Thomas Gerstner ist neuer Trainer der Offenbacher Kickers!

Die Offenbacher Kickers haben einen neuen Trainer. Thomas Gerstner hat am heutigen Montag einen Vertrag beim OFC bis zum Saisonende unterschrieben.

Der 44jährige tritt damit die Nachfolge von Wolfgang Wolf an, der am Samstagabend beurlaubt worden war. Im Falle des Aufstiegs hat man schon jetzt Einigkeit über eine weitere Zusammenarbeit erzielt.  Gerstner arbeitete zuletzt als Trainer beim Zweitligisten Arminia Bielefeld.

Zuvor war er zwei Jahre lang Co-Trainer an der Seite von Franco Foda beim österreichischen Erstligisten SK Sturm Graz. In seiner aktiven Laufbahn bestritt Gerstner 9 Bundesligaspiele für den FC Homburg und kam 119mal in der 2.Bundesliga zum Einsatz.

OFC-Trainer Thomas Gerstner: „Den Bieberer Berg kenne ich noch aus meiner Zeit als Spieler. Auch als Gast bin ich dort immer gerne hingefahren. Die Fans leben hier mit dem Verein. Ich bin stolz darauf, hier zu sein, weil der OFC ein Klub ist, der eine lange Tradition besitzt. Ich finde hier eine gute Situation vor. Die Mannschaft steht derzeit so da, dass sie das ausgegebene Ziel noch erreichen kann. Wir wollen am Saisonende besser sein als Platz vier.

OFC-Sportmanager Andreas Möller: „Nach den Auftritten der letzten Wochen war unser gemeinsames Ziel, der Aufstieg, etwas in Gefahr geraten. Wir haben einen Trainer gesucht, der uns dabei hilft, unsere Mission zu erfüllen und sind überzeugt davon, dass Thomas Gerstner mit seiner Art der richtige Mann für die Kickers ist.

OFC-Geschäftsführer Thomas Kalt: „Ich freue mich, dass es uns so schnell gelungen ist, einen neuen Trainer zu präsentieren. Wir wollten einen Trainer, der moderne Trainingsmethoden verkörpert und Erfahrung vorweisen kann. Und nicht einen, der nur nach Offenbach kommt, weil er keinen Platz in der ersten Liga gefunden hat. Ein zweieinhalb stündiges Gespräch am gestrigen Sonntag mit Thomas Gerstner hat uns überzeugt.