Turniersieg zum Jahresauftakt – Kickers gewinnen Frankfurtcup

Die Offenbacher Kickers sind erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Am Freitagabend gewann die Mannschaft von Trainer Arie van Lent den Frankfurtcup in der Fraport Arena Frankfurt. Im Finale des Hallenturniers setzte sich der OFC mit 4:1 gegen Bundesligist Greuther Fürth durch. „Ich genieße Das und freue mich mit“, sagte van Lent kurz nach dem Endspiel im Interview mit dem Fernsehsender Sport1. „Ich glaube, dass die Spieler heute einfach Spaß am Turnier gehabt haben. Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere etwas Positives mitnimmt.

Im ersten Vorrundenspiel gegen den FC St. Pauli erkämpften sich die Kickers nach Rückständen ein 3:3-Unentschieden. Matthias Schwarz, Stefan Vogler und Marcel Avdic erzielten die Tore für den OFC. Lennart Thy, Jan-Philipp Kalla und Joseph-Claude Gyau trafen für die Hamburger. Im zweiten Gruppenspiel genügte van Lents Mannschaft ein 2:2 gegen Eintracht Frankfurt, um ins Halbfinale einzuziehen. Fabian Bäcker und Lars Bender konterkarierten jeweils die Führungstreffer von Constant Djakpa und Erwin Hoffer.

In einem Halbfinale mit spannender Schlussphase besiegten die Kickers den FSV Frankfurt mit 2:1. Marcel Mosch brachte die Offenbacher früh in Führung. Sein Schuss mit der Schuhspitze flog zwischen den Beinen des Torhüters hindurch ins Netz. Als FSV-Spieler Michael Görlitz in der letzten Spielminute ausglich, erwarteten fast alle Zuschauer ein Neunmeterschießen. Doch kurz vor Ertönen der Schlusssirene stand Bäcker am richtigen Fleck und entschied das Spiel mit seinem Treffer. Im zweiten Halbfinale setzte sich Greuther Fürth gegen Eintracht Frankfurt durch.

Die Offenbacher erwischten einen guten Start im Finale gegen die Franken. Allen voran Matthias Schwarz: bereits in der zweiten Spielminute passte Mosch auf den Mittelfeldspieler, der den Ball vollspann in den Torwinkel wuchtete. Eine Minute später traf Schwarz erneut – 2:0. Stefano Maier (7.) und Vogler (8.) erhöhten zum 4:0. Torhüter Daniel Endres bewies seine Klasse mehrfach. Er parierte er bei einer Doppelchance von Fürths Stephan Fürstner sehenswert und entschärfte einen Schuss von Zoltán Stieber aus kurzer Distanz mit einem schnellen Reflex. Einzig Sercan Sararer überwand den Torwart, als er den Treffer zum 4:1-Endstand erzielte. Nach dem Spiel feierten die Spieler ihren Sieg mit den zahlreichen Kickers-Fans auf der Tribüne.