Prominente Verstärkung für die Kickers- Offensive: Florian Treske kommt!

Kickers Offenbach freut sich über eine prominente Verstärkung seiner Offensivabteilung. Mit Florian Treske begrüßt der OFC den dritten Neuzugang innerhalb von vier Tagen.

Florian Treske
Hübner

Florian Treske wechselt vom VfR Wormatia Worms an den Bieberer Berg. Der 1,90 Meter große Mittelstürmer, dessen Engagement in Worms zum 30. Juni 2017 endet, unterschrieb beim OFC einen Zweijahresvertrag.

Der 29-jährige Rechtsfuß kam in der vergangenen Saison auf elf Treffer und sechs Assists. Damit war Treske als Mannschaftskapitän erfolgreichster Torschütze der Wormatia, bei der er seit Juli 2014 unter Vertrag stand. In drei Spielzeiten erzielte der gebürtige Deggendorfer insgesamt 52 Treffer für seinen bisherigen Verein. Zuvor trug Treske unter anderem das Trikot des SSV Ulm 1846 sowie der Stuttgarter Kickers. Insgesamt erzielte Treske in 191 Regionalligaspielen 78 Tore und bereitete weitere 31 Tore vor.

Nach Niklas Hecht-Zirpel und Varol Akgöz ist Florian Treske die dritte Verstärkung für die Offensive der Offenbacher Kickers binnen vier Tagen.

Christopher Fiori (Geschäftsführer OFC Kickers 1901 GmbH):

  • Mit Florian Treske konnten wir einen unserer Wunschspieler für die Sturmposition verpflichten. Florian verfügt über große Erfahrung in der Regionalliga und hat als Kapitän den Anspruch, ein Führungsspieler zu werden.

Sead Mehic (Technischer Direktor):

  • Florian Treske ist ein echter Führungsspieler. In Worms war er nicht nur Mannschaftskapitän, sondern vor allem auch ein Torgarant, der in drei Jahren 52 Treffer erzielte. Florian war unser absoluter Wunschspieler, er wird uns in der kommenden Spielzeit enorm verstärken.

Florian Treske:

  • Kickers Offenbach ist ein großer Traditionsverein mit geilen Fans. Ich hatte mehrere Anfragen aus den Regionalligen, aber Sead Mehic und Oliver Reck haben mich mit ihrem Konzept überzeugt. Am Ende bin ich mit meiner Familie zu der Entscheidung gekommen, diese Herausforderung anzunehmen. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und hoffe, meiner neuen Mannschaft und dem OFC dabei zu helfen, in den bezahlten Fußball zurückzukehren.