Sperre für Christian Cappek

Große Erleichterung beim Topangreifer der Offenbacher Kickers. Christian Cappek, der im vergangenen Spiel gegen Eintracht Trier in der 93. Spielminute nach einem Griff an den Hals bei seinem Gegenspieler Till Hermandung, die rote Karte gesehen hatte, wird für zwei Ligaspiele gesperrt.

Cappek
Hübner

Dies hat das Sportgericht der Regionalliga Südwest durch seinen Vorsitzenden Dr. Pitz als Einzelrichter im schriftlichen Verfahren entschiede. Damit wird der Offenbacher Stürmer zum Relegationshinspiel in Magdeburg oder Zwickau wieder spielberechtigt sein.

Christian Cappek: „Ich bin sehr froh und dankbar, dass das Urteil so aus gefallen ist und ich bei den Relegationsspielen wieder angreifen kann. Es war eine dumme Aktion von mir, ich bin aber unendlich glücklich, dass diese keine Folgen für mich und das Team in den Aufstiegsspielen um die 3. Liga hat. Nun werde ich mich in diesen zwei Spielen voll reinhauen.