Stadion-Eröffnungsspiel gegen Leverkusen – „Waldis“ bestreiten Vorspiel

Noch 12 Tage, dann wird das neue Sparda-Bank-Hessen-Stadion offiziell eingeweiht. Am Mittwochabend, 18.Juli, ist um 20 Uhr der Europa-League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen zu Gast in Offenbach.

Die Stadiontore für Besucher öffnen bereits um 17 Uhr – und das aus gutem Grund. Denn schon um 17:30 Uhr werden die „Waldis“, die Traditionsmannschaft der Offenbacher Kickers, ein Vorspiel gegen eine Auswahl des Hessischen Landtags bestreiten. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir bei der Stadioneröffnung dabei sein dürfen. Das ist ein Höhepunkt für uns alle. Und das ausgerechnet in unserem Jubiläumsjahr“, freut sich Winfried Döring, Vorstandsmitglied bei den „Waldis“.

Die Traditionsmannschaft der Kickers feiert in diesem Jahr 25jähriges Bestehen. Ihren Namen haben die „Waldis“ in Anlehnung an den Vornamen des mittlerweile verstorbenen OFC-Ehrenpräsidenten Waldemar Klein erhalten, der 1987 zu den Gründungsmitgliedern zählte. Das Team besteht aus einem ausgewählten Kreis früherer Kickers-Spieler wie Hermann Nuber, Josef „Seppl“ Weilbächer, Siggi Gast und Walter Bechtold, das im Laufe der Jahre durch bekannte Fußballer aus dem Rhein-Main-Gebiet ergänzt wurde.

Seit 25 Jahren trainieren die „Waldis“ regelmäßig einmal in der Woche und bestreiten bis zu 20 Freundschaftsspiele im Jahr. Am 18.Juli steht ein ganz besonderes auf dem Spielplan: „Viele unserer Mitglieder haben das Stadion noch in seinem Ursprung erlebt und auch den Neubau verfolgt. Jetzt sehen wir alle dieses tolle neue Stadion. Wir sind stolz darauf, ein Teil dieses denkwürdigen Tags für den Verein zu sein“, sagt Döring, der selbst auch die Schuhe schnüren wird. Diesen besonderen Tag möchte keiner der noch aktiven „Waldis“ verpassen…