 32 Treffern Torschützenkönig der Oberliga. Nach dem zweimal missglückten Aufstieg der SG Rot-Weiß Frankfurt in die Regionalliga wird Varol Akgöz nun an den Bieberer Berg wechseln. Der Vertrag wurde zunächst für die Spielzeit 2017/18 abgeschlossen.

Sead Mehic (Technischer Direktor):

  • Varol ist beidfüßig, dazu kopfball- und abschlussstark. Er hat einen absoluten Torriecher und verfügt über die nötige Erfahrung, um uns weiterzuhelfen. Ich bin davon überzeugt, dass wir viel Freude an ihm haben werden.

Varol Akgöz

  • Kickers Offenbach ist eine sehr interessante Adresse. Ich denke, jeder aufstrebende Spieler würde gerne beim OFC spielen. Deshalb bin ich sehr glücklich, dass mein Wechsel geklappt hat. Ich werde alles dafür geben, um die Ziele des Vereins zu erreichen und freue mich schon ganz besonders auf den Support der Kickers-Fans.