Sparda-Bank ist TopPartner der Offenbacher Kickers

Nach der Übernahme der Namensrechte am neu zu bauenden Stadion in Offenbach ist die Sparda-Bank Hessen nun auch Sponsoring-Partner der Offenbacher Kickers. Für zunächst drei Jahre ist die Bank TopPartner, ein Status zwischen Hauptsponsor und PremiumPartner, und gehört damit zu den größten Sponsoren der Kickers. Vermittelt wurde die Kooperation vom Vermarktungspartner des OFC, the sportsman media group.

Durch die Namensgebung für das künftige Sparda-Bank-Hessen-Stadion in Offenbach will die hessische Genossenschaftsbank ihre Bekanntheit weiter steigern. „Mit diesem zweiten Engagement aber – direkt bei den Offenbacher Kickers – zeigen wir, dass uns der hessische Traditionsverein, seine Spieler und seine treuen Fans am Herzen liegen“, sagt Jürgen Weber, Vorsitzender des Vorstandes der Sparda-Bank Hessen. Ganz aktuell beweise die Weltmeisterschaft wieder wunderbar anschaulich, welch verbindendes Element Fußball sein könne. „Fußball schafft Ge-meinschaft und prägt die Identität einer Region. Wir als hessisches Unternehmen möchten dies unterstützen.“

Übrigens: Nicht nur in Offenbach engagiert sich die Genossen-schaftsbank im Bereich Sport. Jedes Jahr fördert sie – aus den Mitteln ihres Gewinn-Sparvereins – mehrere Dutzend Sportvereine in Hessen und hier vor allem die wertvolle Jugendarbeit.

Der Geschäftsführer der OFC Kickers GmbH, Thomas Kalt, freut sich ebenfalls über das Engagement der Bank. „Es hat sich in den vergangenen Monaten abgezeichnet, dass die Sparda-Bank ein wichtiger Akteur für den Fußball in Offenbach wird. Dass die Bank uns jetzt auch direkt unterstützt, freut mich natürlich.“

Die Sparda-Bank Hessen hat ihren Hauptsitz in Frankfurt; Ge-schäftsgebiet ist das Bundesland Hessen. Mit rund 350.000 Kunden, von denen etwa 275.000 Mitglieder und damit Eigentümer der Bank sind, zählt sie zu den großen Genossenschaftsbanken in Deutschland.